Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

2000 Betten weniger bei einrichtungsbezogener Impfpflicht

Von dpa
21.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Th├╝ringer Krankenh├Ąuser warnen bei einer einrichtungsbezogenen Impfpflicht ab Mitte M├Ąrz vor dem Wegfall von knapp 2000 Betten. Rund 17 Prozent der Besch├Ąftigten der Krankenh├Ąuser im Freistaat seien derzeit weder geimpft noch genesen, teilte die Landeskrankenhausgesellschaft (LKHG) am Freitag mit.

St├╝nde dieses Personal wegen Besch├Ąftigungsverboten nicht mehr zur Verf├╝gung, k├Ânnten kurzfristig 1918 Betten nicht mehr betrieben werden. Das seien rund 13 Prozent der vom Gesundheitsministerium zugewiesenen Planbetten in Th├╝ringen.

Die Krankenhausgesellschaft appellierte an Gesundheitsministerin Heike Werner (Linke), Sanktionen und Ma├čnahmen wie etwa Betretungs- oder Besch├Ąftigungsverbote f├╝r nicht geimpfte oder genesene Mitarbeiter auszusetzen. Die volle Leistungsf├Ąhigkeit der Krankenh├Ąuser als Bestandteil der kritischen Infrastruktur stehe in Frage, hie├č es.

"Die von der Landeskrankenhausgesellschaft ge├Ąu├čerten Sorgen besch├Ąftigen uns nat├╝rlich auch", teilte das Gesundheitsministerium dazu mit. Das betreffe nicht nur die Krankenh├Ąuser, sondern s├Ąmtliche Bereiche der Gesundheitsversorgung und Pflege. F├╝r die Umsetzung der einrichtungsbezogenen Impfpflicht m├╝sse es ein bundeseinheitlich abgestimmtes Vorgehen geben. Dies werde bei der anstehenden Gesundheitsministerkonferenz am Samstag thematisiert.

"Wir sprechen uns gegen die Einf├╝hrung einer einrichtungsbezogenen Impfpflicht im Vorgriff auf eine allgemeine Impflicht aus", sagte die LKHG-Vorstandsvorsitzende Gundula Werner. Es sei zu bef├╝rchten, dass Sanktionen im Zusammenhang mit der einrichtungsbezogenen Impfpflicht zu Personalausf├Ąllen f├╝hren k├Ânnen, "die auf die Versorgung der Patientinnen und Patienten erheblichen Einfluss haben".

Die sogenannte einrichtungsbezogene Corona-Impfpflicht wurde Mitte Dezember beschlossen: Besch├Ąftigte in Einrichtungen mit schutzbed├╝rftigen Menschen wie Kliniken und Pflegeheime m├╝ssen bis zum 15. M├Ąrz 2022 nachweisen, dass sie geimpft oder genesen sind.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Themen
Impfpflicht

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website