Sie sind hier: Home > Regional > Karlsruhe >

Wegen Corona: Karlsruher Schlosslichtspiele werden digital

Digitale Corona-Alternative  

Karlsruher Schlosslichtspiele werden ins Netz verlegt

09.07.2020, 12:40 Uhr | t-online.de

Wegen Corona: Karlsruher Schlosslichtspiele werden digital. Das Karlsruher Schloss bei den Schlosslichtspielen 2019: Wegen der Corona-Pandemie mussten sich die Veranstalter in diesem Jahr eine Alternative einfallen lassen.  (Quelle: imago images/Carmele/tmc-fotografie.de/Archivbild)

Das Karlsruher Schloss bei den Schlosslichtspielen 2019: Wegen der Corona-Pandemie mussten sich die Veranstalter in diesem Jahr eine Alternative einfallen lassen. (Quelle: Carmele/tmc-fotografie.de/Archivbild/imago images)

Wegen der Corona-Krise können die Schlosslichtspiele in Karlsruhe nicht wie gewohnt stattfinden. Auf einer virtuellen Nachbildung des Schlosses werden die Projektionen dennoch gezeigt – eine Weltpremiere. 

Zum sechsten Mal sollte das Schloss Karlsruhe ab dem 5. August bei den Schlosslichtspielen in bunte Projektionen gehüllt werden. Doch die Corona-Pandemie machte den Veranstaltern einen Strich durch die Rechnung. 

Damit die Spiele trotzdem stattfinden können, wurden das Schloss sowie der Schlossvorplatz digital nachgebildet. 22,5 Flugstunden mit der Drohne, 10,5 Stunden Videomaterial und über 76.000 Einzelbilder wurden dafür gesammelt. Auf den virtuellen Zwilling sollen dann die verschiedenen Shows projiziert werden.

Weltweit erstes "Web Projection Mapping"

Auch bei der digitalen Variante der Schlosslichtspiele können Betrachter die Umgebung aus verschiedenen Perspektiven begutachten. Laut dem Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe (ZKM) handelt es sich dabei um das weltweit erste "Web Projection Mapping" – eine Übertragung in die virtuelle Welt. Vom 5. August bis zum 13. September werden die Projektionen dann immer ab 20.15 Uhr im Livestream gezeigt.

Thematisch wollen die Schlosslichtspiele in diesem Jahr einen virtuellen Blick auf die deutsche EU-Ratspräsidentschaft sowie den GreenDeal werfen. "Die Corona-Pandemie führt uns vor Augen, wie fragil unser Leben auf dem Planeten Erde ist", heißt es auf der Website der Schlosslichtspiele. 

Durch die digitale Edition hoffe man, Betrachter auf der ganzen Welt erreichen und 2021 mehr internationale Gäste zu den Karlsruher Schlosslichtspielen locken zu können, hieß es in einer Pressemitteilung der Veranstalter. 

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal