• Home
  • Regional
  • Leipzig
  • Nach Pokal-Aus: Konzentration bei Hansa Rostock auf 2. Liga


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextCorona-Inzidenz steigt erneutSymbolbild für einen Text"Kegelbrüder": Richter fühlt sich "verhöhnt"Symbolbild für einen TextBiden verliert wichtige MitarbeiterinSymbolbild für einen TextiPhone bekommt HochsicherheitsfunktionSymbolbild für einen TextF1-Pilot äußert sich nach UnfallSymbolbild für einen TextNadal lässt Halbfinal-Teilnahme offenSymbolbild für einen TextTV-Star überfuhr Sohn mit RasenmäherSymbolbild für ein VideoWirbel um Bikini-Clip von US-SenatorinSymbolbild für einen TextSerienstar muss zwölf Jahre in HaftSymbolbild für ein VideoSpears grüßt oben ohne aus FlitterwochenSymbolbild für einen TextDreier-Unfall: Teurer Oldtimer schrottSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Star wütet gegen Lindner-HochzeitSymbolbild für einen TextSpielen Sie das Spiel der Könige

Nach Pokal-Aus: Konzentration bei Hansa Rostock auf 2. Liga

Von dpa
20.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Hansa Rostock
Hansa Rostocks Trainer Jens Härtel spricht nach dem Aus im DFB-Pokal zur Mannschaft. (Quelle: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Nach dem Aus im DFB-Pokal-Achtelfinale kann sich der FC Hansa Rostock auf den Abstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga konzentrieren. "Die Jungs haben alles reingehauen, ein Riesenspiel gemacht. Damit sind wir zufrieden, mit dem Ergebnis natürlich nicht", sagte Trainer Jens Härtel nach der verdienten 0:2-Niederlage beim Bundesligisten RB Leipzig. Hansa hatte zuvor die Zweitliga-Rivalen 1. FC Heidenheim und Jahn Regensburg ausgeschaltet.

Yussuf Poulsen (6. Minute) und der eingewechselte Dani Olmo (82.) erzielten vor 1000 Zuschauern in der Leipziger Red-Bull-Arena die Tore für den haushohen Favoriten. Der war dem Zweitliga-Aufsteiger in dieser Partie in allen Belangen überlegen.

Härtel hatte angesichts der Belastungen in der Liga einige Stammkräfte geschont. Torjäger John Verhoek, mit zehn Treffern mit Abstand Hansas bester Schütze, und Defensiv-Abräumer Lukas Fröde spielten gar nicht. Verteidiger Nico Neidhart und Mittelfeldspieler Bentley Baxter Bahn wurden erst in der zweiten Halbzeit eingewechselt. In der 2. Liga erwartet Hansa am Samstag (13.30 Uhr/Sky) den 1. FC Heidenheim im heimischen Ostseestadion.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
"Sie war die Einzige in der Familie, die nicht bei Scientology sein wollte"
Von Andreas Raabe
Hansa RostockJahn RegensburgRB LeipzigRostock

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website