• Home
  • Regional
  • Stuttgart
  • Stuttgart/Ravensburg: Geflohene Gewaltverbrecher wieder festgenommen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen Text41 Tote bei Kirchenbrand in ÄgyptenSymbolbild für ein VideoBundeswehr bekämpft Waldbrand: VerletzteSymbolbild für einen TextRentner bekommt enormen FinderlohnSymbolbild für ein VideoHier kommen Gewitter und PlatzregenSymbolbild für einen TextDankbare Mareile Höppner im BadeanzugSymbolbild für einen TextQuelle der Alster trocknet ausSymbolbild für einen TextHertha suspendiert ProfiSymbolbild für einen Text"Beverly Hills, 90210"-Star ist totSymbolbild für einen TextRB Leipzig plant prominenten NeuzugangSymbolbild für ein VideoFlugzeug verfehlt Köpfe nur knappSymbolbild für einen TextCDU-Politiker bedroht – AnzeigeSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Paar sorgt mit Foto für GerüchteSymbolbild für einen TextJetzt testen: Was für ein Herrscher sind Sie?

Gewaltverbrecher fliehen aus Einrichtung – Polizei fasst sie

Von t-online, mics

Aktualisiert am 01.07.2022Lesedauer: 1 Min.
Blaulicht eines Polizeifahrzeugs in Reutlingen (Symbolbild): Am Bahnhof wurde ein 25-Jähriger nach einer Rangelei von einem Zug erfasst.
Blaulicht eines Polizeifahrzeuges (Symbolbild): Am Donnerstagmorgen wurden zwei flüchtige Straftäter in Stuttgart verhaftet. (Quelle: IMAGO/DROFITSCH/EIBNER)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Erfolg für die Ermittler: Seit Mittwoch waren zwei Straftäter in Baden-Württemberg auf der Flucht. Nun wurden sie in Stuttgart festgenommen.

Die Stuttgarter Polizei konnte am Donnerstag die Flucht von zwei Strafgefangenen stoppen. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, waren die beiden am Mittwoch aus einer psychiatrischen Einrichtung in Ravensburg-Weissenau geflüchtet. Die beiden 25 und 27 Jahre alten Männer konnten nach einer Fahndung gegen 10.50 Uhr in der Stuttgarter Innenstadt festgenommen werden.

Beide waren seit 2021 in der psychiatrischen Einrichtung mittels gerichtlichem Unterbringungsbeschlusses untergebracht. Der 27-Jährige soll im Dezember 2020 einer Freundin schwere Verletzungen zugefügt haben. Der 25-Jährige soll im September 2021 versucht haben, seinen Bruder zu töten, heißt es in dem Bericht.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
"Let's Dance"-Paare feiern große Erfolge
  • Michael_Stroebel_04
Von Michael Ströbel
Polizei

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website