Sie sind hier: Home > Regional > Erfurt >

Corona-Krise: Erfurter spenden zahlreich für Bedürftige

Gabenwand am Dom  

Erfurter spenden zahlreich für Bedürftige

31.03.2020, 09:49 Uhr | t-online.de, cf

Corona-Krise: Erfurter spenden zahlreich für Bedürftige. Blick auf den Erfurter Dom Mitte März: Vor dem Domportal gibt es nun eine Gabenwand für Bedürftige. (Quelle: imago images/Jacob Schröter)

Blick auf den Erfurter Dom Mitte März: Vor dem Domportal gibt es nun eine Gabenwand für Bedürftige. (Quelle: Jacob Schröter/imago images)

Vor dem Erfurter Dom befindet sich eine Gabenwand, an der ab sofort Spenden für Bedürftige hinterlassen werden können. Viele Erfurter folgten dem Aufruf, doch manche hielten sich nicht an die Vorgaben.

Die Caritas hat am Montag eine Gabenwand am Erfurter Dom ins Leben gerufen, um dort Spenden für Bedürftige zu sammeln. Nach wenigen Stunden zeigte sich: Viele Erfurter kamen der Bitte nach.

"Bitte spenden Sie Dauerlebensmittel, zum Beispiel Suppen oder Wurst in Dosen, und Kosmetikatikel", rief Weihbischof Reinhard Hauke die Erfurter am vergangenen Freitag auf. Auch Kosmetikartikel seien willkommen. Am Montag wurde die "Gabenwand der Herzen für Bedürftige" vor dem Domportal eröffnet. Viele Erfurter hingen Beutel mit den Spenden daran. Am Nachmittag machte sich Caritasdirektor Wolfgang Langer ein Bild vor Ort und war von der großen Spendenbereitschaft überwältigt. 

Caritas-Chef Wolfgang Langer vor der Gabenwand: Er ist beeindruckt von der Spendenbereitschaft der Erfurter. (Quelle: Caritas Erfurt)Caritas-Chef Wolfgang Langer vor der Gabenwand: Er ist beeindruckt von der Spendenbereitschaft der Erfurter. (Quelle: Caritas Erfurt)

Allerdings befanden sich laut MDR in einigen Tüten auch verderbliche Lebensmittel, wovon die Spender eigentlich absehen sollten. "Derartige Verstöße gegen Hygienevorschriften gefährdeten das Projekt", zitiert der Sender den Weihbischof Reinhard Hauke.

Caritas-Chef Langer brachte einige "Herzenstüten" in den Caritas Tagestreff in der Erfurter Regierungsstraße. Dort startet am Dienstag die Aktion "Lunchpakete für Menschen in Not". Bedürftige können sich dort dann ebenfalls Lebensmittel abholen. "Helfen Sie alle mit, dass niemand in Erfurt in dieser so schwierigen Zeit keine Lebensmittel hat", sagte der Caritas-Chef und bedankte sich bei den bisherigen Spendern.

In Erfurt gab es von Sonntag zu Montag keine neuen Corona-Infektionen, meldet die Stadt. Damit gibt es weiterhin 77 bestätigte Fälle (Stand Montagnachmittag), 20 Personen sind bereits wieder gesund. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal