• Home
  • Regional
  • Karlsruhe
  • Karlsruhe: Influencerin Fenna zeigt Mode fĂŒr Frauen mit Kurven


Interview
Unsere Interview-Regel

Der GesprĂ€chspartner muss auf jede unserer Fragen antworten. Anschließend bekommt er seine Antworten vorgelegt und kann sie autorisieren.

Fenna aus Karlsruhe ist die Influencerin "von nebenan"

Von Ariane Lindemann

Aktualisiert am 25.03.2020Lesedauer: 3 Min.
Fenna im Jeans-Overall: Sie zeigt tÀglich ausgefallene Outfits auf Instagram.
Fenna im Jeans-Overall: Sie zeigt tÀglich ausgefallene Outfits auf Instagram. (Quelle: Instagram/piekfeineinfachschön /videographie.by.herrmann)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextZwei Tote vor Hochhaus – GroßeinsatzSymbolbild fĂŒr einen TextFrankfurter OB kĂŒndigt RĂŒcktritt anSymbolbild fĂŒr einen TextHier herrscht am Wochenende StaugefahrSymbolbild fĂŒr einen TextKatze bricht "Lockdown": Bußgeld Symbolbild fĂŒr einen TextLand will mit GoldmĂŒnzen bezahlenSymbolbild fĂŒr einen TextNeues im Fall der inhaftierten "KegelbrĂŒder"Symbolbild fĂŒr einen TextTalent beschwert sich ĂŒber FC BayernSymbolbild fĂŒr einen TextWarum Lewandowski immer rĂŒckwĂ€rts isstSymbolbild fĂŒr einen TextKate lichtet Camilla fĂŒr Magazin abSymbolbild fĂŒr einen TextSicherheitsupdate fĂŒr Chrome verfĂŒgbarSymbolbild fĂŒr einen TextStuttgart 21: Millionen fĂŒr Echsen-UmzugSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserBundesliga-Überraschung bahnt sich anSymbolbild fĂŒr einen TextSpielen Sie das Spiel der Könige

Bei "Shopping-Queen" landete Fenna aus Karlsruhe zunÀchst auf dem letzten Platz. Doch mittlerweile ist sie zur Lifestyle-Influencerin aufgestiegen. Im Interview mit t-online.de verrÀt sie, was sie anders macht.

Sie kĂŒndigte ihren Job und macht ihr Hobby zum Beruf: Fenna aus Karlsruhe hat sich als Bloggerin etabliert und zeigt nun tĂ€glich ausgefallene Outfits auf Instagram. Ihre Follower lieben nicht nur ihre Styling-Tipps, sondern vor allem ihre positive Ausstrahlung. Fenna will Frauen Mut machen, zu sich zu stehen und ihren Körper zu mögen. Authentisch, lustig und frech zeigt sie tĂ€glich, dass sie sich als Plus-Size-Girl rundum wohl in ihrem Körper fĂŒhlt.

t-online.de: Wie sind Sie auf die Idee gekommen, Bloggerin zu werden?

Fenna: Ich habe vor zwei Jahren damit begonnen, immer mal wieder Outfit-Videos und Bilder auf Instagram hochzuladen. Nach meiner Teilnahme bei "Shopping Queen" auf Vox im April 2018 hatte ich ĂŒber Nacht fast 4.000 Follower mehr. Von da an habe ich tĂ€glich Videos gepostet und bekam erste Kooperationsanfragen. Ende des Jahres hatte ich bereits acht Kooperationen und sogar ein Event und ein Shooting mit Ulla Popken. Immer mehr Unternehmen wollten dann mit mir zusammenarbeiten.

Viele denken, Blogger laden den ganzen Tag nur Bilder hoch. Ganz so einfach ist es aber nicht, oder?

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Neue Corona-Variante beunruhigt Fachleute
Labormitarbeiterin mit einer Corona-Probe: "Noch bevor wir mit der BA.5-Welle durch sind, mĂŒssen wir uns vielleicht schon auf die nĂ€chste vorbereiten".


Als Influencer lĂ€dt man nicht nur schnell mal ein paar Bilder hoch. Wichtig ist, jeden Tag aktiv zu sein, damit sich die Follower auf deine Posts freuen und dir gerne folgen. Man muss tĂ€glich etwas zu erzĂ€hlen haben, immer neue Looks prĂ€sentieren, von AusflĂŒgen berichten, am besten auch noch Dinge aus dem Privatleben und von der Arbeit, Rezepte posten, usw. Ich probiere immer, ein gesundes Mittelmaß zu finden und gewisse Dinge auch privat zu lassen. Bilder und Videos werden hĂ€ufig vorproduziert, da durch Kooperationen oft Termine vorgegeben werden, wann man was posten muss. Außerdem wollen tĂ€glich mehrere Kooperationsanfragen per Email beantwortet, verhandelt oder abgesagt werden. Da hĂ€ngt also schon wesentlich mehr dran, als nur ein paar Bildchen zu posten.

Fenna trÀgt ein Ton-in-Ton Outfit: Die Karlsruherin teilt ihre Styling-Tricks auf Instagram.
Fenna trÀgt ein Ton-in-Ton Outfit: Die Karlsruherin teilt ihre Styling-Tricks auf Instagram. (Quelle: privat/Fenna)

Karlsruhe ist nicht Berlin, Köln oder MĂŒnchen. Wie ist es, Bloggerin in einer eher ĂŒberschaubaren Stadt wie Karlsruhe zu sein?

Manchmal ist es ein bisschen schade, weil man nicht einfach mal schnell zur Fashion Week kann. Große Firmen sitzen in den Metropolen und nehmen natĂŒrlich die MĂ€dels fĂŒr Shootings, die in der NĂ€he sind. Ansonsten bin ich eigentlich eher eine Influencerin, die die regionalen LĂ€den und Boutiquen unterstĂŒtzt. Das gefĂ€llt mir gut. Ich bin die Fenna von nebenan und das schĂ€tzen die MĂ€dels.

Hat Sie Ihr Erfolg ĂŒberrascht?

Mein Erfolg hat mich sehr ĂŒberrascht, da ich nie gedacht hĂ€tte, auf dem letzten Platz bei "Shopping Queen" zu landen und dass es plötzlich so einen Hype gibt. Damals war Plus-Size außerdem nicht gut angesehen. FrĂŒher wurde ich wegen meiner Figur oft gehĂ€nselt. Auf einmal ist das alles anders. Jetzt wird man auf einmal geliebt, wenn man sich so zeigt wie man ist, den Frauen Mut macht und beweist, wie man das Leben auch mit mehr Pfunden richtig genießen kann. Ich bin undenklich dankbar und stolz, dass ich das alles erleben darf und so eine tolle Community an meiner Seite habe.

Ganz besonders beliebt ist Dein #fennaknoten. Was steckt dahinter?

Ja, die MĂ€dels lieben ihn. Sie machen einen Knoten in den Pulli, um ihn zu stylen – das ist der #fennaknoten! Es ist so schön, wenn ich die MĂ€dels persönlich treffe und sie mit mir ein Bild machen – in der Stadt aber auch auf meinen HausflohmĂ€rkten. FĂŒr viele von ihnen bin ich Vorbild in allen Lebenslagen: Partnerschaft, Selbstliebe, Mode usw.

Was willst Du in Zukunft beruflich noch erreichen?

Ich möchte gerne weiterhin an mir arbeiten und freue mich auf das, was kommt. Ich glaube, ich werde auch in Zukunft alles offen lassen und nichts planen. Auf diese Weise sind die letzten zwei Jahre zu wundervollen Jahren geworden. Meinen Bank-Job zu kĂŒndigen, war die beste Entscheidung ĂŒberhaupt. Ich arbeite jetzt nur noch halbtags als Assistentin der GeschĂ€ftsfĂŒhrung.

Was ist die Botschaft an Deine Follower?

Not Perfect. But happy. You are Perfect. Glaub an Dich und Deine StĂ€rken und fĂŒhle Dich in deinem Körper wohl und strahle es nach außen. Auch mit ein paar Kilos mehr kann man wunderschön sein. Kurven sind das neue "sexy".

Vielen Dank fĂŒr das GesprĂ€ch!

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
InstagramShopping Queen

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website