Sie sind hier: Home > Regional > Erfurt >

Geschichtswettbewerb: Gymnasien aus zwei Städten erfolgreich

Jena  

Geschichtswettbewerb: Gymnasien aus zwei Städten erfolgreich

16.06.2021, 17:28 Uhr | dpa

Das Carl-Zeiss-Gymnasium Jena und das Evangelische Ratsgymnasium Erfurt sind beim diesjährigen Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten als landesbeste Schulen in Thüringen ausgezeichnet worden. Der Wettbewerb stand unter dem Motto "Bewegte Zeiten. Sport macht Gesellschaft", wie die Körber-Stiftung als Ausrichterin am Mittwoch mitteilte.

Die Schüler der besonders erfolgreichen Schulen beschäftigten sich etwa mit Themen wie "Erfolge unter Beobachtung der Staatssicherheit - Über die Sportkarriere ohne Privatsphäre der Weltmeisterin Sabine Busch" oder "Opa, wie war das eigentlich...? Sportlehrer in zwei Systemen - Interview mit einem Zeitzeugen".

Insgesamt reichten 101 Schüler aus Thüringen 35 Beiträge ein. Ausgezeichnet wurden auch Beiträge des Albert-Schweitzer-Gymnasiums in Erfurt, des Johann-Wolfgang-von-Goethe-Gymnasiums Weimar, des Wilhelm von Humboldt Gymnasiums Nordhausen, der Arnoldischule Gotha, der Freien Ganztagsschule Milda, der Herzog-Ernst-Schule Gotha, der Wiebeckschule Bad Langensalza und des Evangelischen Gymnasiums Mühlhausen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: