Sie sind hier: Home > Regional > Erfurt >

Expertin: Corona keine Demokratie-Vertrauenskrise

Erfurt  

Expertin: Corona keine Demokratie-Vertrauenskrise

03.12.2021, 16:49 Uhr | dpa

Expertin: Corona keine Demokratie-Vertrauenskrise. Politikwissenschaftlerin Marion Reiser

Marion Reiser, Politologin an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Foto: Martin Schutt/zb/dpa/Archiv (Quelle: dpa)

In der Corona-Pandemie sieht die Jenaer Politologin Marion Reiser bei den Menschen im Freistaat keine Demokratie-Vertrauenskrise. Das ergebe der aktuelle Thüringen-Monitor 2021, wie die Staatskanzlei am Freitag mitteilte. Reiser ist die wissenschaftliche Leiterin der Studie, die seit dem Jahr 2000 jedes Jahr erstellt wird und unter anderem die Einstellungen der Thüringerinnen und Thüringer zu Demokratie und Rechtsextremismus untersucht. Die Studie steht in diesem Jahr unter dem Titel "Demokratie in der Corona-Pandemie".

Laut Reise ist die Zahl der Corona-Skeptiker im Vergleich zum Vorjahr gesunken. Allerdings sei auch eine Radikalisierung der schrumpfenden Anti-Corona-Maßnahmen-Bewegung zu beobachten. Diese Radikalisierung sei aber nicht in Richtung des klassischen Rechtsextremismus gegangen, erläuterte Reiser.

Der Thüringen-Monitor wird auch Thema der kommenden Kabinettssitzung am Dienstag sein. Reiser will anschließend Details zu der Erhebung bekannt geben.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: