Sie sind hier: Home > Regional > Leipzig >

Leipzig: Einsturzgefahr durch Schneemassen – Amazon stellt Betrieb ein

Betrieb eingestellt  

Einsturzgefahr durch Schneemassen bei Amazon Leipzig

10.02.2021, 09:13 Uhr | t-online, dpa

Leipzig: Einsturzgefahr durch Schneemassen – Amazon stellt Betrieb ein. Leer ist der Parkplatz vor dem Amazon Logistiklager in Leipzig: Auch bei dem Versandhändler sorgen die heftigen Schneefälle für Probleme.  (Quelle: dpa/Schmidt)

Leer ist der Parkplatz vor dem Amazon Logistiklager in Leipzig: Auch bei dem Versandhändler sorgen die heftigen Schneefälle für Probleme. (Quelle: Schmidt/dpa)

Auch der Versandhändler Amazon bleibt von der Extremwetterlage in Sachsen nicht verschont. Am Leipziger Standort droht das Dach unter den Schneemassen einzustürzen – der Betrieb wurde eingestellt. 

Heftige Schneemassen machen Amazon in Leipzig zu schaffen. Das derzeit größte Problem: Das Dach des Gebäudekomplexes droht unter der Schneelast einzubrechen. Das berichtet die "Leipziger Volkszeitung" (LVZ). "Der Betrieb ruht. Der Vermieter hat offenbar die Reißleine gezogen", sagte Jörg Lauenroth-Mago von Verdi gegenüber der Tageszeitung.

Das bestätigt auch der Versandhändler. Die Spätschicht habe am Montag nach Hause geschickt werden müssen. Die Gesundheit der Mitarbeiter stehe an erster Stelle, wie Amazon-Sprecher Stephan Eichenseher der "LVZ" erklärte. Deshalb habe man sich in Absprache mit Experten und als "reine Vorsichtsmaßnahme" dafür entschieden, den Betrieb zu pausieren.

Ein Arbeiter schippt Schnee vom Dach des Amazon Logistiklagers in Leipzig. Wegen großer Schneemassen auf dem Dach hat Amazon den Betrieb an dem Standort vorübergehend eingestellt. (Quelle: dpa/Schmidt)Ein Arbeiter schippt Schnee vom Dach des Amazon Logistiklagers in Leipzig. Wegen großer Schneemassen auf dem Dach hat Amazon den Betrieb an dem Standort vorübergehend eingestellt. (Quelle: Schmidt/dpa)

Schneeräumer im Einsatz

Auch die Nacht- und Frühschicht wurden demnach angewiesen, bei vollem Lohn zu Hause zu bleiben. Am Dienstag seien Spezialisten auf das Dach geschickt worden, um die Lage genauer zu beurteilen. Danach sollte entschieden werden, wie es weitergehe.

Größere Auswirkungen auf die Kundenbestellungen erwarte Amazon nicht, sagte Eichenseher. Es könne auf die anderen Logistikzentren ausgewichen werden. Einzelne Verzögerungen seien aber nicht auszuschließen.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal