Sie sind hier: Home > Regional > Leipzig >

Leipziger Feuerwehr übernimmt Einsatzleitung in Ahrweiler nach Flutkatastrophe

Weiteres Team unterwegs  

Leipziger Feuerwehr übernimmt Einsatzleitung in Ahrweiler

21.07.2021, 16:17 Uhr | dpa

Leipziger Feuerwehr übernimmt Einsatzleitung in Ahrweiler nach Flutkatastrophe. Die Hilfstrupps unterwegs nach Ahrweiler: Die Feuerwehr Leipzig übernimmt die Einsatzleitung nach der Flut. (Quelle: Stadt Leipzig/Branddirektion)

Die Hilfstrupps unterwegs nach Ahrweiler: Die Feuerwehr Leipzig übernimmt die Einsatzleitung nach der Flut. (Quelle: Stadt Leipzig/Branddirektion)

Im Ahrtal kann auch Tage nach der Flut das Ausmaß der Katastrophe nur geschätzt werden. Die Feuerwehr aus Leipzig hilft vor Ort mit zwei Trupps und leitet den Einsatz.

Die Leipziger Feuerwehr übernimmt die Leitung eines Einsatzabschnitts im Katastrophengebiet Ahrweiler. Zusätzlich werde der Hilfseinsatz der Feuerwehr verlängert, teilte die Stadt am Mittwoch mit. Demnach verabschiedete Bürgermeister Heiko Rosenthal (Linke) eine zweite Gruppe von Einsatzkräften, die am Mittwochnachmittag in der vom Hochwasser betroffenen Region eintreffen sollten.

Schon seit Montag sind Leipziger Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr, der Berufsfeuerwehr und des Deutschen Roten Kreuzes im Katastrophengebiet im Einsatz. Geplant ist, dass die operativen Kräfte bis mindestens Sonntag dort bleiben. Wie lange die Einsatzleitung vor Ort bleibt, soll im Laufe der Woche entschieden werden.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: