t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalStuttgart

Hirschlanden: Hebebühne nach Stromschlag abgestürzt – zwei Männer verletzt


Hebebühne stürzt nach Feuer ab – Mann schwer verletzt

Von t-online, mics

Aktualisiert am 07.06.2023Lesedauer: 2 Min.
RettungshubschrauberVergrößern des BildesEin Rettungshubschrauber setzt zur Landung an (Symbolbild): Der schwer verletzte 62-Jährige musste in eine Klinik geflogen werden. (Quelle: Matthias Balk/dpa/Symbolbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Unglück beim Arbeitseinsatz nahe Ludwigsburg: Zwei Männer wollen an einem Wasserturm Plakate aufhängen. Strom springt über und die Hebebühne stürzt ab.

Bei einem schweren Arbeitsunfall in der Nähe von Hirschlanden (Kreis Ludwigsburg) sind am Dienstag zwei Männer zum Teil schwer verletzt worden. Beide erlitten einen Stromschlag, einer stürzte zudem aus rund acht Metern Höhe von einer Hebebühne. Der Lkw fing darüber hinaus auch noch an zu brennen, wie die Polizei Ludwigsburg mitteilte.

Wie die Polizei schreibt, wollten die zwei Arbeiter, ein 62-jähriger Mann und sein 44-jähriger Kollege, ein Werbebanner am Wasserturm anbringen. Sie benutzten dafür den Lkw mit einer Arbeitsbühne. Laut den bisherigen Ermittlungen parkten die Männer den Lastwagen zwischen dem Wasserturm und einer Hochspannungsleitung.

Strom springt von Hochspannungsleitung auf Lkw über

Während der 62-Jährige sich laut dem Bericht im ausgefahrenen Korb der Arbeitsbühne in einer Höhe von etwa sieben bis acht Metern befand, stand sein Kollege am Boden und hatte keinen Sichtkontakt zu ihm. Der Korb war in Richtung des Wasserturms ausgerichtet.

Aus noch ungeklärter Ursache kam es dann zu einer Übertragung elektrischer Energie von der Hochspannungsleitung auf den Lkw und den 62-jährigen Mann. Der 44-Jährige versuchte seinem Kollegen zu Hilfe zu eilen und kam dabei mit dem Fahrzeug in Kontakt, wodurch er ebenfalls einen Stromschlag erlitt.

Polizei Ludwigsburg: Rund 120.000 Euro Schaden

Daraufhin fing das Fahrzeug Feuer, was wiederum wohl dazu führte, dass der Arbeitsbühnenkorb, in dem sich der 62-Jährige befand, zu Boden stürzte. Der Mann erlitt schwere Verletzungen und wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Der 44-Jährige wurde leicht verletzt und mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht.

Der Lkw wurde nahezu vollständig zerstört, wobei der entstandene Sachschaden sich auf etwa 120.000 Euro beläuft. Vor Ort befanden sich fünf Fahrzeuge und 31 Feuerwehrleute der Freiwilligen Feuerwehr Ditzingen. Der Unfallort wird derzeit mit Notstrom versorgt. Die Gewerbeaufsicht des Landratsamts Ludwigsburg wurde hinzugezogen, um die Unfallursache zu klären. Die Ermittlungen dauern an.

Verwendete Quellen
  • presseportal.de: Mitteilung des Polizeipräsidiums Ludwigsburg vom 7. Juni 2023
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website