• Home
  • Regional
  • Erfurt
  • 4,9 Millionen Kubikmeter Holz in Th├╝ringens W├Ąldern gef├Ąllt


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextUnwetter hinterlassen Sch├ĄdenSymbolbild f├╝r einen TextS├Âhne besuchen Becker im Gef├ĄngnisSymbolbild f├╝r ein Video2.000 Jahre alte Schildkr├Âte ausgegrabenSymbolbild f├╝r einen TextDeutsche verbrauchen weniger GasSymbolbild f├╝r einen TextBundesliga-Klubs starten neue KooperationSymbolbild f├╝r einen TextLudowig-Tochter zeigt sich im BikiniSymbolbild f├╝r einen TextScholz: Kaliningrad-Transit deeskalierenSymbolbild f├╝r ein VideoNuklear-Hotel soll jahrelang fliegenSymbolbild f├╝r einen TextVerstappen gegen Sperre f├╝r F1-LegendeSymbolbild f├╝r einen TextNarumol zeigt ihre T├ÂchterSymbolbild f├╝r einen TextEinziges Spa├čbad von Sylt muss schlie├čenSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserBecker bekommt erfreulichen Knast-BesuchSymbolbild f├╝r einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

4,9 Millionen Kubikmeter Holz in Th├╝ringens W├Ąldern gef├Ąllt

Von dpa
22.04.2022Lesedauer: 1 Min.
Wald
Die Sonne scheint in einem Wald zwischen B├Ąumen hindurch. (Quelle: Matthias Bein/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In den W├Ąldern Th├╝ringens sind im vergangenen Jahr 4,9 Millionen Kubikmeter Holz geschlagen worden. Wie das Landesamt f├╝r Statistik am Freitag in Erfurt weiter mitteilte, verringerte sich damit der Holzeinschlag gegen├╝ber dem Rekordjahr 2020 nur geringf├╝gig um rund 0,3 Millionen Kubikmeter. Gegen├╝ber dem langj├Ąhrigen Mittel der Jahre 2015/2020 seien 46 Prozent mehr Holz eingeschlagen worden.

Der ├╝berwiegende Teil (90 Prozent) des 2021 eingeschlagenen Holzes stammte den Angaben zufolge von Nadelb├Ąumen. Dabei habe es sich vor allem um die Holzarten Fichte, Tanne und Douglasie gehandelt.

Mehr als drei Viertel (77 Prozent) des gesamten Holzeinschlages resultierten den Angaben zufolge aus der Bergung von gesch├Ądigtem Holz. 87 Prozent des gesamten Schadholzeinschlages sei durch Insekten wie den Borkenk├Ąfer gesch├Ądigt gewesen. Der Einschlag bei den Nadelh├Âlzern sei gegen├╝ber dem Vorjahr konstant geblieben.

Bei den Laubgeh├Âlzen wurden rund 27 Prozent weniger als im Jahr 2020 geschlagen. Nach Holzartengruppen entfielen 93 Prozent des Laubholzeinschlages auf Buche und anderes Laubholz sowie 7 Prozent auf die Holzarten Eiche und Roteiche.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website