• Home
  • Regional
  • Mainz
  • Mainz: LKA warnt erneut vor Betrugsmasche per SMS


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRWE will auf Gasumlage verzichtenSymbolbild für einen TextSegler nach Stunden aus Ostsee gerettetSymbolbild für ein VideoBeiß-Spinne breitet sich ausSymbolbild für einen TextNeue Funktion in Google Maps verfügbarSymbolbild für einen TextBayern-Stürmer soll wechselnSymbolbild für ein VideoPorsche stellt Tesla-Rekord einSymbolbild für einen TextWahlplakat-Blamage für Grünen-PolitikerinSymbolbild für einen TextTobias D. tot – Freundin trauertSymbolbild für einen TextSupercup: Wirbel um Schiri-EntscheidungSymbolbild für einen TextStreamingdienst erhöht seine PreiseSymbolbild für einen TextPostbote versteckt Tausende Briefe daheimSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Star rechtfertigt sich nach KritikSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

LKA warnt erneut vor Betrugsmasche per SMS

Von dpa
Aktualisiert am 09.04.2021Lesedauer: 1 Min.
Ein anonymer Anruf geht auf einem Smartphone ein (Symbolbild): Betroffenen rät die Polizei dringend ab, auf Links von unbekannten Absendern zu klicken.
Ein anonymer Anruf geht auf einem Smartphone ein (Symbolbild): Betroffenen rät die Polizei dringend ab, auf Links von unbekannten Absendern zu klicken. (Quelle: 7aktuell/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Allein an einem Tag, meldeten über 100 Rheinland-Pfälzer, Opfer einer Betrugsmasche per SMS geworden zu sein. Die Polizei warnt – und gibt Tipps, um größeren Schaden abzuwenden.

Das Landeskriminalamt warnt vor einer Betrugsmasche, bei der SMS genutzt werden. Dabei würden Betrüger Textnachrichten auf Handys schicken, mit denen zur Paketabholung aufgefordert werde. Allein am Donnerstag seien weit über 100 Anzeigen über die Onlinewache der rheinland-pfälzischen Polizei eingegangen, erklärte eine Sprecherin am Freitag.

Bei den Präsidien meldeten sich ebenfalls zahlreiche Betroffene, die entsprechende Nachrichten erhalten hätten. Da die Betrugsmasche sich bundesweit verbreite und einem Schneeballprinzip folge, steige die Zahl der Betroffenen.

Polizei rät: Nicht auf Links von unbekannten Absendern klicken

Die SMS enthalten demnach einen Link. Wird diesem gefolgt, können die Kriminellen auf dem Handy etwa Schadsoftware installieren oder Daten abgreifen und eigenständig SMS versenden. Als Schutz vor dem sogenannten Smishing rät die Polizei, bei unbekannten Absendern nicht auf Links zu klicken und keine Installationen von fremden Apps auf dem Smartphone zuzulassen.

Wer den Link bereits angeklickt habe, sollte das Smartphone in den Flugmodus schalten und gegebenenfalls unerlaubt installierte Apps löschen sowie den Mobilfunkanbieter informieren.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
PolizeiSMS

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website