t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalStuttgart

Tauwetter in Süddeutschland: Pegelstände steigen – Kommt jetzt das Hochwasser?


Pegel steigen nach Tauwetter – Hochwasseralarm in Süddeutschland

Von dpa
09.12.2023Lesedauer: 1 Min.
imago images 0343336300Vergrößern des BildesHochwasseralarm in Süddeutschland: Am Rhein-Pegel Maxau bei Karlsruhe soll am Sonntag die kritische Marke von 7,50 Metern überschritten werden. (Quelle: IMAGO/Bernd Mrz/imago)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Besonders im Schwarzwald und in Oberschwaben sollen die Wasserstände steigen. Bei Karlsruhe könnte auch die Schifffahrt betroffen sein.

Wegen kräftigem Regen und Tauwetter kann es am Wochenende zu einer erhöhten Hochwassergefahr in Baden-Württemberg kommen. Besonders im Süden sollen die Wasserstände deutlich steigen, wie die Hochwasservorhersagezentrale (HVZ) mitteilte. Vor allem der südliche und mittlere Schwarzwald sowie Oberschwaben seien betroffen.

Ab Samstagnachmittag werden laut Deutschem Wetterdienst (DWD) bereichsweise ergiebige Niederschläge erwartet. Bis zu 30 Liter pro Quadratmeter könne es innerhalb von 24 Stunden in Anstaulagen des Schwarzwaldes geben, hieß es.

Das dazukommende Tauwetter im schweizerischen Rheingebiet, Schwarzwald und in Oberschwaben kann laut HVZ schon in der Nacht zum Sonntag zu rasch ansteigenden Wasserständen führen.

Rhein-Pegel könnte kritische Marke überschreiten

Am Rhein-Pegel Maxau bei Karlsruhe soll am Sonntag die kritische Marke von 7,50 Metern überschritten werden. Ab dieser Höhe wird der Flussabschnitt meist für die Schifffahrt gesperrt.

Bis zu zehn Grad könne es am Wochenende im Rheintal und der Region Stuttgart geben, sagte ein Sprecher des DWD. Auch in höheren Lagen sollen die Temperaturen positiv bleiben.

Zwar soll es am Sonntag laut DWD zunächst etwas weniger regnen, doch vereinzelt kann es Schauer geben. In der Nacht zum Montag soll der Regen wieder deutlich zunehmen.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website