• Home
  • Regional
  • Leipzig
  • Champions League vor Augen: RB und Köln können Vierte werden


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoScholz ermahnt Journalisten Symbolbild für einen TextBäckereigroßhändler planen FusionSymbolbild für einen TextMinister will Wolf abschießen lassenSymbolbild für ein VideoRegenwasser weltweit nicht trinkbarSymbolbild für einen TextFacebook kann Passwörter mitlesenSymbolbild für einen TextTrainer zum dritten Mal vor WM gefeuertSymbolbild für einen TextPSG droht DFB-Duo wohl mit DegradierungSymbolbild für einen TextSchrowange: Darum floppte ihre ShowSymbolbild für einen TextErste Großstadt vor "Oben ohne"-RegelSymbolbild für einen TextFrau vergewaltigt – Polizei zeigt BildSymbolbild für einen TextNach Mord: 20 Männer attackieren PolizeiSymbolbild für einen Watson TeaserErotik-Drama erntet heftige KritikSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

Champions League vor Augen: RB und Köln können Vierte werden

Von dpa
11.02.2022Lesedauer: 2 Min.
Fußball
Zwei Fußballspieler kämpfen um den Ball. (Quelle: Uli Deck/dpa/Symbolbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

RB Leipzig hat nach der misslungenen Hinrunde die angestrebten Champions-League-Plätze wieder im Visier. Trotz des 2:3 am vergangenen Samstag beim FC Bayern München könnte das Team von Trainer Domenico Tedesco schon an diesem Freitag (20.30 Uhr/DAZN) erstmals in dieser Saison auf Platz vier stehen. Vorausgesetzt ist ein Sieg über den 1. FC Köln.

Ausgangssituation: RB Leipzig und der 1. FC Köln sind Tabellennachbarn. Die Rheinländer rangieren mit 32 Zählern nach 21 Spieltagen auf Platz sechs, einen Punkt vor den Leipzigern. Auf den zur Champions-League-Teilnahme berechtigenden vierten Platz fehlen zwei beziehungsweise drei Punkte.

Personal: RB-Trainer Domenico Tedesco ist in der komfortablen Situation, bis auf den im Rehatraining befindlichen Nationalspieler Marcel Halstenberg alle Akteure zur Verfügung zu haben. Die offensivstarken Leipziger haben damit gleich mehrere taktische Möglichkeiten. Beim FC steht die wichtigste Person wieder am Seitenrand: Trainer Steffen Baumgart ist nach seiner Corona-Quarantäne rechtzeitig zum Leipzig-Spiel wieder negativ und damit dabei. Auf einen seiner wichtigsten Spieler muss Baumgart allerdings kurzfristig verzichten. Anthony Modeste, der 14 der 33 Kölner Saisontore markierte, fällt erkrankt aus.

Das sagen die Trainer: Tedesco: "Alles, was sie machen, ist stimmig, und deswegen stehen sie nicht zu Unrecht da, wo sie stehen." Baumgart: "Wir stehen weit über unseren Zielen, Leipzig hinkt ein bisschen hinterher. Ziel ist es aber, auch in Leipzig zu gewinnen".

Besonderes: Der 1. FC Köln hat die vergangenen drei Begegnungen gegen RB nicht verloren. Ein Sieg und zwei Unentschieden stehen zu Buche. Allerdings hat RB-Trainer Tedesco keines seiner vier Spiele - damals noch als Schalke-Trainer - gegen die Kölner verloren.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Mann bei Schießerei in Leipzig schwer verletzt – Festnahme
Ein Kommentar von Andreas Raabe, Leipzig
1. FC KölnDomenico TedescoFC Bayern MünchenRB Leipzig

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website