Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Mann randaliert – und schlägt Bundespolizisten ins Gesicht

Von t-online, dpa
Aktualisiert am 30.11.2021Lesedauer: 1 Min.
Polizei am Dortmunder Hauptbahnhof (Archivbild): Zwei Männer haben nach der Kontrolle ihres Impf-Status randaliert.
Polizei am Dortmunder Hauptbahnhof (Archivbild): Zwei Männer haben nach der Kontrolle ihres Impf-Status randaliert. (Quelle: Cord/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In Dortmund ist die Kontrolle eines Impfnachweises ausgeartet. Zwei Männer warfen zunächst in einer Bar mit Stühlen um sich, anschließend attackierte einer von ihnen die Polizei.

Die Kontrolle des Impfstatus in einer Bar auf dem Königswall in Dortmund ist am Wochenende aus dem Ruder gelaufen. Nachdem sich die alkoholisierten Männer aus Hemer im Sauerland nach Angaben der Polizei weigerten, einen Nachweis zu zeigen, randalierten sie und warfen mit Stühlen um sich.

Vor dem Dortmunder Bahnhof wurden die 33 und 36 Jahre alten Männer von der gerufenen Polizei kontrolliert. Sie verweigerten die Aussage und wurden laut Mitteilung der Polizei von Montag immer aggressiver.

Kontrolle zum Impfausweis eskaliert: Angreifer im Krankenhaus

Einem Beamten der Bundespolizei, der zur Unterstützung gerufen wurde, schlug der 33-Jährige dabei ins Gesicht. Auch der 36-Jährige wehrte sich vehement gegen die Polizei. Beide kamen in Gewahrsam – auch dort beruhigten sie sich zunächst nicht.

Der 33-Jährige klagte anschließend zufolge über gesundheitliche Probleme – "aus nicht bekannten Gründen", wie die Polizei schreibt. Daraufhin stellte er die Widerstandshandlungen ein. Die Beamten leistete Erste Hilfe, anschließend wurde der Mann zur Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht.

Weitere Artikel

Bundespolizei ermittelt
Zug trifft Radfahrer – Mann verschwunden
Polizei (Symbolbild): Die Ermittler gehen davon aus, dass der Radfahrer vom Unfallort geflüchtet ist.

"Komme immer an deinem Grab vorbei"
Die traurige Geschichte hinter diesem Kinderbrief

Streit in München
Mann vor S-Bahn gestoßen – und von Zug überrollt
Polizisten und Spurensicherer am Tatort: Hier wurde der Mann vor den Zug gestoßen.


Auf beide wartet jetzt eine Anzeige wegen Angriffs und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Teenager klaut Feuerwehrauto und rast durch Dortmund
Dortmund HauptbahnhofPolizei

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website