t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalLeipzig

Antisemitismus-Vorwurf von Gil Ofarim: Hotel-Manager reagiert – Zeuge äußert sich


Debatte nach Ofarim-Video
Leipziger Hotel-Manager reagiert auf Antisemitismus-Vorwürfe

Von t-online, dpa, pb

Aktualisiert am 08.10.2021Lesedauer: 2 Min.
Gil Ofarim (Archivfoto): Der TV-Star wirft dem Mitarbeiter eines Leipziger Hotels antisemitisches Verhalten vor.Vergrößern des BildesGil Ofarim (Archivfoto): Der TV-Star wirft dem Mitarbeiter eines Leipziger Hotels antisemitisches Verhalten vor. (Quelle: Future Image/imago-images-bilder)
Auf WhatsApp teilen

Die Antisemitismusvorwürfe von Gil Ofarim schlagen Wellen. Nun hat sich erstmals der Manager des betroffenen Hotels geäußert. Er verweist auf einen Gast, der Ofarims Schilderungen infrage stellt.

Nach den Antisemitismusvorwürfen des Musikers und TV-Stars Gil Ofarim gegen das Leipziger "Westin"-Hotel hat nun der Manager des Betriebs Aufklärung versprochen. Der 39 Jahre alte Ofarim hatte in einem am Dienstag veröffentlichten Instagram-Video berichtet, beim Einchecken in das Hotel von Mitarbeitern nicht berücksichtigt worden zu sein. Grund dafür sei der Davidstern gewesen, den er an dem Abend an an einer Kette getragen hatte.

Ein Hotelmitarbeiter habe immer andere Personen Ofarim vorgezogen – und schließlich gesagt: "Packen Sie Ihren Stern ein". Manager Andreas Hachmeister reagierte nun in der "Leipziger Volkszeitung" (LVZ) auf die Vorwürfe.

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Man setze alle Hebel in Bewegung, um den Fall aufzuklären, sagte Hachmeister demnach. Er wolle sich "noch keine abschließende Meinung" über die Vorwürfe des Sängers machen.

"Westin"-Hotel in Leipzig: Gast stellt Ofarim-Vorwürfe in Frage

Stattdessen bemühe sich das Hotel weiter um die Aufklärung des Falls. Hachmeister sage, er habe Kontakt zu einem Gast, der an dem fraglichen Abend ebenfalls in der Lobby des Hotels gewesen sein soll: "Er hat uns gesagt, es stimme alles nicht, was in dem Video zu hören ist." Derzeit wird ein Überwachungsvideo aus der Lobby des "Westin" ausgewertet, das den Vorfall zeigen soll – allerdings hat es keinen Ton, offenbar aus Gründen des Datenschutzes.

Das Hotel habe auch eine Rechtsanwaltskanzlei eingeschaltet, die bei der Aufklärung helfen solle.

Antisemitismus in Leipzig: Gil Ofarim reagiert auf Verleumdungsvorwürfe

Mittlerweile liegen sowohl gegen den beschuldigten Hotelmitarbeiter als auch Ofarim Strafanzeigen vor: Im Falle des Mitarbeiters wegen Volksverhetzung, bei Ofarim wegen Verleumdung. Im Gespräch mit dem "Spiegel" reagierte der TV-Star am Mittwoch auf Vorwürfe, er habe das Geschehen in dem Leipziger Hotel falsch dargestellt: "Ich finde es beschämend und traurig, dass ich mich nach diesem Vorfall auch noch rechtfertigen und erklären muss."

Mittlerweile habe das Management des "Westin" Ofarims Management mit dem Wunsch auf ein Gespräch kontaktiert. Ofarim selbst kündigte an, "wahrscheinlich auch noch" Strafanzeige stellen zu wollen. Das Ausmaß der Debatte nach seinen Vorwürfen gegen das Leipziger Hotel scheint Ofarim demnach erwartet zu haben: "Wenn man den Mund aufmacht, macht man sich zur Zielscheibe."

Ein Sprecher der Leipziger Staatsanwaltschaft bestätigte, dass man die Ermittlungen übernommen habe. Aussagen unbeteiligter Dritter oder sonstige Beweismittel zu dem Vorgang lägen der Staatsanwaltschaft derzeit nicht vor. Wie lange die Ermittlungen andauern, könne momentan nicht eingeschätzt werden.

Verwendete Quellen
  • Eigene Recherchen
  • "Leipziger Volkszeitung" (abopflichtig): "'Westin'-Chef Hachmeister wehrt sich gegen Anschuldigungen"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website