Sie sind hier: Home > Regional > Essen >

Corona-Einsatz: Rot-Weiss Essen schenkt Uniklinik 200 Tickets

Für Corona-Helden  

Rot-Weiss Essen übergibt 200 Tickets an Uniklinik

15.07.2020, 13:30 Uhr | t-online

Corona-Einsatz: Rot-Weiss Essen schenkt Uniklinik 200 Tickets. Pflegedirektorin Andrea Schmidt-Rumposch, RWE-Kapitän Marco Kehl-Gomez, Professor Thorsten Brenner und RWE-Marketingleiter Rainer Koch (v.l.): RWE hat der Klinik 200 Helden-Tickets geschenkt. (Quelle: Rot Weiss Essen)

Pflegedirektorin Andrea Schmidt-Rumposch, RWE-Kapitän Marco Kehl-Gomez, Professor Thorsten Brenner und RWE-Marketingleiter Rainer Koch (v.l.): RWE hat der Klinik 200 Helden-Tickets geschenkt. (Quelle: Rot Weiss Essen)

Fans von Rot-Weiss Essen haben fleißig für Corona-Helden gespendet. Jetzt erhalten Hunderte Mitarbeiter der Unimedizin freien Eintritt als Dank für ihren Einsatz in den vergangenen Wochen. 

Für den Einsatz während der Corona-Pandemie hat Rot-Weiss Essen der Universitätsmedizin Essen am Montag 200 Stadion-Gutscheine überreicht. RWE-Kapitän Marco-Kehl Gomez und Marketingleiter Rainer Koch übergaben diese stellvertretend für die Klinik-Mitarbeiter an Pflegedirektorin Andrea Schmidt-Rumpisch und Professor Thorsten Brenner, Direktor der Intensivmedizin, wie der Verein nun mitteilte.  

Zahlreiche RWE-Fans haben sogenannte Helden-Tickets, Helden-Bratwürste und Helden-Biere im Rahmen eines virtuellen Heimspiels erworben. Diese sollen nun nach und nach an Corona-Helfer ausgegeben werden. Damit können sie, wenn Zuschauer in den Stadien wieder erlaubt sind, kostenfrei Spiele von RWE besuchen und Bier und Bratwurst verzehren.

"Die Mitarbeiter arbeiten jeden Tag hart"

"Wir haben in der Corona-Zeit das Privileg gesund zu sein – und wenn man in dieser Phase etwas weitergeben kann, dann tun wir das, als Rot-Weiss Essen, sehr gerne", sagte RWE-Kapitän Marco Kehl-Gomez. "Die Mitarbeiter des Universitätsklinikums arbeiten jeden Tag hart und engagiert, das durfte ich bei der Geburt meiner zweiten Tochter hier erleben."

Andrea Schmidt-Rumposch bedankte sich beim Verein und den Fans für die Aktion. "Die Übergabe der Helden-Tickets ist eine ganz tolle Geste für unsere engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, von denen nicht wenige natürlich Fans von Rot-Weiss Essen sind. Es ist schön, wie wir in unserer Stadt Essen zusammenstehen."

Wie berichtet, versorgte die Unimedizin nicht nur Corona-Patienten aus der Region, sondern auch aus Frankreich. Sie wurden aus einer Klinik in Metz mit einem Hubschrauber eingeflogen, weil diese überlastet war. Mehrere Menschen konnten erfolgreich behandelt werden.

Doch der Verein bedankt sich nicht nur bei Corona-Helden, wie den Klinik-Mitarbeitern. Aus den Einnahmen des virtuellen Heimspiels spendete RWE außerdem 12.500 Euro an städtische Ferienprogramm-Projekte für Kinder und Jugendliche in Essen. 

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team von t-online

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal