t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalLeipzig

Leipzigs Baumgartner: «Dürfen nicht mehr viel verschenken»


Fußball
Leipzigs Baumgartner: "Dürfen nicht mehr viel verschenken"

Von dpa
Aktualisiert am 02.04.2024Lesedauer: 2 Min.
RB Leipzig - FSV Mainz 05Vergrößern des BildesLeipzigs Christoph Baumgartner (r) und der Mainzer Torhüter Robin Zentner kämpfen um den Ball. (Quelle: Hendrik Schmidt/dpa/dpa-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Trotz des Unentschiedens gegen Mainz startet RB am Dienstag optimistisch in die Woche. Mittelfeldspieler Christoph Baumgartner sieht seine Mannschaft weiter auf Kurs für die Champions-League-Plätze.

Fußball-Bundesligist RB Leipzig ist mit viel Unterstützung der eigenen Anhängerschaft in die neue Woche gestartet. Beim Training am Dienstag wurde das Team von Trainer Marco Rose von rund 1500 Fans empfangen. "Ich kann mich noch gut daran erinnern, was das für eine coole Erfahrung für mich als Knirps war, wenn da ein Spieler zu dir kommt. Es ist schön, das Strahlen in den Augen zu sehen", sagte Mittelfeldspieler Christoph Baumgartner beim anschließenden Medientermin. "Ich bin ein Freund von Fannähe und davon, etwas zurückzugeben. Das ist unfassbar wichtig."

Das enttäuschende 0:0 gegen den 1. FSV Mainz 05 am Samstag hat den Spielern dabei nicht auf die Stimmung geschlagen. "Fußball ist manchmal so. Da fehlen dann Kleinigkeiten. Wir hatten genug Chancen", sagte Baumgartner. Der gebürtige Österreicher war nach seinem Tor in Weltrekordzeit für sein Heimland in der Länderspielwoche auch bei Leipzig in die Startformation aufgerückt. "Das war aber kein Topspiel von mir", sagte der 24-Jährige, der sich aber "auf einem guten Weg" sieht.

Den Endspurt der Sachsen für die erneute Teilnahme an der Champions League schätzt er derweil optimistisch ein. "Wir haben es nach wie vor in der eigenen Hand und fokussieren uns auf uns. Wir wissen, dass wir nicht mehr viel verschenken dürfen", sagte der Rechtsfuß. "Die Qualität haben wir und müssen jetzt Woche für Woche brutal abliefern. Aber ich denke nach wie vor, dass wir das können."

Die nächste Herausforderung stellt sich dem derzeitigen Tabellenfünften beim drei Plätze dahinter rangierendem SC Freiburg am Samstag (15.30 Uhr/Sky). "Die sind abgezockt und gerade auf einem guten Weg. Das wird ein hitziges Spiel", warnte Baumgartner, der sich beim 3:1-Hinspielerfolg in die Liste der Leipziger Torschützen eintragen konnte.

Der Einsatz von Offensivspieler Yussuf Poulsen bei der Begegnung ist indes unwahrscheinlich. Der 29-Jährige wurde gegen Mainz verletzungsbedingt ausgewechselt und nahm am Dienstag nicht am Training teil. Wie der Verein am Nachmittag nach einer medizinischen Untersuchung mitteilte, steht Poulsen aufgrund einer Muskelverletzung im linken hinteren Oberschenkel bis auf Weiteres nicht zur Verfügung.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website