SPD

Historiker verteidigt Scholz: Erwartungen "ein bisschen pervers"

FĂŒr zurĂŒckhaltendes Agieren im Ukraine-Krieg steht Kanzler Scholz in der Kritik. Der Historiker Christopher Clark hĂ€lt diese "Zögerlichkeit" fĂŒr "absolut richtig" – und wirbt fĂŒr GesprĂ€che mit Moskau.

Olaf Scholz: Der Kanzler wird fĂŒr seinen Umgang mit dem Ukraine-Krieg kritisiert.

Die GrĂŒnen profitieren in den Umfragen weiter von ihrer Regierungsbeteiligung – und ĂŒberholen sogar den großen Ampelpartner SPD. Die FĂŒhrung in aktuellen Umfragen hat allerdings eine Oppositionspartei inne.

Robert Habeck (l.) und Olaf Scholz (r.): Von der Arbeit auf der Regierungsbank profitieren in den Meinungsumfragen vor allem die GrĂŒnen.

Christine Lambrecht nahm ihren Sohn im Regierungshubschrauber mit – seitdem reißen die VorwĂŒrfe nicht ab. Doch auch andere ließen ihre Familien mit der Bundeswehr fliegen, darunter auch Ex-Kanzlerin Merkel.

Christine Lambrecht bei einem Besuch in Bosnien-Herzegowina Anfang Mai: Die Verteidigungsministerin steht massiv in der Kritik.
  • Sonja Eichert
Von Sonja Eichert

Der Bundestag verbilligt fĂŒr kurze Zeit das Fahren mit Bussen, Bahnen und mit dem Auto. Noch aber muss der Bundesrat zustimmen – und da ist die Kritik laut. 

Ticketautomat in Stuttgart: FĂŒr drei Monate soll das Bahnfahren hier so gĂŒnstig sein wie noch nie zuvor.

Die Hamburger SPD kommt nach historisch schlechten Wahlergebnissen zu einem außerordentlichen Landesparteitag zusammen. Neben dem BĂŒrgermeister erwarten die Delegierten einen ganz besonderen Gast.

Inka Damerau (l.), Dr. Melanie Leonhard (m.), Dr. Peter Tschentscher (r.) (Archivbild): Am Freitag soll der Parteitag zusammenkommen.

Kein Kabinettsmitglied muss sich so viel Kritik gefallen lassen wie Christine Lambrecht. Im Interview wehrt sich die Verteidigungsministerin gegen die VorwĂŒrfe – und spricht ĂŒber die grĂ¶ĂŸten Probleme der Bundeswehr.

Christine Lambrecht: "Ich habe in sehr kurzer Zeit sehr viel umgesetzt."
  • Bastian Brauns
  • Sven Böll
Von Bastian Brauns und Sven Böll

Nach der wochenlangen Belagerung des Stahlwerks in Mariupol ergeben sich weitere ukrainische KĂ€mpfer. In Deutschland verspricht Kanzler...

Ein Mann holt StĂŒhle aus einem durch Granatenbeschuss zerstörten Haus.

Erneut hat der Bundestag ein Gesetz verabschiedet, dass Boni an die besonders belasteten Angestellten in Altenheimen und KrankenhĂ€usern ausschĂŒttet. Die BetrĂ€ge differieren je nach Arbeitsplatz um bis zu 2.000 Euro. 

Ein Pfleger bei der Arbeit: In der Altenpflege können PflegekrÀfte bis zu 550 Euro als Bonus erhalten.

CDU, GrĂŒne und FDP werden im nördlichsten Bundesland nicht erneut zusammen regieren. Dabei hatte sich die stĂ€rkste Kraft unter CDU-MinisterprĂ€sident GĂŒnther zuvor deutlich fĂŒr die Koalition ausgesprochen. 

Monika Heinold (GrĂŒne), Thomas Losse-MĂŒller (SPD) und Daniel GĂŒnther (CDU): Eine Neuauflage von Jamaika wird es in Schleswig-Holstein nicht geben.

Mitte und Marzahn-Hellersdorf haben ĂŒber fehlende SchulrĂ€ume fĂŒr ukrainische Kinder geklagt. Bildungssenatorin Astrid-Sabine Busse (SPD) wies den Angriff zurĂŒck: Es gingen bereits 3.000 ukrainische Kinder in Berlins Schulen.

Bildungssenatorin Astrid-Sabine Busse, SPD (Archivbild): Sie hat die Kritik zurĂŒckgewiesen, es gebe fĂŒr ukrainische Kinder zu wenig SchulplĂ€tze.

BĂŒrgermeister Peter Tschentscher (SPD) hat dem Hamburger Wohnungsunternehmens Saga zu dessen 100. Geburtstag gratuliert. "Alle sollen sich das Leben und Wohnen in Hamburg leisten ...

t-online news

Die Sitzordnung im Landtag bleibt nach der Wahl unverĂ€ndert - CDU und GrĂŒne bekommen aber deutlich mehr Platz. Das geht aus dem neuen Sitzplan hervor, nach dessen Vorgaben die ...

Landtag in Nordrhein-Westfalen

Die Deutsche Umwelthilfe hat die CO₂-Bilanz der Dienstwagen von Politikern kritisiert. Die Flotte des Hamburger Senats schneidet im Vergleich nicht gut ab. Nur fĂŒr Verkehrssenator Tjarks gibt es Lob.

Peter Tschentscher am Steuer eines Autos (Symbolbild): Der Erste BĂŒrgermeister der Hansestadt fĂ€hrt einen Plug-in-Hybrid-Wagen.

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website