t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalKölnSport

1. FC Köln | Baumgart fordert: "Wir müssen das mit aller Macht wollen!"


Baumgart fordert: "Wir müssen das mit aller Macht wollen!"


04.11.2023Lesedauer: 2 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
Pressekonferenz des 1. FC Köln vor dem Spiel gegen den FC Augsburg: Trainer Steffen Baumgart fordert von seinem Team Siegeswille.Vergrößern des Bildes
Pressekonferenz des 1. FC Köln vor dem Spiel gegen den FC Augsburg: Trainer Steffen Baumgart fordert von seinem Team Siegeswillen. (Quelle: Meusel/imago images)

Der 1. FC Köln will gegen den FC Augsburg mehrere Serien beenden. Helfen soll Mark Uth. Steffen Baumgart nimmt aber auch sich selbst in die Pflicht.

Manchmal geben die Statistiken im Fußball besondere Zufälle her. Zum Beispiel diese: Der 1. FC Köln hat seit über einem Jahr keine zwei Heimspiele in Folge mehr gewonnen. Das letzte Mal, dass dies gelang, war im Oktober 2022 – mit Siegen gegen Dortmund und Augsburg. Nun kann es am Samstag wieder klappen – mit einem Sieg gegen Augsburg.

Ein anderes Beispiel: Bei diesem Sieg könnte Mark Uth endlich wieder helfen – mit seinem ersten Startelf-Einsatz seit über einem Jahr. Das letzte Bundesliga-Tor, das der Stürmer erzielen konnte, war gegen den FC Augsburg. Die Mannschaft, gegen die Uth noch nie verloren hat: sechs Siege, vier Unentschieden.

Endlich wieder zu Null?

Und vielleicht könnte dem 1. FC Köln am Samstag gegen Augsburg noch etwas anderes gelingen, was lange nicht mehr geklappt hat: ein Spiel ohne Gegentor. Seit April gegen Borussia Mönchengladbach ist dies in Pflichtspielen 19-mal in Folge nicht mehr eingetreten.

Doch alle Statistiken zählen am Samstag nicht, wenn um 15.30 Uhr in Müngersdorf der Anpfiff ertönt. Dann geht es darum, dass die Geißböcke sozusagen die Rückrunde der Hinrunde beginnen. In der Hinrunde ging es gegen sieben Mannschaften, die in der oberen Tabellenhälfte stehen. In der Rückrunde der Hinrunde geht es nun gegen sechs Teams aus der unteren Hälfte.

"Ich habe das Glück, dass die Jungs noch immer zuhören"

Baumgart sagte am Freitag: "Wir haben jetzt mit Augsburg und danach Bochum zwei Gegner vor uns, mit denen wir um die unteren Plätze spielen. Jetzt geht es nicht mehr um 'hätten wir mal' oder 'könnten wir mal'. Jetzt müssen wir punkten." Und dann machte der FC-Trainer unmissverständlich klar: "Es muss zu sehen sein, dass wir das mit aller Macht wollen. Die Erwartung ist, dass sich die Jungs die 95 Minuten zerreißen."

Doch Baumgart nahm sich dabei auch selbst in die Pflicht. "Ich hoffe, dass ich die richtigen Worte und Lösungen für meine Jungs habe." Und weiter: "Ich habe das Glück, dass die Jungs noch immer zuhören. Wir sind alle in derselben Situation. Nicht die Spieler auf der einen und der Trainer auf der anderen Seite." Sondern alle zusammen – und zwar tief im Abstiegskampf, der sich am Samstag mit einem Sieg etwas entspannen soll.

Was sich Baumgart von Uth verspricht

Dabei wird der FC-Coach wohl auf Uth in der Startelf setzen. "Mark kann eine Mannschaft führen und traut sich das auch zu", lobte Baumgart. "Er bringt Sicherheit und Torgefahr und ist nicht vorbelastet von unserer Situation. Das kann auch helfen." Neben Uth wird es laut Baumgart zudem weitere Wechsel in der Startelf geben. Doch es dürfte helfen, sollte Uth seine gute Statistik gegen den FCA ausbauen.

Verwendete Quellen
  • Geissblog
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website