HomeRegionalKölnSport

1. FC Köln: U21 startet wieder durch


U21 des 1. FC Köln startet wieder durch

Von Marc Merten

13.06.2022Lesedauer: 2 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Die U21-Mannschaft vom 1. FC Köln beim Training: Sie sind diese Saison bisher sehr erfolgreich.
Die U21-Mannschaft vom 1. FC Köln beim Training: Sie sind diese Saison bisher sehr erfolgreich. (Quelle: Herbert Bucco/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextEinstiger Weltstar beendet KarriereSymbolbild für einen TextSchlechte Nachrichten für BundesligistSymbolbild für einen TextFrau dreht Porno in Dorfkirche – AnklageSymbolbild für einen TextMassenschlägerei unter Russlands SoldatenSymbolbild für einen TextPolen formalisiert ReparationsanspruchSymbolbild für einen TextMusk und Melnyk zoffen sich auf TwitterSymbolbild für einen TextProSiebenSat.1-Chef legt Amt niederSymbolbild für einen TextZDF-Star wieder mit Ex-Freundin liiertSymbolbild für einen TextTausende demonstrieren in OstdeutschlandSymbolbild für einen TextAuto erfasst Radfahrer – Mann totSymbolbild für einen Watson TeaserNetflix: Skandal-Film sorgt für Kritik

Der 1. FC Köln setzt weiterhin auf die U21 als zweite Mannschaft für die eigenen Nachwuchstalente. Auf dem Transfermarkt hat sich der Verein zurückgehalten – weil die wichtigsten Neuzugänge aus der eigenen Talentschmiede kommen.

Die ersten Termine mussten die U21-Spieler des 1. FC Köln bereits in der vergangenen Woche absolvieren. Die sportärztliche Untersuchung stand an, und so wurden die Regionalliga-Kicker der Geißböcke im wahrsten Wortsinne auf Herz und Nieren getestet. Am Montag geht es dann endlich wieder auf den Trainingsplatz am Geißbockheim.

"Nach vier Wochen fängt es wieder an zu jucken", freut sich Trainer Mark Zimmermann. "Es ist schön, die Jungs wiederzusehen und die Neuen näher kennenzulernen." Die "Neuen" sind jedoch zumeist alte Bekannte, denn sie kommen mehrheitlich aus der eigenen U19 und haben schon in der vergangenen Saison teilweise mit der U21 trainiert und gespielt.

imago images 1011640157
Kölns U21-Trainer Mark Zimmermann: Er ist zuständig für die Talentschmiede des 1. FC Köln. (Quelle: IMAGO/Michael Ketzer)

1. FC Köln: Drei Transfers, aber sechs U19-Spieler kommen hoch

Die externen Neuzugänge heißen Stephan Salger, Teoman Akmestanli und Jeremy Mekoma. Nur drei Transfers – das ist ganz im Sinne Zimmermanns und des FC. Denn vor allem rücken U19-Talente in die Regionalliga-Truppe auf. Namentlich sind dies Winzent Suchanek, Vladislav Fadeev, Maximilian Schmid, Simon Breuer, Mikail Özkan und Pierre Nadjombe.

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
imago images 170257434
Symbolbild für ein Video
Russland plant die nächste Provokation

"Vielleicht muss ich die Jungs am Anfang etwas bremsen", sagt Zimmermann, der aus Erfahrung weiß, wie heiß die Jungspunde zum Trainingsauftakt ihrer ersten Saison im Herrenfußball sind. Da das Sextett jedoch in der vergangenen Spielzeit schon U21-Erfahrung sammeln konnte, soll die Eingewöhnungszeit möglichst kurz ausfallen.

Dennoch gilt: U19-Talente benötigen in der Regel eine Halbserie, um sich körperlich vollständig an den Erwachsenenfußball zu gewöhnen.

imago images 1010819506
U19-Spieler Winzent Suchanek: Der Abwehrspieler ist eines der Talente, das Trainer Zimmermann fördern will. (Quelle: IMAGO/Herbert Bucco)

U21 als Sprungbrett zu den Profis

Und so ist die U21 für den 1. FC Köln auch strategisch eine entscheidende Mannschaft. Während andere Bundesliga-Klubs in der Vergangenheit – aus Kostengründen oder als Entscheidung der Ausrichtung – ihre zweite Mannschaft abmeldeten, standen die Geißböcke stets zur Regionalliga-Truppe.

Nicht nur, weil sich dort Talente wie Tim Lemperle oder Mathias Olesen ihre Sporen verdienen können, ehe sie zu den Profis aufrücken. Sondern auch, weil lange verletzte Profis nach ihrer Reha in der Regionalliga wieder Spielpraxis sammeln können, ehe es auf den Bundesliga-Rasen geht.

Doch die Vorbereitung ist auch die Chance für andere Spieler, sich zu zeigen. Nicht nur jene, die fest eingeplant sind. So könnte es sein, dass auch weitere U19-Talente zunächst hochgezogen werden, weil wiederum andere U21-Spieler ab dem 27. Juni bei Steffen Baumgart die Vorbereitung absolvieren sollen. Dazu zählen das Verteidiger-Talent Rijad Smajic und Joshua Schwirten.

imago images 1002547121
Meiko Sponsel (li.) und Jeff-Denis Fehr im Zweikampf: Meiko Sponsel verlässt den 1. FC Köln leihweise in Richtung Rot-Weiss Essen. (Quelle: Manfred Heyne via www.imago-images.de)

Sponsel weg, Schneider noch da

Nicht mehr mit dabei sein wird hingegen Meiko Sponsel. Der Deutsche U17-Meister von 2019 wird an Rot-Weiss Essen verliehen, um dort Spielpraxis auf Drittliga-Niveau zu bekommen. Auch Schwirten könnte noch verliehen werden, so wie Marvin Obuz bereits bei Holstein Kiel für ein Jahr angeheuert hat.

Derweil wird hingegen Leon Schneider bei der U21 mittrainieren. Der 21-jährige Defensivspieler war zuletzt nach Würzburg ausgeliehen. Schneider spielt jedoch in den Planungen des 1. FC Köln keine Rolle mehr und soll sich bei der FC-Reserve lediglich fit halten, ehe er einen neuen Verein gefunden hat.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Beobachtungen und Analysen vom GEISSBLOG
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Marc Merten
1. FC KölnTransfermarkt

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website