Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextTexas: Witwer von getöteter Lehrerin gestorbenSymbolbild fĂŒr einen TextGNTM: Sie ist das neue TopmodelSymbolbild fĂŒr einen TextNeuer Hertha-Trainer wohl gefundenSymbolbild fĂŒr einen TextDepeche-Mode-Star Andy Fletcher ist totSymbolbild fĂŒr einen TextFestnahmen bei Queen-LeibgardeSymbolbild fĂŒr einen TextSchlĂ€gerwurf: Eklat bei den French OpenSymbolbild fĂŒr einen TextYes-Schlagzeuger ist totSymbolbild fĂŒr einen TextRTL-Moderatorin sorgt fĂŒr SchockmomentSymbolbild fĂŒr einen TextRealitystar ist Vater gewordenSymbolbild fĂŒr einen TextWegen HSV-Ruf: 100 Menschen bei SchlĂ€gereiSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserCL-Finale: Kommentator teilt Kroos-EinschĂ€tzung

Kunstschatz kehrt heim: "Schönste Frau des Rheingaus"

Von dpa
24.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Kiedricher Doppelmadonna verlÀsst Mainzer Dommuseum
Die Kiedricher Doppelmadonna wird im Dom- und Diözesan-Museum von ihrem Platz abgelassen. (Quelle: Sebastian Gollnow/dpa/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Sie gilt als einer der grĂ¶ĂŸten KunstschĂ€tze am Mittelrhein: die Kiedricher Doppelmadonna. Nach mehr als sechs Jahren als Leihgabe im Mainzer Dommuseum tritt die Marienfigur nun ihre Heimreise nach Kiedrich (Rheingau-Taunus-Kreis) an. Am Montag wurde die Doppelfigur im Museum sorgfĂ€ltig verpackt in eine Kiste gestellt, mit GymnastikbĂ€llen zusĂ€tzlich gestĂŒtzt und transportfertig gemacht. An diesem Dienstag soll sie etwas rheinabwĂ€rts auf hessischer Seite wieder ausgepackt und an ihren angestammten Platz in der Michaelskapelle aufgestellt werden. "Sie hinterlĂ€sst in Mainz eine große LĂŒcke", sagte die stellvertretende Direktorin des Mainzer Dommuseums, Anja Lempges.

Der Leuchter, der auf beiden Seiten eine nahezu identische Marienfigur zeigt, war vor mehr als sechs Jahren wegen Restaurierungsarbeiten in der Kapelle als Leihgabe fĂŒr die Sonderausstellung "Schrei nach Gerechtigkeit" dem Dom- und Diözesanmuseum ĂŒberlassen worden. "Die schönste Frau des Rheingaus kommt nach Mainz", hatte sich das Dommuseum damals gefreut. Der gut sechsjĂ€hrige Aufenthalt der Doppelmadonna im Dommuseum war den Angaben zufolge das erste Mal nach 500 Jahren, dass sie Kiedrich verlassen hatte.

"Auch wenn uns der Abschied von dieser herausragenden Figur traurig macht, freuen wir uns zusammen mit der Gemeinde in Kiedrich, dass der Leuchter wieder an seinen angestammten Platz in der nun frisch restaurierten Michaelskapelle zurĂŒckkommt", erklĂ€rte Lempges. Doppelfiguren seien fĂŒr die spĂ€tmittelalterliche Kunst nördlich der Alpen typisch gewesen. Die Gesichter der beiden Marienfiguren ließen mit ihrer Schönheit und der ĂŒppigen Lockenpracht an italienische Vorbilder denken.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website