Sie sind hier: Home > Regional > Kiel >

Kiel: Immer mehr Autos in der Stadt zugelassen

Parkplätze verschwinden  

Immer mehr Autos in Kiel zugelassen

24.01.2020, 10:41 Uhr | t-online.de

Kiel: Immer mehr Autos in der Stadt zugelassen. Berufsverkehr am Abend: Zahl der Autos in Kiel stieg stärker als die Zahl der Einwohner. (Quelle: imago images/Gottfried Czepluch)

Berufsverkehr am Abend: Zahl der Autos in Kiel stieg stärker als die Zahl der Einwohner. (Quelle: Gottfried Czepluch/imago images)

In den vergangenen zehn Jahren sind in Kiel mehr Autos zugelassen worden als Bewohner hinzukamen. Durch Rückbaumaßnahmen und Neubauprojekte fallen in Wohngebieten aber immer mehr Parkflächen weg.

Im vergangenen Jahr sind etwa 110.000 Pkw in Kiel gemeldet gewesen – 15.000 mehr als noch 2009. Im gleichen Zeitraum hat die Stadt aber nur ein Bevölkerungswachstum von 12.000 Einwohnern verzeichnet. Das berichten die "Kieler Nachrichten".

Die steigende Zahl der Autos erschwert auch die Parkplatzsituation. Erschwerend komme hinzu, dass durch Neubau- und Umbaumaßnahmen bereits existierende Parkplätze verschwinden. Eine hohe Anzahl von Stellflächen ist unter anderem Wohnungsneubau in Brunswik und dem neuen Schlossquartier gewichen – 110 Parkplätze. Mehr als 50 Stellplätze sind am Schwanenweg und der Hasselmannstraße zurückgebaut worden, um Fußgängern mehr Platz einzuräumen.

Kritikern der Maßnahmen entgegnet Peter Bender, Tiefbauamtsleiter der Stadt Kiel, gegenüber den "Kieler Nachrichten": "In den vergangenen Jahren wurden einige Parkhäuser gebaut, sodass insgesamt von einer Erhöhung der Stellplatzanzahl gesprochen werden muss." So wurden etwa durch den Neubau des Parkhauses am ZOB 541 Parkplätze geschaffen. 

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal