• Home
  • Regional
  • Stuttgart
  • Stuttgart: Razzia gegen Autoschieberbande: Polizei nimmt Verdächtige fest


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNord Stream 1: Neuer Gasstopp kommtSymbolbild für einen TextGeschlafen: Piloten verpassen LandungSymbolbild für einen TextStarkregen: Keller vollgelaufenSymbolbild für einen TextSänger zum vierten Mal Vater gewordenSymbolbild für einen Text43 Studierende getötet – FestnahmeSymbolbild für einen TextSteffi Graf half Neffen aus AlkoholsuchtSymbolbild für einen TextChaos-Gipfel: HSV verliert die NervenSymbolbild für ein VideoKinder spielen mit Waffe – SchussSymbolbild für einen TextBus fällt in Aldi-FilialeSymbolbild für einen TextRadfahrer ersticht RadfahrerSymbolbild für einen TextAnsturm in Hamburg: Bahnhof überfülltSymbolbild für einen Watson TeaserErotik-Star offenbart schlimme ErfahrungSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

Razzia gegen Autoschieberbande: Polizei nimmt Verdächtige fest

Von dpa
Aktualisiert am 28.06.2022Lesedauer: 1 Min.
Ein Mann in Handschellen vor einem Polizeiauto (Symbolbild): Die Polizei ermittelt insgesamt gegen neun Verdächtige.
Ein Mann in Handschellen vor einem Polizeiauto (Symbolbild): Die Polizei ermittelt insgesamt gegen neun Verdächtige. (Quelle: Fotostand)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Im Großraum Stuttgart, NRW und Italien haben Ermittler bei einer groß angelegten Razzia14 Wohnungen einer mutmaßlichen Autoschieberbande durchsucht.

Ermittler haben am Dienstag 14 Wohnungen und Geschäftsräume einer mutmaßlichen Autoschieberbande im Großraum Stuttgart, in Nordrhein-Westfalen und Italien durchsucht. Sie nahmen zwei Verdächtige fest, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten. Ein 36-Jähriger sitze schon länger wegen eines anderen Falls im Gefängnis.

Staatsanwaltschaft, Steuerfahndung, das Landeskriminalamt Baden-Württemberg sowie die deutsche und italienische Polizei ermitteln gegen neun Verdächtige. Sie sollen seit Sommer 2020 Fahrzeuge in Deutschland gemietet, geleast oder über eigene Firmen betrügerisch erlangt haben. In Italien sollen sie diese Fahrzeuge dann zur Miete mit Kaufoption angeboten haben. Die Ermittler schätzen den Schaden auf mehrere Hunderttausend Euro.

Die mutmaßliche Autoschieberbande soll schwerpunktmäßig in Deutschland aktiv sein. Gegen zwei Männer im Alter von 52 und 56 Jahren lag nach Angaben der Ermittler schon ein Haftbefehl vor. Der 52-Jährige steht außerdem unter Verdacht, seit April 2020 rund
120.000 Euro Kurzarbeitergeld zu Unrecht kassiert zu haben.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Bus stürzt in Herrenberg in Aldi-Filiale – zwei Verletzte
DeutschlandItalienPolizei

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website