Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Polizei bereitet sich auf "Wir sind alle LinX"-Demo in Leipzig vor

Von dpa
Aktualisiert am 17.09.2021Lesedauer: 2 Min.
Ein Wasserwerfer steht in der Leipziger Innenstadt (Archivbild): Die Polizei wird mit vielen KrÀften im Einsatz sein.
Ein Wasserwerfer steht in der Leipziger Innenstadt (Archivbild): Die Polizei wird mit vielen KrÀften im Einsatz sein. (Quelle: opokupix/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Am Wochenende werden in Leipzig Tausende Menschen zur "Wir sind alle LinX"-Demo erwartet. Sie wollen sich auch mit der angeklagten Lina E. solidarisieren. Die Polizei bereitet einen Großeinsatz vor.

Wegen der bevorstehenden Demonstration unter dem Motto "Wir sind alle LinX" bereitet sich die Polizei in Leipzig auf einen Großeinsatz vor. Laut Stadt sind fĂŒr die Versammlung an diesem Samstag 3.000 Teilnehmer angemeldet worden.

Der sĂ€chsische Verfassungsschutz rechnet damit, dass die Demo im Wesentlichen friedlich verlaufen wird. "Szenetypische Provokationen gegenĂŒber der Polizei" sowie Straftaten Einzelner oder von Kleingruppen auch nach der eigentlichen Demo seien aber nicht auszuschließen.

Wasserwerfer stehen in Leipzig bereit

Wie die Polizeidirektion am Freitag mitteilte, werden am Samstag neben EinsatzkrĂ€ften aus Sachsen auch die Bundespolizei sowie UnterstĂŒtzung aus Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und ThĂŒringen in Leipzig sein. Ein Hubschrauber solle ĂŒber der Stadt kreisen. Auch Wasserwerfer stĂŒnden zur VerfĂŒgung.

Die Demonstration ist von einem mit dem Namen KampagnenbĂŒndnis "Wir sind alle Linx" angemeldet worden. Hintergrund ist der Prozess gegen die Studentin Lina E. und drei Mitangeklagte wegen Attacken auf mutmaßliche Rechte. Das BĂŒndnis kritisierte am Freitag, dass die Polizei und der sĂ€chsische Verfassungsschutz versuchten, ein Bedrohungsszenario aufzubauen. "Wir können darauf nur antworten, dass unser Anliegen legitim und notwendig ist."

Keine Hinweise zu geplanten Straftaten

Der Verfassungsschutz stuft das BĂŒndnis als nicht-extremistisch ein. Bereits am 8. Mai 2021 hĂ€tten die Veranstalter eine Demonstration in Leipzig organisiert, die störungsfrei verlaufen sei. Allerdings sei bundesweit auch in extremistischen Kreisen zu der Demo aufgerufen worden.

Weitere Artikel

VerdÀchtiger festgenommen
Frau auf Baustelle vergewaltigt – Polizei sucht Zeugen
Der Hauptbahnhof in NĂŒrnberg (Archivfoto): In der NĂ€he des Bahnhofs wurde eine Frau vergewaltigt.

SPD-Gesundheitsexperte
Lauterbach zur Bundestagswahl: "Wird ein knappes Ergebnis"
Karl Lauterbach (Archivfoto): Der SPD-Politiker hat sich zu seinen Chancen bei der Bundestagswahl geĂ€ußert.

UmbauplÀne
Bekanntes Einkaufzentrum soll HochhÀusern weichen
Haupteingang zu "Der Clou" (Archivbild): Das Einkaufzentrum in Reinickendorf soll abgerissen werden.


Verfassungsschutz-PrĂ€sident Dirk-Martin Christian erklĂ€rte, dass eine Eskalation aus den Reihen der Versammlungsteilnehmer fĂŒr die Szene eher kontraproduktiv wĂ€re. "Wir gehen daher davon aus, dass sich die linksextremistische Szene in der Öffentlichkeit nur in visueller und verbaler Hinsicht aggressiv beziehungsweise radikal verhalten wird. Konkrete Hinweise zu geplanten Straftaten liegen derzeit nicht vor."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Ist die Brockenbahn schuld an WaldbrÀnden im Harz?
Von Christian Grube
Polizei

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website