• Home
  • Regional
  • Dortmund
  • Gefängnisse in NRW: 277 Häftlinge dĂĽrfen vor Weihnachten raus


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextFormel 1: Festnahmen nach ProtestaktionSymbolbild für einen TextSchüsse in Kopenhagen: KonzertabsageSymbolbild für einen TextSechs Tote bei Gletscherbruch in ItalienSymbolbild für einen TextGeorg Kofler bestätigt seine neue LiebeSymbolbild für einen Text"Tatort"-Umfrage: Stimmen Sie jetzt abSymbolbild für einen TextWeiteres Opfer bei Haiangriff in ÄgyptenSymbolbild für einen TextTheater-Star Peter Brook ist totSymbolbild für einen TextBadeunfall bei Summerjam – GroßfahndungSymbolbild für einen TextFiona Erdmann bringt Baby in NotaufnahmeSymbolbild für ein VideoGroße Nackt-Parade in MexikoSymbolbild für einen TextNachbarin findet Blutspritzer an HaustürSymbolbild für einen Watson TeaserCathy Hummels: Neue Liebes-SpekulationSymbolbild für einen TextDeutschland per Zug erkunden - jetzt spielen

277 Häftlinge dürfen vor Weihnachten raus

Von dpa
Aktualisiert am 30.11.2021Lesedauer: 1 Min.
Eine Justizvollzugsanstalt (Archivbild): Ăśber 250 Gefangene dĂĽrfen in NRW an Weihnachten zurĂĽck in die Freiheit.
Eine Justizvollzugsanstalt (Archivbild): Ăśber 250 Gefangene dĂĽrfen in NRW an Weihnachten zurĂĽck in die Freiheit. (Quelle: biky/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Wenn sie möchten, dürfen diese Häftlinge die Feiertage bei ihrer Familie verbringen: Über 250 Personen werden die Gefängnisse in Nordrhein-Westfalen wegen Weihnachten frühzeitig verlasen.

Die traditionelle Weihnachtsamnestie hat in diesem Jahr bereits 277 Gefangenen in Nordrhein-Westfalen vorzeitig die Freiheit beschert. Das hat das NRW-Justizministerium am Dienstag auf dpa-Anfrage mitgeteilt.

Die Zahl dürfte sich noch erhöhen, denn in den kommenden Tagen und Wochen kommen erfahrungsgemäß weitere Gefangene in den Genuss der Amnestie. Mit abschließenden Zahlen ist erst Ende Februar 2022 zu rechnen.

Weihnachtsamnestie in NRW: Einige bleiben lieber im Gefängnis

Die Zahl hat sich im Vergleich zum Vorjahr erhöht, als bis Anfang Dezember 247 Gefangene freikamen. Das Niveau von 2019 – also vor der Corona-Pandemie – ist damit aber noch längst nicht erreicht. Damals waren zum Beginn der Adventszeit schon 522 Häftlinge auf diesem Weg frei gekommen.

Die Regelung gilt für Gefangene, deren Haft ohnehin nur bis Anfang Januar gedauert hätte, und die sich hinter Gittern gut geführt haben. Sie werden vorzeitig entlassen, um die bevorstehenden Feiertage mit ihren Familien verbringen zu können. Allerdings lehnen dies erfahrungsgemäß auch etliche Gefangene ab und verbringen Weihnachten lieber im Gefängnis als in Freiheit.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
27-Jähriger bei Streit durch Stich verletzt – Lebensgefahr
Weihnachten

t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website