Sie sind hier: Home > Regional > Mainz >

Dreyer über tödliche Gewalttat: "Schock sitzt tief"

Mainz  

Dreyer über tödliche Gewalttat: "Schock sitzt tief"

21.09.2021, 17:35 Uhr | dpa

Dreyer über tödliche Gewalttat: "Schock sitzt tief". Malu Dreyer

Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD). Foto: Wolfgang Kumm/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) hat sich schockiert über den tödlichen Angriff auf einen Tankstellen-Kassierer im Streit um die Makenpflicht gezeigt. "Der Schock sitzt tief, meine Gedanken sind bei Familie und Freunden des Opfers", sagte sie der Deutschen Presse-Agentur in Mainz. "Die Tat muss aufgeklärt, der Täter bestraft werden." Die Regierungschefin fügte hinzu: "Im Netz instrumentalisieren Corona-Leugner bereits die Tat. Das beobachten wir genau. In Rheinland-Pfalz verfolgen wir Hass und Hetze konsequent und ziehen alle zur Verantwortung, die im Netz Hass säen."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: