Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Krankenhausgesellschaft fordert höhere Investitionen

Von dpa
28.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Krankenhaus
Eine Pflegekraft geht auf einer Intensivstation ĂŒber den Flur. (Quelle: Fabian Strauch/dpa/Symbolbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Krankenhausgesellschaft Sachsen hat angesichts der Beratungen zum Doppelhaushalt 2023/24 grĂ¶ĂŸere Investitionen in die Kliniken gefordert. Die Investitionsquote liege im Freistaat weit hinter dem realen Bedarf zurĂŒck, kritisierte der Verband am Freitag. Statt der in vergleichbaren Bereichen ĂŒblichen Investitionsquote von acht Prozent hĂ€tten die KrankenhĂ€user in den vergangenen Jahren bezogen auf die Umsatzerlöse weniger als drei Prozent erhalten, hieß es.

"So kann es nicht weitergehen. Die Herausforderungen sind riesig", sagte Stephan Helm, GeschĂ€ftsfĂŒhrer der Krankenhausgesellschaft. In der Branche finde ein rasanter Fortschritt in Medizin, Technik, Digitalisierung und Logistik statt. DafĂŒr seien Investitionen notwendig.

Die Krankenhausgesellschaft Sachsen vertritt laut eigenen Angaben 78 Kliniken in Sachsen mit etwa 25 500 Krankenhausbetten.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Rentner restauriert eigenstÀndig Dorfkirche

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website