Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

277 HĂ€ftlinge dĂŒrfen vor Weihnachten raus

Von dpa
Aktualisiert am 30.11.2021Lesedauer: 1 Min.
Eine Justizvollzugsanstalt (Archivbild): Über 250 Gefangene dĂŒrfen in NRW an Weihnachten zurĂŒck in die Freiheit.
Eine Justizvollzugsanstalt (Archivbild): Über 250 Gefangene dĂŒrfen in NRW an Weihnachten zurĂŒck in die Freiheit. (Quelle: biky/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Wenn sie möchten, dĂŒrfen diese HĂ€ftlinge die Feiertage bei ihrer Familie verbringen: Über 250 Personen werden die GefĂ€ngnisse in Nordrhein-Westfalen wegen Weihnachten frĂŒhzeitig verlasen.

Die traditionelle Weihnachtsamnestie hat in diesem Jahr bereits 277 Gefangenen in Nordrhein-Westfalen vorzeitig die Freiheit beschert. Das hat das NRW-Justizministerium am Dienstag auf dpa-Anfrage mitgeteilt.

Die Zahl dĂŒrfte sich noch erhöhen, denn in den kommenden Tagen und Wochen kommen erfahrungsgemĂ€ĂŸ weitere Gefangene in den Genuss der Amnestie. Mit abschließenden Zahlen ist erst Ende Februar 2022 zu rechnen.

Weihnachtsamnestie in NRW: Einige bleiben lieber im GefÀngnis

Die Zahl hat sich im Vergleich zum Vorjahr erhöht, als bis Anfang Dezember 247 Gefangene freikamen. Das Niveau von 2019 – also vor der Corona-Pandemie – ist damit aber noch lĂ€ngst nicht erreicht. Damals waren zum Beginn der Adventszeit schon 522 HĂ€ftlinge auf diesem Weg frei gekommen.

Weitere Artikel

Impfkontrolle eskaliert
Mann randaliert – und schlĂ€gt Bundespolizisten ins Gesicht
Polizei am Dortmunder Hauptbahnhof (Archivbild): Zwei MĂ€nner haben nach der Kontrolle ihres Impf-Status randaliert.

Autos im Wert von 500.000 Euro
Vier Sportwagen gestohlen – Polizei sucht Porsche-Bande
Ein Porsche 911 Targa 4: Er wurde aus einer Tiefgarage in Essen-Bredeney entwendet.

1,2 Tonnen Drogen geschmuggelt
FĂŒnf Festnahmen bei Razzia gegen mutmaßlichen Drogenring
Bewaffnete Polizisten bei einer Razzia in Berlin. (Symbolbild) Dem Berliner Zoll ist ein Schlag gegen einen mutmaßlichen Drogenring gelungen. Es gab fĂŒnf Festnahmen.


Die Regelung gilt fĂŒr Gefangene, deren Haft ohnehin nur bis Anfang Januar gedauert hĂ€tte, und die sich hinter Gittern gut gefĂŒhrt haben. Sie werden vorzeitig entlassen, um die bevorstehenden Feiertage mit ihren Familien verbringen zu können. Allerdings lehnen dies erfahrungsgemĂ€ĂŸ auch etliche Gefangene ab und verbringen Weihnachten lieber im GefĂ€ngnis als in Freiheit.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Mann auf Kirmes in LĂŒdenscheid erschossen – TĂ€ter flĂŒchtig
Weihnachten

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website