Sie sind hier: Home > Regional > Mainz >

Neujahrsumzug wegen Corona abgesagt

Mainz  

Neujahrsumzug wegen Corona abgesagt

02.12.2021, 14:51 Uhr | dpa

Neujahrsumzug wegen Corona abgesagt. Mainzer Carneval-Verein

Reinhard Urban, Präsident des Mainzer Carneval-Verein (MCV). Foto: Silas Stein/dpa/Archiv (Quelle: dpa)

Der Neujahrsumzug des Mainzer Carneval-Vereins (MCV) fällt auch 2022 wegen Corona aus. Der Rosenmontagszug steht auf der Kippe. "Unter der jetzigen Situation kann man sich den Rosenmontagszug nicht vorstellen", sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) am Donnerstag in Mainz. Die Landesregierung wolle sich aber nochmal mit den Fastnachtern zusammensetzen und eine gemeinsame Lösung auch mit Nordrhein-Westfalen finden. "Wir wollen das in Ruhe besprechen."

"Aktuell kann ich es mir nicht vorstellen", sagte MCV-Präsident Reinhard Urban über den Rosenmontagszug 2022. Bei mehreren Hunderttausend Menschen auf der Straße und 30 Prozent Nichtgeimpften sei das ein Problem. Eine Entscheidung werde es frühestens Mitte Dezember und spätestens Mitte Januar geben, sagte Urban der Deutschen Presse-Agentur. An den Sitzungen im Saal mit einer 2G-plus-Regelung, also mit Zutritt für Geimpfte und Genesene bei aktuellem Testnachweis, halte der Verein fest. "Dann haben wir die größtmögliche Sicherheit für alle unsere Gäste."

"Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht, aber in Verantwortung für die Gesundheit von Teilnehmern und Zuschauern, die wir natürlich nicht kontrollieren können, dürfen wir nicht leichtfertig sein", erklärte Urban zur zweiten Absage des Neujahrsumzugs in Folge. Der MCV könne angesichts hoher Inzidenz-Zahlen nicht ausschließen, dass es unter den Närrinnen und Narren, die das Jahr 2022 in gewohnter Weise begrüßen wollten, zu Ansteckungen komme.

Bei dem farbenprächtigen Umzug wird traditionell am 1. Januar ab 11.11 Uhr der Beginn des neuen Jahres und der Fastnachtszeit gefeiert. Bei strahlendem Sonnenschein und frostigen Temperaturen zogen zuletzt 2020 mehr als 1600 Gardisten und Musiker durch die Straßen der Fastnachtshochburg am Rhein.

Unter dem Eindruck der zahlreichen Corona-Infektionen hatte der Dachverband Mainzer Fastnachtsvereine und Garden bereits einen Verzicht auf Umzüge und größere Sitzungen im Saal empfohlen. "Die Füsilier- und die Prinzengarde haben ihre Veranstaltungen abgesagt", sagte Vorstandsmitglied Matthias Goldbeck. "Ich gehe davon aus, dass die weiteren Vereine folgen werden." Der Fastnachtgenossenschaft gehört auch der Mainzer Carneval-Verein (MCV) an, der den Rosenmontagszug veranstaltet.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: