Sie sind hier: Home > Regional > Karlsruhe >

Forschungsstellen zu Extremismus kommen nicht recht in Gang

Karlsruhe  

Forschungsstellen zu Extremismus kommen nicht recht in Gang

18.06.2021, 06:28 Uhr | dpa

Der Aufbau einer Dokumentationsstelle zum Thema Extremismus dümpelt derzeit vor sich hin. Die Corona-Pandemie sowie die Landtagswahl und die nachfolgenden Koalitionsverhandlungen hätten dazu beigetragen, bei der Dokumentationsstelle den Fortgang der Aufbauarbeit zu verlangsamen, sagte ein Sprecher des Generallandesarchivs Karlsruhe. Handfeste und aussagekräftige Ergebnisse könnten daher noch nicht präsentiert werden. Die Mitarbeiter hätten erst Anfang des Jahres eingestellt werden können, ergänzte ein Sprecher des Wissenschaftsministeriums. Im Haushalt 2020/21 hätten dafür nur einmalige Mittel zur Verfügung gestanden.

Auch eine geplante Forschungsstelle Rechtsextremismus wartet noch auf Umsetzung. Sowohl Dokumentations- als auch Forschungsstelle benötigten aus Sicht des Ministeriums eine dauerhafte Finanzierung. Dies habe auch das vom Landesarchiv im November 2020 durchgeführte Expertenhearing gezeigt. "Derzeit werden alle notwendigen Voraussetzungen dafür erarbeitet", sagte der Ministeriumssprecher. Über die Mittel werde dann der Landtag in der nächsten Etatrunde für 2022 entscheiden.

Die Dokumentationsstelle zu extremistischen Strukturen ist im Generallandesarchiv angesiedelt. Startschuss war bereits im vergangenen Juli. Dort sollen Informationen zunächst vor allem zum Rechtsextremismus gesammelt und der Forschung wie auch der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden. Die Forschungsstelle soll dann daran angebunden werden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: