Sie sind hier: Home > Regional > Leipzig >

Dresden neu unter den staureichsten Städten Deutschlands

Leipzig  

Dresden neu unter den staureichsten Städten Deutschlands

07.12.2021, 07:09 Uhr | dpa

Dresden neu unter den staureichsten Städten Deutschlands. Stau

Autos stauen sich auf einer Straße in Dresden. Foto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Pendler in Dresden haben 2021 deutlich mehr Zeit im Stau verloren als im vergangenen Jahr, Pendler in Leipzig hingegen weniger. Die Landeshauptstadt kletterte von Platz 28 auf Platz 9 der staureichsten Städte in Deutschland und taucht damit neu in der Top-Ten-Liste auf, wie aus der am Dienstag veröffentlichten Studie des Verkehrsdatenanbieters Inrix hervorgeht. Leipzig war im Corona-Jahr 2020 noch auf dem 5. Platz und taucht in diesem Jahr nicht mehr in dem Ranking auf.

Der Studie zufolge brauchte ein Pendler in Dresden durchschnittlich 41 Stunden mehr, um zur Arbeit und wieder nach Hause zu kommen - 25 Stunden mehr als 2020 und 10 Stunden mehr im Vergleich zum Nicht-Corona-Jahr 2019.

Als Grund für die Zunahme des Verkehrs nennt Inrix neben der Aufhebung vieler Corona-Beschränkungen seit Juni 2021 große Baustellen und Vollsperrungen - etwa in der Bautzner Straße. Sie ist auch die sechstplatzierte unter den 10 staureichsten Straßen in Deutschland.

Deutschlands Stau-Hauptstadt bleibt München. Dort verloren Pendlerinnen und Pendler im Schnitt 79 Stunden.

Inrix stützt sich auf anonymisierten Daten aus Telefonen, Fahrzeugen und von Verwaltungen. Demnach hat die Verkehrssituation in deutschen Städten im vergangenen Jahr das Vor-Pandemie-Niveau erreicht.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: