• Home
  • Sport
  • Bundesliga
  • FC Bayern München
  • FC Bayern in der Einzelkritik: Lewandowski enttäuscht – aber ein Juwel überragt


FC Bayern in der Einzelkritik: Lewandowski enttäuscht – aber ein Juwel überragt

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Es ist vollbracht! Der FC Bayern München hat den deutschen Supercup 3:2 (2:1) gegen Herausforderer Borussia Dortmund gewonnen und damit den fünften Titel in Serie geholt. Neben der Trophäe gab es aber eine Erkenntnis, die nachdenklich stimmte: Die Münchner wirkten angesichts ihres Mammutprogramms der vergangenen Wochen müde und ausgepumpt – allen voran Torgarant Robert Lewandowski. Am Ende war es wieder einmal ein DFB-Star, der den Unterschied ausmachte – der FC Bayern in der Einzelkritik.
1 von 16
Quelle: Reuters-bilder

Es ist vollbracht! Der FC Bayern München hat den deutschen Supercup 3:2 (2:1) gegen Herausforderer Borussia Dortmund gewonnen und damit den fünften Titel in Serie geholt. Neben der Trophäe gab es aber eine Erkenntnis, die nachdenklich stimmte: Die Münchner wirkten angesichts ihres Mammutprogramms der vergangenen Wochen müde und ausgepumpt – allen voran Torgarant Robert Lewandowski. Am Ende war es wieder einmal ein DFB-Star, der den Unterschied ausmachte – der FC Bayern in der Einzelkritik.

Manuel Neuer: "Zeit, Zeit, Zeit!" Der Weltmeister war im ganzen Stadion zu hören. Unpräziser Flankenball auf Felix Passlack, gefährliches Zuspiel auf Mahmoud Dahoud (24.) – der Bayern-Kapitän wirkte in der Spieleröffnung nicht immer souverän. Weltklasse im Eins-gegen-eins gegen Erling Haaland. Note 3
2 von 16
Quelle: RHR-Foto/imago-images-bilder

Manuel Neuer: "Zeit, Zeit, Zeit!" Der Weltmeister war im ganzen Stadion zu hören. Unpräziser Flankenball auf Felix Passlack, gefährliches Zuspiel auf Mahmoud Dahoud (24.) – der Bayern-Kapitän wirkte in der Spieleröffnung nicht immer souverän. Weltklasse im Eins-gegen-eins gegen Erling Haaland. NOTE 3

Benjamin Pavard: Schenkte dem BVB vor dem Anschlusstor den Ball (39.). Bekam den quirligen, aber nicht sonderlich zweikampfstarken Julian Brandt nie ganz in den Griff. Nach vorne kam ob der defensiv taktischen Ausrichtung von Coach Hansi Flick wenig. NOTE 4
3 von 16
Quelle: ActionPictures/imago-images-bilder

Benjamin Pavard (bis 76.): Schenkte dem BVB vor dem Anschlusstor den Ball (39.). Bekam den quirligen, aber nicht sonderlich zweikampfstarken Julian Brandt nie ganz in den Griff. Nach vorne kam ob der defensiv taktischen Ausrichtung von Coach Hansi Flick wenig. NOTE 4

Niklas Süle: Ließ sich nicht aus der Ruhe bringen – selbst nicht in arger Bedrängnis durch Norwegen-Kante Haaland (50.). Wurde beim 2:2 dennoch vom 20-jährigen BVB-Angreifer düpiert. War in der Sturm- und Drangphase der Dortmunder ein Ruhepol in der Hintermannschaft. NOTE 3
4 von 16
Quelle: Philippe Ruiz/imago-images-bilder

Niklas Süle: Ließ sich nicht aus der Ruhe bringen – selbst nicht in arger Bedrängnis durch Norwegen-Kante Haaland (50.). Wurde beim 2:2 dennoch vom 20-jährigen BVB-Angreifer düpiert. War in der Sturm- und Drangphase der Dortmunder ein Ruhepol in der Hintermannschaft. NOTE 3

Lucas Hernández: Schlug einen Pass ohne Not ins Seiten-Aus (7.). War gegen BVB-Kapitän Marco Reus dann in höchster Not zur Stelle (18.). Beim Ausgleich durch Haaland nicht auf der Höhe, aber bemerkenswert kopfballstark bei hohen Bällen. Note 3
5 von 16
Quelle: imago-images-bilder

Lucas Hernández: Schlug einen Pass ohne Not ins Seiten-Aus (7.). War gegen BVB-Kapitän Marco Reus dann in höchster Not zur Stelle (18.). Beim Ausgleich durch Haaland nicht auf der Höhe, aber bemerkenswert kopfballstark bei hohen Bällen. NOTE 3

Alphonso Davies: "Klärte" den Ball im eigenen Sechzehner Thomas Meunier genau in die Füße. Offensiv ein Aktivposten, bearbeitete die rechte Abwehrseite des BVB unermüdlich – und bereitete das 2:0 durch Müller mit einer herrlich getimten Flanke vor. Nachlässig nur in der Rückwärtsbewegung. Note 2
6 von 16
Quelle: Poolfoto/imago-images-bilder

Alphonso Davies: "Klärte" den Ball im eigenen Sechzehner Thomas Meunier genau in die Füße. Offensiv ein Aktivposten, bearbeitete die rechte Abwehrseite des BVB unermüdlich – und bereitete das 2:0 durch Müller mit einer herrlich getimten Flanke vor. Nachlässig nur in der Rückwärtsbewegung. NOTE 3

Joshua Kimmich: Kreuzte wie ein Stratege zwischen den Linien, lange, ohne dem Spiel der Münchner seine übliche Note zu geben. Der Schwabe wirkte in seinen Aktionen nicht immer spritzig. Ging nach dem Ausgleich aber vorbildlich voran – und sicherte dem FC Bayern durch sein kurioses Stolpertor (82.) den fünften Titel in Serie. Note 2
7 von 16
Quelle: Sven Simon/imago-images-bilder

Joshua Kimmich: Kreuzte wie ein Stratege zwischen den Linien, lange, ohne dem Spiel der Münchner seine übliche Note zu geben. Der Schwabe wirkte in seinen Aktionen nicht immer spritzig. Ging nach dem Ausgleich aber vorbildlich voran – und sicherte dem FC Bayern durch sein kurioses Stolpertor (82.) den fünften Titel in Serie. NOTE 2

Javi Martinez: Klärte nach fünf Minuten stark in der Box gegen den einschussbereiten Marco Reus. Dreiecksspiel, Ballstafetten, Kopfballduelle – der Baske arbeitete, als spiele er um einen neuen Vertrag. Nach der Pause lief der Routinier dem gnadenlosen BVB-Pressing meist hinterher, überzeugte aber als Lautsprecher. Note 3
8 von 16
Quelle: Poolfoto/imago-images-bilder

Javi Martinez (bis 84.): Klärte nach fünf Minuten stark in der Box gegen den einschussbereiten Marco Reus. Dreiecksspiel, Ballstafetten, Kopfballduelle – der Baske arbeitete, als spiele er um einen neuen Vertrag. Nach der Pause lief der Routinier dem gnadenlosen BVB-Pressing meist hinterher, überzeugte aber als Lautsprecher. NOTE 3

Corentin Tolisso: Erzwang die Führung für den Rekordmeister regelrecht und schaltete sich immer wieder energisch offensiv ein. Doch: Nach dem Seitenwechsel war vom Franzosen kaum noch was zu sehen. Ein Spielmacher war er auch diesmal nicht – im Gegensatz zum abgewanderten Thiago. Note 4
9 von 16
Quelle: Thomas Frey/imago-images-bilder

Corentin Tolisso: Erzwang die Führung für den Rekordmeister regelrecht und schaltete sich immer wieder energisch offensiv ein. Doch: Nach dem Seitenwechsel war vom Franzosen kaum noch was zu sehen. Ein Spielmacher war er auch diesmal nicht – im Gegensatz zum abgewanderten Thiago. NOTE 4

Thomas Müller: "Ballbesitz, Javi, Ballbesitz!" Der Weltmeister gab von Beginn an den Taktgeber. Leitete das 1:0 durch Tolisso mit viel Übersicht ein und vollstreckte beim 2:0 unnachgiebig per Kopf. Hatte noch Zeit für Späße, als er einen missglückten Chipball von Martinez kommentierte: "Javi, war nicht toll, aber okay." Note 2
10 von 16
Quelle: ActionPictures/imago-images-bilder

Thomas Müller: "Ballbesitz, Javi, Ballbesitz!" Der Weltmeister gab von Beginn an den Taktgeber. Leitete das 1:0 durch Tolisso mit viel Übersicht ein und vollstreckte beim 2:0 unnachgiebig per Kopf. Hatte noch Zeit für Späße, als er einen missglückten Chipball von Martinez kommentierte: "Javi, war nicht toll, aber okay." NOTE 2

Kingsley Coman: Vergab bei einem Express-Konter kurz vor dem Dortmunder Anschlusstreffer das mögliche 3:0 (38.) – und damit eine frühe Vorentscheidung. Sprints? Sehr viele! Torgefahr? Überschaubar! Verließ kurz nach der Pause ausgepumpt für Serge Gnabry den Platz. Note 4
11 von 16
Quelle: Poolfoto/imago-images-bilder

Kingsley Coman (bis 84.): Vergab bei einem Express-Konter kurz vor dem Dortmunder Anschlusstreffer das mögliche 3:0 (38.) – und damit eine frühe Vorentscheidung. Sprints? Sehr viele! Torgefahr? Überschaubar! Verließ kurz nach der Pause ausgepumpt für Serge Gnabry den Platz. NOTE 4

Robert Lewandowski: Die personifizierte Torgefahr tauchte mit lädiertem Zeh gegen den einstigen Arbeitgeber (2010 – 14) weitgehend ab. Verlor vor dem Ausgleich durch Haaland (55.) den Ball auf Höhe der Mittellinie. War am Ende völlig platt. Note 4
12 von 16
Quelle: MIS/imago-images-bilder

Robert Lewandowski (bis 83.): Die personifizierte Torgefahr tauchte mit lädiertem Zeh gegen den einstigen Arbeitgeber (2010 – 14) weitgehend ab. Verlor vor dem Ausgleich durch Haaland (55.) den Ball auf Höhe der Mittellinie. War am Ende völlig platt. NOTE 4

Serge Gnabry (ab 53.): Nahm sich nach seiner Einwechslung viele Bälle. Arbeitete nur widerwillig nach hinten mit, vorne versprach der Tempodribbler mit dem eingebauten Turbo aber immer Gefahr. Beschäftigte die Dortmunder Abwehr damit ausreichend. Note 3
13 von 16
Quelle: MIS/imago-images-bilder

Serge Gnabry (ab 54.): Nahm sich nach seiner Einwechslung viele Bälle. Arbeitete nur widerwillig nach hinten mit, vorne versprach der Tempodribbler mit dem eingebauten Turbo aber immer Gefahr. Beschäftigte die Dortmunder Abwehr damit ausreichend. NOTE 3

Chris Richards: In der 76. Minute eingewechselt. Ohne Note.
14 von 16
Quelle: ActionPictures/imago-images-bilder

Chris Richards: In der 76. Minute eingewechselt. OHNE NOTE

Joshua Zirkzee: Kam in der 83. Minute für Robert Lewandowski. Ohne Note.
15 von 16
Quelle: ActionPictures/imago-images-bilder

Joshua Zirkzee: Kam in der 83. Minute für Robert Lewandowski. OHNE NOTE

Jamal Musiala: In der 84. Minute eingewechselt. Ohne Note.
16 von 16
Quelle: MIS/imago-images-bilder

Jamal Musiala: In der 84. Minute eingewechselt. OHNE NOTE

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website