t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalLeipzig

Elefantenbaby in Leipzig zeigt sich Publikum – hier wird sich "berüsselt"


Gehege wird geöffnet
Elefantenbaby zeigt sich Publikum

Von t-online, akae

01.08.2023Lesedauer: 2 Min.
Die sieben Monate alte Bao Ngoc (r.) berüsselt ihre kleine Halbschwester: Freitagnacht kam das jüngste Mitglied der Leipziger Elefantenherde zur Welt.Vergrößern des BildesDie sieben Monate alte Bao Ngoc (r.) berüsselt ihre kleine Halbschwester: Freitagnacht kam das jüngste Mitglied der Leipziger Elefantenherde zur Welt.
Auf WhatsApp teilen

Gute Nachrichten für alle Fans des Leipziger Zoos: Seit Dienstag ist der Elefantentempel wieder geöffnet. Dort grüßt zum ersten Mal das neue Elefantenbaby das Publikum.

Nur vier Tage ist das noch namenlose Elefantenmädchen auf der Welt und steht dennoch bereits im Rampenlicht: Seit Dienstag können Besucher die Tochter von Elefantin Rani (14 Jahre) bestaunen. Nachdem das Baby kein regelmäßiges Trinkverhalten zeigte, schlürft es seit Montag regelmäßig die Muttermilch. Das Gehege der Elefanten blieb jedoch noch geschlossen, um der jungen Familie genügend Zeit zum Eingewöhnen zu geben.

Empfohlener externer Inhalt
Instagram
Instagram

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Sowohl Baby als auch Mutter sind entspannt. Daher dürfen nun auch die anderen Herdenmitglieder schrittweise den jüngsten Elefantennachwuchs kennenlernen. Als erstes durften die Elefantenkuh Thuza (14) und ihre Tochter Bao Ngoc (7 Monate) das Baby "berüsseln". Besonders Bao Ngoc ist nach Angaben des Zoos interessiert an ihrer jüngeren Halbschwester. Beide haben den selben Vater: der 20 Jahre alte und in Leipzig geborene Voi Nam.

Öffnung unter Vorbehalt

Die anderen Herdenmitglieder können Rani und ihre Tochter sowohl auf den Außenanlagen als auch in den rückwärtigen Bereichen zumindest sehen. "Die Zusammenführung werden wir behutsam und je nach Situation vornehmen. Auch werden wir uns vorbehalten, das Haus erneut vorübergehend zu schließen, sollte Rani allzu nervös reagieren. In diesem Fall werden wir ihr die notwendige Ruhephase einräumen", sagt Seniorkurator Johannes Pfleiderer in einer Mitteilung.

Zoodirektor Prof. Jörg Junhold sagt, dass sich Mutter Rani weiterhin fürsorglich um ihr frischgeborenes Baby kümmere und sich regelmäßge Schlafeinheiten gönne. "Jedoch müssen wir nach wie vor die Situation im Auge behalten, bis sich für Rani und ihrem Jungtier eine Normalität im Umgang miteinander eingestellt hat", teilt Junhold mit.

Verwendete Quellen
  • Pressemitteilung des Zoo Leipzig vom 01. August 2023
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website