HomeSportBundesligaFC Bayern München

Foto-Show: Alle Titel-Triumphe des FC Bayern


Foto-Show: Alle Titel-Triumphe des FC Bayern

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Das FCB-Museum zeigt das Foto der ersten Münchner Meistermannschaft: 1932 holt der FC Bayern unter dem österreichischen Trainer Richard Kohn seine allererste Deutsche Meisterschaft.
1 von 63
Quelle: Ulmer/imago-images-bilder

Das FCB-Museum zeigt das Foto der ersten Münchner Meistermannschaft: 1932 holt der FC Bayern unter dem österreichischen Trainer Richard Kohn seine allererste Deutsche Meisterschaft.

Mit Willibald Hahn sitzt auch 1957 ein Österreicher auf der bayerischen Trainerbank, als mit dem ersten Triumph im DFB-Pokal der nächste nationale Titel für die Rot-Weißen folgt. Im Finale schlägt das Team um Kapitän Hans Bauer die favorisierte Fortuna aus Düsseldorf mit 1:0.
2 von 63
Quelle: Otto Krschak/imago-images-bilder

Mit Willibald Hahn sitzt auch 1957 ein Österreicher auf der bayerischen Trainerbank, als mit dem ersten Triumph im DFB-Pokal der nächste nationale Titel für die Rot-Weißen folgt. Im Finale schlägt das Team um Kapitän Hans Bauer die favorisierte Fortuna aus Düsseldorf mit 1:0.

Neun Jahre später beginnt die große Zeit des Titel-Sammelns, die bis heute andauert und München quasi im Jahresrhythmus Erfolge beschert. Im DFB-Pokal-Finale 1966 bezwingt der FC Bayern den MSV Duisburg mit 4:2. Der jugoslawische Coach Zlatko "Tschik" Cajkovski (li.) und Kapitän Werner Olk präsentieren den Fans den Pott - den Grundstein für den ersten internationalen Triumph im darauffolgenden Jahr.
3 von 63
Quelle: WEREK/imago-images-bilder

Neun Jahre später beginnt die große Zeit des Titel-Sammelns, die bis heute andauert und München quasi im Jahresrhythmus Erfolge beschert. Im DFB-Pokal-Finale 1966 bezwingt der FC Bayern den MSV Duisburg mit 4:2. Der jugoslawische Coach Zlatko "Tschik" Cajkovski (li.) und Kapitän Werner Olk präsentieren den Fans den Pott - den Grundstein für den ersten internationalen Triumph im darauffolgenden Jahr.

Nach dem nationalen Cup-Erfolg tritt das Team von "Tschik" im Europapokal der Pokalsieger an und erreicht das Finale gegen die Glasgow Rangers. Es schlägt erstmals die Stunde von Franz "Bulle" Roth (Rückennummer vier), der in der Verlängerung das spielentscheidende 1:0 erzielt.
4 von 63
Quelle: Ferdi Hartung/imago-images-bilder

Nach dem nationalen Cup-Erfolg tritt das Team von "Tschik" im Europapokal der Pokalsieger an und erreicht das Finale gegen die Glasgow Rangers. Es schlägt erstmals die Stunde von Franz "Bulle" Roth (Rückennummer vier), der in der Verlängerung das spielentscheidende 1:0 erzielt.

Damit feiert der FC Bayern 1967 seine Premiere als Europapokal-Sieger - und Torjäger Gerd Müller kann nach dem Finale in der Kabine einen ordentlichen Schluck aus der Trophäe nehmen,
5 von 63
Quelle: Sven Simon/imago-images-bilder

Damit feiert der FC Bayern 1967 seine Premiere als Europapokal-Sieger - und Torjäger Gerd Müller kann nach dem Finale in der Kabine einen ordentlichen Schluck aus der Trophäe nehmen,

Knapp zwei Wochen später haben sich die Bayern-Spieler aber vom Feiern des europäischen Triumphs erholt und legen nach: Im DFB-Pokal-Finale 1967 schlagen sie den Hamburger SV deutlich mit 4:0 und Trainer Cajkovski kann den Fans auf dem Münchner Marienplatz zum zweiten Mal den Pott präsentieren.
6 von 63
Quelle: WEREK/imago-images-bilder

Knapp zwei Wochen später haben sich die Bayern-Spieler aber vom Feiern des europäischen Triumphs erholt und legen nach: Im DFB-Pokal-Finale 1967 schlagen sie den Hamburger SV deutlich mit 4:0 und Trainer Cajkovski kann den Fans auf dem Münchner Marienplatz zum zweiten Mal den Pott präsentieren.

Nach einem Jahr Durststrecke folgt 1968/1969 eine Fabel-Saison: Von Spieltag eins an übernehmen die Bayern die Tabellenführung und fahren so den ersten Start-Ziel-Sieg der Bundesliga ein. Dabei setzte Trainer Branko Zebec (wie Cajkovski Jugoslawe) nur 13 Spieler ein. Einer von ihnen ist Franz Beckenbauer, der am Ende der Saison den ersten Bundesliga-Titel des FCB feiern und die Schale gen Himmel heben darf.
7 von 63
Quelle: WEREK/imago-images-bilder

Nach einem Jahr Durststrecke folgt 1968/1969 eine Fabel-Saison: Von Spieltag eins an übernehmen die Bayern die Tabellenführung und fahren so den ersten Start-Ziel-Sieg der Bundesliga ein. Dabei setzte Trainer Branko Zebec (wie Cajkovski Jugoslawe) nur 13 Spieler ein. Einer von ihnen ist Franz Beckenbauer, der am Ende der Saison den ersten Bundesliga-Titel des FCB feiern und die Schale gen Himmel heben darf.

In dieser Saison wird Gerd Müller mit 30 Treffern zum zweiten Mal Torschützenkönig - und auch beim 2:1 im Pokal-Finale 1969 gegen den FC Schalke 04 markiert der "Bomber der Nation" beide Treffer.
8 von 63
Quelle: Kicker/Metelmann/imago-images-bilder

In dieser Saison wird Gerd Müller mit 30 Treffern zum zweiten Mal Torschützenkönig - und auch beim 2:1 im Pokal-Finale 1969 gegen den FC Schalke 04 markiert der "Bomber der Nation" beide Treffer.

Damit ist die 69er-Mannschaft des FC Bayern München der erste Double-Sieger der Vereinsgeschichte - acht weitere nationale Doppelpacks sollten folgen.
9 von 63
Quelle: Otto Krschak/imago-images-bilder

Damit ist die 69er-Mannschaft des FC Bayern München der erste Double-Sieger der Vereinsgeschichte - acht weitere nationale Doppelpacks sollten folgen.

1971 beginnt die großartige Karriere von Udo Lattek als Erfolgstrainer. Sein Bayern-Team bezwingt im DFB-Pokal-Finale den 1. FC Köln (2:1 n.V.) und Lattek springt jubelnd von der Bank auf.
10 von 63
Quelle: Fred Joch/imago-images-bilder

1971 beginnt die großartige Karriere von Udo Lattek als Erfolgstrainer. Sein Bayern-Team bezwingt im DFB-Pokal-Finale den 1. FC Köln (2:1 n.V.) und Lattek springt jubelnd von der Bank auf.

In der Saison 1971/1972 fällt die Entscheidung in der Meisterschaft erst am letzten Spieltag: Die Bayern treffen in ihrem ersten Spiel im Münchner Olympiastadion auf den FC Schalke 04 und sorgen mit einem klaren 5:1 für die Entscheidung. Gerd Müller (li.) bleibt zwar in diesem Spiel ohne Tor, wird aber trotzdem Torschützenkönig mit der bis heute unübertroffenen Ausbeute von 40 Treffern. Der Punkterekord der Münchner (55:13, 79 Punkte nach der Drei-Punkte-Regel) wird 40 Jahre lang Bestand haben.
11 von 63
Quelle: Fred Joch/imago-images-bilder

In der Saison 1971/1972 fällt die Entscheidung in der Meisterschaft erst am letzten Spieltag: Die Bayern treffen in ihrem ersten Spiel im Münchner Olympiastadion auf den FC Schalke 04 und sorgen mit einem klaren 5:1 für die Entscheidung. Gerd Müller (li.) bleibt zwar in diesem Spiel ohne Tor, wird aber trotzdem Torschützenkönig mit der bis heute unübertroffenen Ausbeute von 40 Treffern. Der Punkterekord der Münchner (55:13, 79 Punkte nach der Drei-Punkte-Regel) wird 40 Jahre lang Bestand haben.

1973 geht die Titelsammlung Udo Latteks weiter. Wieder holt der FC Bayern nach einem Start-Ziel-Sieg die Deutsche Meisterschaft und schafft damit seine erste Titelverteidigung. Das freut das Duo Uli Hoeneß (ob.) und Paul Breitner im Training.
12 von 63
Quelle: WEREK/imago-images-bilder

1973 geht die Titelsammlung Udo Latteks weiter. Wieder holt der FC Bayern nach einem Start-Ziel-Sieg die Deutsche Meisterschaft und schafft damit seine erste Titelverteidigung. Das freut das Duo Uli Hoeneß (ob.) und Paul Breitner im Training.

Einfach nur die Schale zu verteidigen wäre ja auch zu öde. Darum legen die Bayern 1974 noch eine Meisterschaft drauf und legen so den ersten Titel-Hattrick der Bundesliga-Historie hin. Die Anzeigetafel zeigt's - "Katsche" Schwarzenbeck & Co freut's.
13 von 63
Quelle: WEREK/imago-images-bilder

Einfach nur die Schale zu verteidigen wäre ja auch zu öde. Darum legen die Bayern 1974 noch eine Meisterschaft drauf und legen so den ersten Titel-Hattrick der Bundesliga-Historie hin. Die Anzeigetafel zeigt's - Georg "Katsche" Schwarzenbeck & Co freut's.

Die große Stunde von Katsche schlägt aber erst im Finale des Europokals der Landesmeister 1974. Die Bayern liegen gegen Atlético Madrid in der Verlängerung 0:1 hinten. Dann bekommt Schwarzenbeck in der 119. Minute den Balle von Franz Beckenbauer zugespielt, der nur ruft: "Schieß einfach!" - und siehe da: Sein Strich schlägt unhaltbar links unten neben dem Pfosten ein und verschafft dem FCB so ein Wiederholungsspiel.
14 von 63
Quelle: Sven Simon/imago-images-bilder

Die große Stunde von Katsche schlägt aber erst im Finale des Europokals der Landesmeister 1974. Die Bayern liegen gegen Atlético Madrid in der Verlängerung 0:1 hinten. Dann bekommt Schwarzenbeck in der 119. Minute den Balle von Franz Beckenbauer zugespielt, der nur ruft: "Schieß einfach!" - und siehe da: Sein Strich schlägt unhaltbar links unten neben dem Pfosten ein und verschafft dem FCB so ein Wiederholungsspiel.

Im zweiten Duell mit Madrid lässt das Team von Udo Lattek nichts anbrennen und gewinnt durch jeweils zwei Tore von Gerd Müller und Uli Hoeneß mit 4:0. Der Bomber stemmt den ersten Henkelpott der Bayern in die Höhe - wenige Wochen später folgt für viele Münchner Spieler eine weitere Krönung: der Triumph mit der deutschen Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft 1974 im eigenen Land.
15 von 63
Quelle: Colorsport/imago-images-bilder

Im zweiten Duell mit Madrid lässt das Team von Udo Lattek nichts anbrennen und gewinnt durch jeweils zwei Tore von Gerd Müller und Uli Hoeneß mit 4:0. Der Bomber stemmt den ersten Henkelpott der Bayern in die Höhe - wenige Wochen später folgt für viele Münchner Spieler eine weitere Krönung: der Triumph mit der deutschen Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft 1974 im eigenen Land.

Nach der (ersten) Ära Lattek bei Bayern gelingt national zunächst nicht allzu viel, dafür umso mehr auf europäischer Ebene. 1975 verteidigt der FCB den Titel im Europokal der Landesmeister (2:0 im Finale gegen Leeds United) und der Kaiser herzt seinen Trainer Dettmar Cramer.
16 von 63
Quelle: WEREK/imago-images-bilder

Nach der (ersten) Ära Lattek bei Bayern gelingt national zunächst nicht allzu viel, dafür umso mehr auf europäischer Ebene. 1975 verteidigt der FCB den Titel im Europokal der Landesmeister (2:0 im Finale gegen Leeds United) und der Kaiser herzt seinen Trainer Dettmar Cramer.

Der dritte Streich folgt 1976. Im Finale gegen AS Saint-Étienne zementiert Franz Roth seinen Status als Mr. Europacup. Wie 1969 und 1975 erzielt der wegen seiner Spielweise "Bulle" genannte Mittelfeldspieler das wichtige 1:0 in einem europäischen Endspiel und wird zur Klub-Legende.
17 von 63
Quelle: Sven Simon/imago-images-bilder

Der dritte Streich folgt 1976. Im Finale gegen AS Saint-Étienne zementiert Franz Roth seinen Status als Mr. Europacup. Wie 1969 und 1975 erzielt der wegen seiner Spielweise "Bulle" genannte Mittelfeldspieler das wichtige 1:0 in einem europäischen Endspiel und wird zur Klub-Legende.

Der letzte Glanzpunkt der legendären Bayern der 1970er Jahre ist der Weltpokal 1976. Im Hinspiel im verschneiten Münchner Olympiastadion wird Cruzeiro Belo Horizonte mit 2:0 bezwungen. Dem Brasilianer im Bild scheint der weiße Untergrund nicht sonderlich zu gefallen.
18 von 63
Quelle: Sven Simon/imago-images-bilder

Der letzte Glanzpunkt der legendären Bayern der 1970er Jahre ist der Weltpokal 1976. Im Hinspiel im verschneiten Münchner Olympiastadion wird Cruzeiro Belo Horizonte mit 2:0 bezwungen. Dem Brasilianer im Bild scheint der weiße Untergrund nicht sonderlich zu gefallen.

Im Rückspiel reicht den Bayern in Belo Horizonte ein 0:0, um zum ersten Mal die beste Mannschaft der Welt zu sein. So ein Weltpokal macht sich ja auch ganz gut im Mannschaftsfoto.
19 von 63
Quelle: Sven Simon/imago-images-bilder

Im Rückspiel reicht den Bayern in Belo Horizonte ein 0:0, um zum ersten Mal die beste Mannschaft der Welt zu sein. So ein Weltpokal macht sich ja auch ganz gut im Mannschaftsfoto.

Nach fünf titellosen Spielzeiten in der Bundesliga führt das Duo Karl-Heinz Rummenigge (li.) und Paul Breitner unter dem ungarischen Trainer Pal Csernai den FC Bayern München in der Saison 1979/1980 wieder zur Deutschen Meisterschaft - der FC Breitnigge ist geboren.
20 von 63
Quelle: WEREK/imago-images-bilder

Nach fünf titellosen Spielzeiten in der Bundesliga führt das Duo Karl-Heinz Rummenigge (li.) und Paul Breitner unter dem ungarischen Trainer Pal Csernai den FC Bayern München in der Saison 1979/1980 wieder zur Deutschen Meisterschaft - der FC Breitnigge ist geboren.

Der sechste Meistertitel ist der erste Erfolg von Uli Hoeneß (re.), der ein Jahr zuvor im Alter von nur 27 Jahren den Posten als Manager des FC Bayern München übernommen hat. Darauf ein Prosit mit Trainer Csernai und Nackedei Breitner.
21 von 63
Quelle: Kicker/Liedel/imago-images-bilder

Der sechste Meistertitel ist der erste Erfolg von Uli Hoeneß (re.), der ein Jahr zuvor im Alter von nur 27 Jahren den Posten als Manager des FC Bayern München übernommen hat. Darauf ein Prosit mit Trainer Csernai und Nackedei Breitner.

Unter Pal Csernai (li.) ist der FC Bayern das erste deutsche Team, das die Raumdeckung praktiziert. Mit modernem Spiel können Rummenigge (re.) und Co. in der Saison 1980/1981 den Meistertitel verteidigen.
22 von 63
Quelle: Sven Simon/imago-images-bilder

Unter Pal Csernai (li.) ist der FC Bayern das erste deutsche Team, das die Raumdeckung praktiziert. Mit modernem Spiel können Rummenigge (re.) und Co. in der Saison 1980/1981 den Meistertitel verteidigen.

Im DFB-Pokal-Endspiel 1982 gegen den 1. FC Nürnberg bekommt Dieter Hoeneß bereits in Hälfte eins eine stark blutende Platzwunde am Kopf verpasst. Trotzdem spielt die Kämpfernatur mit einem Turban-artigen Verband durch und markiert sogar den 4:2-Endstand - per Kopf! Der FC Bayern ist nach elf Jahren wieder Pokalsieger.
23 von 63
Quelle: Sven Simon/imago-images-bilder

Im DFB-Pokal-Endspiel 1982 gegen den 1. FC Nürnberg bekommt Dieter Hoeneß bereits in Hälfte eins eine stark blutende Platzwunde am Kopf verpasst. Trotzdem spielt die Kämpfernatur mit einem Turban-artigen Verband durch und markiert sogar den 4:2-Endstand - per Kopf! Der FC Bayern ist nach elf Jahren wieder Pokalsieger.

Nach einem titellosen Jahr stehen die Münchner am Ende der Saison 1983/1984 erneut im DFB-Pokal-Finale. Gegen Borussia Mönchengladbach muss das Elfmeterschießen entscheiden. Für die Fohlen vergibt der damals 23-jährige Lothar Matthäus den ersten Versuch. Pikant: Zu diesem Zeitpunkt ist sein Wechsel zu den Bayern bereits bekannt.
24 von 63
Quelle: Ferdi Hartung/imago-images-bilder

Nach einem titellosen Jahr stehen die Münchner am Ende der Saison 1983/1984 erneut im DFB-Pokal-Finale. Gegen Borussia Mönchengladbach muss das Elfmeterschießen entscheiden. Für die Fohlen vergibt der damals 23-jährige Lothar Matthäus den ersten Versuch. Pikant: Zu diesem Zeitpunkt ist sein Wechsel zu den Bayern bereits bekannt.

Am Ende setzt sich der FCB mit 7:6 durch und der zurückgekehrte Coach Udo Lattek (re.) kann seinen sechsten Titel an der Isar feiern. Insgesamt bringt die Trainer-Legende dem FC Bayern zehn Mal Zuwachs für die Titelsammlung.
25 von 63
Quelle: Kicker/Eissner, Liedel/imago-images-bilder

Am Ende setzt sich der FCB mit 7:6 durch und der zurückgekehrte Coach Udo Lattek (re.) kann seinen sechsten Titel an der Isar feiern. Insgesamt bringt die Trainer-Legende dem FC Bayern zehn Mal Zuwachs für die Titelsammlung.

Nach seinem Wechsel an die Isar darf auch Lothar Matthäus jubeln. In der Saison 1984/1985 gelingt dem FC Bayern zum dritten Mal das Kunststück, stets auf Platz eins der Tabelle zu stehen. Trotzdem wird Meistertitel Nummer acht erst am letzten Spieltag mit einem 1:0-Sieg in Braunschweig eingefahren.
26 von 63
Quelle: Kicker/Liedel/imago-images-bilder

Nach seinem Wechsel an die Isar darf auch Lothar Matthäus jubeln. In der Saison 1984/1985 gelingt dem FC Bayern zum dritten Mal das Kunststück, stets auf Platz eins der Tabelle zu stehen. Trotzdem wird Meistertitel Nummer acht erst am letzten Spieltag mit einem 1:0-Sieg in Braunschweig eingefahren.

Am vorletzten Spieltag der Saison 1985/1986 muss Bayern bei Tabellenführer Werder ran. In der Schlussminute guckt Keeper Jean-Marie Pfaff den Elfmeter vom Bremer Michael Kutzop an den Pfosten. Die Partie endet 0:0, Werder verliert im Ligafinale und München holt sich noch den Titel. Mit der neunten Meisterschaft schließen die Bayern zu Rekordmeister Nürnberg auf.
27 von 63
Quelle: Sven Simon/imago-images-bilder

Am vorletzten Spieltag der Saison 1985/1986 muss Bayern bei Tabellenführer Werder ran. In der Schlussminute guckt Keeper Jean-Marie Pfaff den Elfmeter vom Bremer Michael Kutzop an den Pfosten. Die Partie endet 0:0, Werder verliert im Ligafinale und München holt sich noch den Titel. Mit der neunten Meisterschaft schließen die Bayern zu Rekordmeister Nürnberg auf.

Wenig später dürfen Latteks Rot-Weiße Bomber auch noch den DFB-Pokal in den Händen halten. Beim 5:2-Final-Sieg gegen den VfB Stuttgart vor 76.000 Zuschauern in Berlin schnürt Roland Wohlfahrt einen Dreierpack, Michael Rummenigge (vorne li. mit Pokal) trifft doppelt. Das Double 1985/1986 ist perfekt.
28 von 63
Quelle: WEREK/imago-images-bilder

Wenig später dürfen Latteks Rot-Weiße Bomber auch noch den DFB-Pokal in den Händen halten. Beim 5:2-Final-Sieg gegen den VfB Stuttgart vor 76.000 Zuschauern in Berlin schnürt Roland Wohlfahrt einen Dreierpack, Michael Rummenigge (vorne li. mit Pokal) trifft doppelt. Das Double 1985/1986 ist perfekt.

Ein erneuter Coup im Europapokal bleibt Udo Lattek verwehrt: Im Landesmeister-Finale 1986/1987 verlieren die Bayern 1:2 gegen den FC Porto. Aber der Kult-Coach verabschiedet sich mit dem Titel-Hattrick aus München und bekommt zum Abschied eine Traktorfahrt im Olympiastadion. Mit dieser zehnten Meisterschaft ist der FCB fortan alleiniger Rekordmeister.
29 von 63
Quelle: Kicker/Liedel/imago-images-bilder

Ein erneuter Coup im Europapokal bleibt Udo Lattek verwehrt: Im Landesmeister-Finale 1986/1987 verlieren die Bayern 1:2 gegen den FC Porto. Aber der Kult-Coach verabschiedet sich mit dem Titel-Hattrick aus München und bekommt zum Abschied eine Traktorfahrt im Olympiastadion. Mit dieser zehnten Meisterschaft ist der FCB fortan alleiniger Rekordmeister.

In seiner zweiten Saison als FCB-Coach liefert sich Jupp Heynckes (li.) ein sportliches und verbales Duell mit Christoph Daum (re.), Trainer von Titelanwärter 1. FC Köln - üble Beleidigungen inklusive. Letztlich muss Daum seinem Kollegen aber gratulieren: Bayern behält die Oberhand, siegt im entscheidenden Spiel bei den Geißböcken und holt sich 1988/1989 die elfte Meisterschaft.
30 von 63
Quelle: Sven Simon/imago-images-bilder

In seiner zweiten Saison als FCB-Coach liefert sich Jupp Heynckes (li.) ein sportliches und verbales Duell mit Christoph Daum (re.), Trainer von Titelanwärter 1. FC Köln - üble Beleidigungen inklusive. Letztlich muss Daum seinem Kollegen aber gratulieren: Bayern behält die Oberhand, siegt im entscheidenden Spiel bei den Geißböcken und holt sich 1988/1989 die elfte Meisterschaft.

In der folgenden Saison 1989/1990 folgt sogleich der zweite Streich von Jupp Heynckes und die Meisterschale darf im Retro-Look "like a Sir" präsentiert werden. Auf dem Münchner Rathausbalkon macht der Coach den Fans dann ein Versprechen auf den Europokal-Titel, dass er erst in seiner zweiten Amtszeit einlösen kann. Niemand ahnt, dass die Bayern vier Jahre auf den nächsten Titel warten müssen.
31 von 63
Quelle: Fred Joch/imago-images-bilder

In der folgenden Saison 1989/1990 folgt sogleich der zweite Streich von Jupp Heynckes und die Meisterschale darf im Retro-Look "like a Sir" präsentiert werden. Auf dem Münchner Rathausbalkon macht der Coach den Fans dann ein Versprechen auf den Europokal-Titel, dass er erst in seiner zweiten Amtszeit einlösen kann. Niemand ahnt, dass die Bayern vier Jahre auf den nächsten Titel warten müssen.

In der Saison 1993/1994 sorgt Thomas Helmer (Mi.) mit seinem Phantomtor gegen den 1. FC Nürnberg für einen der kuriosesten Momente der Bundesliga-Geschichte. Im Wiederholungsspiel siegt Bayern deutlich mit 5:0 - und endlich gewinnen die Münchner auch die verflixte 13. Meisterschaft. Es ist der nächste Titel in der Sammlung von Franz Beckenbauer, der das Traineramt nach der Winterpause von Erich Ribbeck übernommen hat.
32 von 63
Quelle: Sven Simon/imago-images-bilder

In der Saison 1993/1994 sorgt Thomas Helmer (Mi.) mit seinem Phantomtor gegen den 1. FC Nürnberg für einen der kuriosesten Momente der Bundesliga-Geschichte. Im Wiederholungsspiel siegt Bayern deutlich mit 5:0 - und endlich gewinnen die Münchner auch die verflixte 13. Meisterschaft. Es ist der nächste Titel in der Sammlung von Franz Beckenbauer, der das Traineramt nach der Winterpause von Erich Ribbeck übernommen hat.

Auch zwei Jahre später muss der Kaiser übernehmen. Otto Rehhagel scheitert am Münchner Star-Ensemble und den Erwartungen der Klubführung. Letztlich bleibt es Franz Beckenbauer vorbehalten, die Saison 1995/1996 zu vollenden. Gerade in der Bundesliga sorgen die Auftritte seines Teams zeitweise für dunkle Wolken bei der Lichtgestalt, aber...
33 von 63
Quelle: Sven Simon/imago-images-bilder

Auch zwei Jahre später muss der Kaiser übernehmen. Otto Rehhagel scheitert am Münchner Star-Ensemble und den Erwartungen der Klubführung. Letztlich bleibt es Franz Beckenbauer vorbehalten, die Saison 1995/1996 zu vollenden. Gerade in der Bundesliga sorgen die Auftritte seines Teams zeitweise für dunkle Wolken bei der Lichtgestalt, aber...

... am Ende steht nach den beiden Finalsiegen (2:0 und 3:1) gegen Girondins Bordeaux der erste UEFA-Pokal-Titel der Vereinsgeschichte zu Buche. Als damaliger Rekord-Torschütze des Wettbewerbs darf sich Jürgen Klinsmann einen ordentlichen Schluck aus dem Pott genehmigen. Kein einfaches Vorhaben, wie man sieht.
34 von 63
Quelle: Sven Simon/imago-images-bilder

... am Ende steht nach den beiden Finalsiegen (2:0 und 3:1) gegen Girondins Bordeaux der erste UEFA-Pokal-Titel der Vereinsgeschichte zu Buche. Als damaliger Rekord-Torschütze des Wettbewerbs darf sich Jürgen Klinsmann einen ordentlichen Schluck aus dem Pott genehmigen. Kein einfaches Vorhaben, wie man sieht.

Nachdem seine erste Amtszeit beim FCB nicht von Erfolg gekrönt war, hat Giovanni Trapattoni 1997 Grund zum Sieges-Karaoke. Zusammen mit Landsmann Ruggiero Rizzitelli (li.) trällert der italienische Erfolgstrainer auf dem Münchner Rathausbalkon "Volare" und feiert so den 14. Meistertitel der Bayern. Nicht immer läuft es harmonisch für Trap. Im Meisterjahr lässt Jürgen Klinsmann seine Wut über eine Auswechslung denkwürdig an einer Werbetonne aus...
35 von 63
Quelle: Fred Joch/imago-images-bilder

Nachdem seine erste Amtszeit beim FCB nicht von Erfolg gekrönt war, hat Giovanni Trapattoni 1997 Grund zum Sieges-Karaoke. Zusammen mit Landsmann Ruggiero Rizzitelli (li.) trällert der italienische Erfolgstrainer auf dem Münchner Rathausbalkon "Volare" und feiert so den 14. Meistertitel der Bayern. Nicht immer läuft es harmonisch für Trap. Im Meisterjahr lässt Jürgen Klinsmann seine Wut über eine Auswechslung denkwürdig an einer Werbetonne aus...

... in der Saison 1997/1998 erlangt Trapattoni durch seine grammatikalisch holprige, aber emotionale Wutrede ("Ich habe fertig!") Kultstatus. Trotz aller Unstimmigkeiten holt der Maestro zum Abschluss seiner Bayern-Zeit noch einmal einen Titel...
36 von 63
Quelle: Fred Joch/imago-images-bilder

... in der Saison 1997/1998 erlangt Trapattoni durch seine grammatikalisch holprige, aber emotionale Wutrede ("Ich habe fertig!") Kultstatus. Trotz aller Unstimmigkeiten holt der Maestro zum Abschluss seiner Bayern-Zeit noch einmal einen Titel...

Im DFB-Pokal-Finale 1998 bezwingt der Rekordmeister den MSV Duisburg knapp mit 2:1 und holt seinen ersten Pokaltitel seit zwölf Jahren. Zur Feier des Tages übergießt Giovane Elber erst seinen Trainer Trap mit Bier, anschließend die Sportfreunde Dieter Hamann (sitzend li.) und Mehmet Scholl mit Fruchtsaft in Vereinsfarbe. Dem "Loddar" gefällt's.
37 von 63
Quelle: Team 2/imago-images-bilder

Im DFB-Pokal-Finale 1998 bezwingt der Rekordmeister den MSV Duisburg knapp mit 2:1 und holt seinen ersten Pokaltitel seit zwölf Jahren. Zur Feier des Tages übergießt Giovane Elber erst seinen Trainer Trap mit Bier, anschließend die Sportfreunde Dieter Hamann (sitzend li.) und Mehmet Scholl mit Fruchtsaft in Vereinsfarbe. Dem "Loddar" gefällt's.

Mit der Saison 1998/1999 beginnt die erfolgreiche Ära unter Ottmar Hitzfeld. Mit dem vom Rivalen Borussia Dortmund gekommenen "General" als Trainer holt der FC Bayern München mit 15 Punkten Vorsprung überlegen die Deutsche Meisterschaft, aber...
38 von 63
Quelle: Pressefoto Baumann/imago-images-bilder

Mit der Saison 1998/1999 beginnt die erfolgreiche Ära unter Ottmar Hitzfeld. Mit dem vom Rivalen Borussia Dortmund gekommenen "General" als Trainer holt der FC Bayern München mit 15 Punkten Vorsprung überlegen die Deutsche Meisterschaft, aber...

... muss mit zwei Endspiel-Niederlagen auch bittere Stunden erleben. Im legendären Finale der Champions League 1999 gegen Manchester United sehen die Münchner lange wie der sichere Sieger aus, ehe zwei Tore in der Nachspielzeit den Traum vom Titel zerplatzen lassen. Keine drei Wochen später muss sich der FC Bayern auch noch im DFB-Pokal-Finale gegen Werder Bremen im Elfmeterschießen geschlagen geben.
39 von 63
Quelle: Sven Simon/imago-images-bilder

... muss mit zwei Endspiel-Niederlagen auch bittere Stunden erleben. Im legendären Finale der Champions League 1999 gegen Manchester United sehen die Münchner lange wie der sichere Sieger aus, ehe zwei Tore in der Nachspielzeit den Traum vom Titel zerplatzen lassen. Keine drei Wochen später muss sich der FC Bayern auch noch im DFB-Pokal-Finale gegen Werder Bremen im Elfmeterschießen geschlagen geben.

Nach der bitteren Nacht von Barcelona resigniert das Team von Ottmar Hitzfeld nicht, sondern zieht Energie für neue Taten. In der darauffolgenden Saison 1999/2000 schlägt Bayern zunächst Werder Bremen im DFB-Pokal-Finale mit 3:0 und holt sich den nationalen Pott…
40 von 63
Quelle: Team 2/imago-images-bilder

Nach der bitteren Nacht von Barcelona resigniert das Team von Ottmar Hitzfeld nicht, sondern zieht Energie für neue Taten. In der darauffolgenden Saison 1999/2000 schlägt Bayern zunächst Werder Bremen im DFB-Pokal-Finale mit 3:0 und holt sich den nationalen Pott…

… um zwei Wochen später unverhofft auch die nationale Schale einzuheimsen. Eigentlich sieht Bayer Leverkusen vor dem letzten Spieltag wie der sichere Meister aus. Aber durch ein Eigentor von Michael Ballack gerät die Werkself beim absoluten Außenseiter SpVgg Unterhaching auf die Verliererstraße und auf dem Münchner Rathausbalkon bedankt man sich anschließend artig für die Schützenhilfe auf dem Weg zu Titel Nummer 20.
41 von 63
Quelle: Ulmer/imago-images-bilder

… um zwei Wochen später unverhofft auch die nationale Schale einzuheimsen. Eigentlich sieht Bayer Leverkusen vor dem letzten Spieltag wie der sichere Meister aus. Aber durch ein Eigentor von Michael Ballack gerät die Werkself beim absoluten Außenseiter SpVgg Unterhaching auf die Verliererstraße und auf dem Münchner Rathausbalkon bedankt man sich anschließend artig für die Schützenhilfe auf dem Weg zu Titel Nummer 20.

Die Saison 2000/2001. Das spannendste Liga-Finale aller Zeiten. Die Bayern, erst am vorletzten Spieltag an Schalke 04 vorbei an die Spitze gezogen, scheinen beim HSV den eigentlich sicheren Titel wieder zu vergeigen. Im Pott wähnt sich ganz Schalke bereits als Meister. Man wird aber nur "Meister der Herzen". Denn in der Nachspielzeit wuchtet Patrick Anderson einen indirekten Freistoß in die Maschen. München obsiegt, Hitzfeld feiert den Titel-Hattrick und Oliver Kahn schreit "Da is' das Ding".
42 von 63
Quelle: Uwe Kraft/imago-images-bilder

Die Saison 2000/2001. Das spannendste Liga-Finale aller Zeiten. Die Bayern, erst am vorletzten Spieltag an Schalke 04 vorbei an die Spitze gezogen, scheinen beim HSV den eigentlich sicheren Titel wieder zu vergeigen. Im Pott wähnt sich ganz Schalke bereits als Meister. Man wird aber nur "Meister der Herzen". Denn in der Nachspielzeit wuchtet Patrick Anderson einen indirekten Freistoß in die Maschen. München obsiegt, Hitzfeld feiert den Titel-Hattrick und Oliver Kahn schreit "Da is' das Ding".

Nur vier Tage später pariert sich eben jener Oli Kahn zur Legende. Im Champions-League-Finale gegen den FC Valencia führt der entschlossene Kapitän Stefan Effenberg sein Team ins Elfmeterschießen, in dem der Torwart-Titan drei Schüsse hält. Der FCB gewinnt mit 5:4 und besiegt das Final-Trauma von 1999. Es ist Bayerns erste Titel im Landesmeister-Cup seit 25 Jahren. Und Ottmar Hitzfeld gehört nun zu den Trainern, die mit zwei unterschiedlichen Vereinen den bedeutendsten Klub-Titel der Welt gewinnen.
43 von 63
Quelle: Ulmer/imago-images-bilder

Nur vier Tage später pariert sich eben jener Oli Kahn zur Legende. Im Champions-League-Finale gegen den FC Valencia führt der entschlossene Kapitän Stefan Effenberg sein Team ins Elfmeterschießen, in dem der Torwart-Titan drei Schüsse hält. Der FCB gewinnt mit 5:4 und besiegt das Final-Trauma von 1999. Es ist Bayerns erste Titel im Landesmeister-Cup seit 25 Jahren. Und Ottmar Hitzfeld gehört nun zu den Trainern, die mit zwei unterschiedlichen Vereinen den bedeutendsten Klub-Titel der Welt gewinnen.

Nach der für Münchner Verhältnisse mageren Vorsaison greifen die Bayern 2002/2003 wieder voll an. Mit hochkarätigen Neuverpflichtungen wie Michael Ballack und Zé Roberto gewinnt Hitzfelds Team ungefährdet die Deutsche Meisterschaft. Giovane Elber wird mit 21 Treffern Torschützenkönig. Und ein 18-jähriger Bubi namens Bastian Schweinsteiger darf die Schale zum ersten – aber nicht letzten – Mal in den Händen halten.
44 von 63
Quelle: MIS/imago-images-bilder

Nach der für Münchner Verhältnisse mageren Vorsaison greifen die Bayern 2002/2003 wieder voll an. Mit hochkarätigen Neuverpflichtungen wie Michael Ballack und Zé Roberto gewinnt Hitzfelds Team ungefährdet die Deutsche Meisterschaft. Giovane Elber wird mit 21 Treffern Torschützenkönig. Und ein 18-jähriger Bubi namens Bastian Schweinsteiger darf die Schale zum ersten – aber nicht letzten – Mal in den Händen halten.

Auch im Pokal ist der FC Bayern nicht zu stoppen. Im Finale trifft Michael Ballack doppelt gegen seinen Ex-Klub aus Kaiserslautern. Am Ende heißt es 3:1 für den FCB und das vierte Double der Vereinsgeschichte ist perfekt. Seither geht für Bayern national nichts mehr unter dem Double.
45 von 63
Quelle: Eisele/imago-images-bilder

Auch im Pokal ist der FC Bayern nicht zu stoppen. Im Finale trifft Michael Ballack doppelt gegen seinen Ex-Klub aus Kaiserslautern. Am Ende heißt es 3:1 für den FCB und das vierte Double der Vereinsgeschichte ist perfekt. Seither geht für Bayern national nichts mehr unter dem Double.

Nach dem titellosen Jahr 2004 und dem (vorläufigen) Ende der Ära Hitzfeld übernimmt Felix Magath das Ruder an der Säbener Straße. Der "Schleifer" ist auf Anhieb erfolgreich und holt in seinem ersten Jahr den maximalen nationalen Erfolg. Kurzzeitig sieht Schalke wie einer ernster Gegner aus, letztlich fahren Magaths Mannen aber den Meistertitel mit 14 Punkten Vorsprung mehr als souverän ein.
46 von 63
Quelle: Sportnah/imago-images-bilder

Nach dem titellosen Jahr 2004 und dem (vorläufigen) Ende der Ära Hitzfeld übernimmt Felix Magath das Ruder an der Säbener Straße. Der "Schleifer" ist auf Anhieb erfolgreich und holt in seinem ersten Jahr den maximalen nationalen Erfolg. Kurzzeitig sieht Schalke wie einer ernster Gegner aus, letztlich fahren Magaths Mannen aber den Meistertitel mit 14 Punkten Vorsprung mehr als souverän ein.

Auch im Pokal-Finale heißt es Bayern gegen Schalke. Hier können es die Gelsenkirchener zwar knapper gestalten, der Pott geht dennoch nicht in den Pott. Die Münchner Mannschaft mit Tor-Phantom Roy Makaay gewinnt mit 2:1 und macht Double-Feiern zum Standard an der Isar…
47 von 63
Quelle: Ulmer/imago-images-bilder

Auch im Pokal-Finale heißt es Bayern gegen Schalke. Hier können es die Gelsenkirchener zwar knapper gestalten, der Pott geht dennoch nicht in den Pott. Die Münchner Mannschaft mit Tor-Phantom Roy Makaay gewinnt mit 2:1 und macht Double-Feiern zum Standard an der Isar…

Déjà-vu in der Saison 2005/2006: Wieder erreichen die Bayern das DFB-Pokal-Finale. Nicht immer glanzvoll, wie beim 1:0 in Aue oder dem 3:2 n.V. gegen Mainz. Auch im Endspiel gegen Eintracht Frankfurt tut man sich schwerer als gedacht, gewinnt aber letztlich dank eines Treffers von Claudio Pizarro mit 1:0. Bei der Feier im Berliner Olympiastadion werden die Bierduschen dieses Mal sogar ins Publikum verteilt.
48 von 63
Quelle: Bild13/imago-images-bilder

Déjà-vu in der Saison 2005/2006: Wieder erreichen die Bayern das DFB-Pokal-Finale. Nicht immer glanzvoll, wie beim 1:0 in Aue oder dem 3:2 n.V. gegen Mainz. Auch im Endspiel gegen Eintracht Frankfurt tut man sich schwerer als gedacht, gewinnt aber letztlich dank eines Treffers von Claudio Pizarro mit 1:0. Bei der Feier im Berliner Olympiastadion werden die Bierduschen dieses Mal sogar ins Publikum verteilt.

Und kurz darauf machen Oliver Kahn, Michael Ballack und Co. das doppelte Double perfekt. An 32 von 34 Spieltagen der Saison steht Bayern München an der Tabellenspitze und degradieren den Rest der Liga so erneut zu Statisten auf ihrem Weg zum nationalen Zweifach-Erfolg. Eine tolle Ausbeute in der ersten Saison in der neuen Allianz Arena.
49 von 63
Quelle: Team 2/imago-images-bilder

Und kurz darauf machen Oliver Kahn, Michael Ballack und Co. das doppelte Double perfekt. An 32 von 34 Spieltagen der Saison steht Bayern München an der Tabellenspitze und degradieren den Rest der Liga so erneut zu Statisten auf ihrem Weg zum nationalen Zweifach-Erfolg. Eine tolle Ausbeute in der ersten Saison in der neuen Allianz Arena.

Trotz des doppelten Doubles muss Magath in seiner dritten Saison bei Bayern seinen Hut nehmen. Ottmar Hitzfeld kehrt auf den Trainerstuhl zurück und bekommt zur neuen Saison 2007/2008 ein Traum-Duo geschenkt. Mit Luca Toni und Franck Ribéry spielt der FCB erneut eine Fabel-Saison auf nationaler Ebene und holt nach einem 2:1 n.V. gegen Borussia Dortmund im Finale den DFB-Pokal.
50 von 63
Quelle: Team 2/imago-images-bilder

Trotz des doppelten Doubles muss Magath in seiner dritten Saison bei Bayern seinen Hut nehmen. Ottmar Hitzfeld kehrt auf den Trainerstuhl zurück und bekommt zur neuen Saison 2007/2008 ein Traum-Duo geschenkt. Mit Luca Toni und Franck Ribéry spielt der FCB erneut eine Fabel-Saison auf nationaler Ebene und holt nach einem 2:1 n.V. gegen Borussia Dortmund im Finale den DFB-Pokal.

In seiner letzten Spielzeit knackt Oliver Kahn den Rekord der wenigstens Gegentore in einer Saison. Nur 21 Mal muss der Torwart-Titan hinter sich greifen. Mit der 22. Deutschen Meisterschaft des Klubs schraubt Kahn seine persönliche Titel-Sammlung auf grandiose acht Meisterschaften und sechs Pokal-Siege, dazu jeweils ein Triumph im UEFA-Pokal, der Champions League und dem Weltpokal - der personifizierte Erfolgshunger.
51 von 63
Quelle: Sven Simon/imago-images-bilder

In seiner letzten Spielzeit knackt Oliver Kahn den Rekord der wenigstens Gegentore in einer Saison. Nur 21 Mal muss der Torwart-Titan hinter sich greifen. Mit der 22. Deutschen Meisterschaft des Klubs schraubt Kahn seine persönliche Titel-Sammlung auf grandiose acht Meisterschaften und sechs Pokal-Siege, dazu jeweils ein Triumph im UEFA-Pokal, der Champions League und dem Weltpokal - der personifizierte Erfolgshunger.

Nach dem fehlgeschlagenen Abenteuer mit Jürgen Klinsmann als Trainer beginnt auch die Saison 2009/2010 unter dem niederländischen Chef-Coach Louis van Gaal holprig und mit Missstimmungen. Allmählich finden sich Team und Trainer aber und der "Tulpengeneral" führt die Bayern zur Deutschen Meisterschaft. Auf dem Münchner Rathausbalkon hält das selbst ernannte "Feierbiest" die berühmte "Die Bayern!"-Rede.
52 von 63
Quelle: MIS/imago-images-bilder

Nach dem fehlgeschlagenen Abenteuer mit Jürgen Klinsmann als Trainer beginnt auch die Saison 2009/2010 unter dem niederländischen Chef-Coach Louis van Gaal holprig und mit Missstimmungen. Allmählich finden sich Team und Trainer aber und der "Tulpengeneral" führt die Bayern zur Deutschen Meisterschaft. Auf dem Münchner Rathausbalkon hält das selbst ernannte "Feierbiest" die berühmte "Die Bayern!"-Rede.

Der Erfolgsweg endet aber nicht auf dem Marienplatz. Im DFB-Pokal-Finale 2010 wird Werder Bremen mit 4:0 fast schon deklassiert. Kapitän und "aggressive leader" Mark van Bommel streckt den Pott in den Berliner Himmel - einmal mehr gewinnt Bayern München das Double. Selbst das Triple ist drin, doch im Finale der Champions League müssen sich die Rot-Weisen Inter Mailand mit 0:2 geschlagen geben.
53 von 63
Quelle: Bernd Müller/imago-images-bilder

Der Erfolgsweg endet aber nicht auf dem Marienplatz. Im DFB-Pokal-Finale 2010 wird Werder Bremen mit 4:0 fast schon deklassiert. Kapitän und "aggressive leader" Mark van Bommel streckt den Pott in den Berliner Himmel - einmal mehr gewinnt Bayern München das Double. Selbst das Triple ist drin, doch im Finale der Champions League müssen sich die Rot-Weisen Inter Mailand mit 0:2 geschlagen geben.

Nach der absoluten Ausnahme - zwei titellose Jahre nacheinander - folgt der absolute Erfolg: die historische Fabel-Saison 2012/2013. Bayern München bricht unter Trainer Jupp Heynckes alle erdenklichen Rekorde, u.a. wird die 23. Deutsche Meisterschaft am 28. Spieltag unter Dach und Fach gebracht - so früh wie nie zuvor. Die Super-Bayern sind geboren.
54 von 63
Quelle: Jan Huebner/imago-images-bilder

Nach der absoluten Ausnahme - zwei titellose Jahre nacheinander - folgt der absolute Erfolg: die historische Fabel-Saison 2012/2013. Bayern München bricht unter Trainer Jupp Heynckes alle erdenklichen Rekorde, u.a. wird die 23. Deutsche Meisterschaft am 28. Spieltag unter Dach und Fach gebracht - so früh wie nie zuvor. Die Super-Bayern sind geboren.

In der Champions League treibt den FCB wieder einmal ein Endspiel-Trauma an: das verlorene "Finale dahoam" 2012. Doch statt zu resignieren, fegen die Super-Bayern durch die Königsklasse, schlagen Top-Teams wie Arsenal oder Juventus, und demontieren im Halbfinale die bis dato beste Mannschaft der Welt, den FC Barcelona, mit 4:0 und 3:0. Im ersten rein deutschen Endspiel gegen Borussia Dortmund wird Arjen Robben mit seinem 2:1-Siegtrefffer kurz vor Schluss zum Held.
55 von 63
Quelle: Annegret Hilse/imago-images-bilder

In der Champions League treibt den FCB wieder einmal ein Endspiel-Trauma an: das verlorene "Finale dahoam" 2012. Doch statt zu resignieren, fegen die Super-Bayern durch die Königsklasse, schlagen Top-Teams wie Arsenal oder Juventus, und demontieren im Halbfinale die bis dato beste Mannschaft der Welt, den FC Barcelona, mit 4:0 und 3:0. Im ersten rein deutschen Endspiel gegen Borussia Dortmund wird Arjen Robben mit seinem 2:1-Siegtrefffer kurz vor Schluss zum Held.

Bastian Schweinsteiger und Co. sind am Ziel: Champions-League-Sieger 2012/2013! Mit dem Sieg im Finale von Wembley holen die Bayern ihren fünften Titel in der Königsklasse und avancieren mit ihrem dominanten Fußball zur besten Mannschaft der Welt. Nach der Fabel-Meisterschaft mit den wenigsten Gegentoren aller Zeiten (18) und dem europäischen Triumph folgt die endgültige Krönung in Berlin...
56 von 63
Quelle: Sven Simon/imago-images-bilder

Bastian Schweinsteiger und Co. sind am Ziel: Champions-League-Sieger 2012/2013! Mit dem Sieg im Finale von Wembley holen die Bayern ihren fünften Titel in der Königsklasse und avancieren mit ihrem dominanten Fußball zur besten Mannschaft der Welt. Nach der Fabel-Meisterschaft mit den wenigsten Gegentoren aller Zeiten (18) und dem europäischen Triumph folgt die endgültige Krönung in Berlin...

Im DFB-Pokal-Finale 2013 schießt Mario Gomez seinen Ex-Klub VfB Stuttgart ab, der FCB gewinnt mit 3:2 und holt sich zum ersten Mal in der Geschichte das Triple aus Meisterschaft, Pokal-Sieg und Europacup-Triumph. Der scheidende Trainer Heynckes erreicht den maximalen Erfolg, "Jupp! Jupp! Jupp"-Rufe hallen über den Marienplatz, die Fußballwelt zollt Bayern München Respekt.
57 von 63
Quelle: Sven Simon/imago-images-bilder

Im DFB-Pokal-Finale 2013 schießt Mario Gomez seinen Ex-Klub VfB Stuttgart ab, der FCB gewinnt mit 3:2 und holt sich zum ersten Mal in der Geschichte das Triple aus Meisterschaft, Pokal-Sieg und Europacup-Triumph. Der scheidende Trainer Heynckes erreicht den maximalen Erfolg, "Jupp! Jupp! Jupp"-Rufe hallen über den Marienplatz, die Fußballwelt zollt Bayern München Respekt.

Neue Saison, neuer Coach. Doch auch unter Star-Trainer Pep Guardiola geht das Feiern weiter. Im Europäischen Supercup besiegt der Triple-Sieger den Europa-League-Gewinner FC Chelsea im Elfmeterschießen und revanchiert sich so für das "Finale dahoam" 2012. Franck Ribéry wird zu Europas Fußballer des Jahres gewählt und die Super-Bayern holen einen Titel, den sie zuvor noch nie einheimsen konnten. Ja, auch das gibt es - und die Titeljagd geht weiter.
58 von 63
Quelle: Ulmer/imago-images-bilder

Neue Saison, neuer Coach. Doch auch unter Star-Trainer Pep Guardiola geht das Feiern weiter. Im Europäischen Supercup besiegt der Triple-Sieger den Europa-League-Gewinner FC Chelsea im Elfmeterschießen und revanchiert sich so für das "Finale dahoam" 2012. Franck Ribéry wird zu Europas Fußballer des Jahres gewählt und die Super-Bayern holen einen Titel, den sie zuvor noch nie einheimsen konnten. Ja, auch das gibt es - und die Titeljagd geht weiter.

Das letzte Mannschaftsfoto des Jahres 2013. Wenig später gewinnen die Bayern die Klub-WM gegen Raja Casablanca. Nun sind sie auch offiziell die beste Mannschaft der Welt. Wenige Monate später feiern die Bayern das "Fünferl", die fünf Titel des Jahres 2013 bestehend aus Meisterschaft, Champions League, Pokal, europäischem Supercup und Klub-WM.
59 von 63
Quelle: dpa-bilder

Das letzte Mannschaftsfoto des Jahres 2013. Wenig später gewinnen die Bayern die Klub-WM gegen Raja Casablanca. Nun sind sie auch offiziell die beste Mannschaft der Welt. Wenige Monate später feiern die Bayern das "Fünferl", die fünf Titel des Jahres 2013 bestehend aus Meisterschaft, Champions League, Pokal, europäischem Supercup und Klub-WM.

Kapitän Philipp Lahm stemmt die Meisterschale in den Berliner Himmel - aber mal wieder nur eine Pappversion. Denn der FC Bayern wird auch 2013/2014 vorzeitig deutscher Meister - und übertrumpft sogar die eigene Fabelsaison aus dem Vorjahr. Die Super-Bayern von Coach Pep Guardiola holen sich mit einem Sieg bei Hertha BSC am 27. Spieltag bereits im März den 24. Bundesliga-Titel. Selbst schuld, könnte man sagen: Bei den winterlichen Temperaturen gibt es keine Weißbierduschen.
60 von 63
Quelle: Ulmer/imago-images-bilder

Kapitän Philipp Lahm stemmt die Meisterschale in den Berliner Himmel - aber mal wieder nur eine Pappversion. Denn der FC Bayern wird auch 2013/2014 vorzeitig deutscher Meister - und übertrumpft sogar die eigene Fabelsaison aus dem Vorjahr. Die Super-Bayern von Coach Pep Guardiola holen sich mit einem Sieg bei Hertha BSC am 27. Spieltag bereits im März den 24. Bundesliga-Titel. Selbst schuld, könnte man sagen: Bei den winterlichen Temperaturen gibt es keine Weißbierduschen.

Nach der unfassbar frühen Winter-Meisterschaft schwächeln Guardiolas Bayern etwas und bekommen in der Champions League die Quittung: Real schießt den Titelverteidiger mit einem 1:0 in Madrid und einem satten 4:0 in München aus dem Wettbewerb. National lässt man sich aber nicht die Butter vom Brot nehmen. Im Finale in Berlin ringt der FCB dank später Tore von Arjen Robben und Thomas Müller den großen Rivalen Borussia Dortmund mit 2:0 n.V. nieder und sichert sich das zehnte Double der Vereinsgeschichte.
61 von 63
Quelle: Thomas Bielefeld/imago-images-bilder

Nach der unfassbar frühen Winter-Meisterschaft schwächeln Guardiolas Bayern etwas und bekommen in der Champions League die Quittung: Real schießt den Titelverteidiger mit einem 1:0 in Madrid und einem satten 4:0 in München aus dem Wettbewerb. National lässt man sich aber nicht die Butter vom Brot nehmen. Im Finale in Berlin ringt der FCB dank später Tore von Arjen Robben und Thomas Müller den großen Rivalen Borussia Dortmund mit 2:0 n.V. nieder und sichert sich das zehnte Double der Vereinsgeschichte.

So langsam wird es schwer, mit dem Zählen hinterher zu kommen. Am Ende der Saison 2014/15 feiern die Bayern schon zum 25. Mal den Gewinn der Meisterschaft.
62 von 63
Quelle: dpa-bilder

So langsam wird es schwer, mit dem Zählen hinterher zu kommen. Am Ende der Saison 2014/15 feiern die Bayern schon zum 25. Mal den Gewinn der Meisterschaft.

2015/16: Pep Guardiola gelingt in seiner Abschiedssaison historisches: Der FC Bayern erringt als erster Verein die vierte Meisterschaft in Folge. Dazu kommt der 18. Pokalsieg der Klubgeschichte. Der Spanier verabschiedet sich also mit dem Double.
63 von 63
Quelle: Lacy Perenyi/imago-images-bilder

2015/16: Pep Guardiola gelingt in seiner Abschiedssaison historisches: Der FC Bayern erringt als erster Verein die vierte Meisterschaft in Folge. Dazu kommt der 18. Pokalsieg der Klubgeschichte. Der Spanier verabschiedet sich also mit dem Double.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website