Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportFußballEM

Ein DFB-Spieler ragt heraus – nur einer bekommt Note 4


Ein DFB-Spieler ragt heraus – nur einer bekommt Note 4

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Nach der Auftaktniederlage gegen Frankreich konnte die deutsche Mannschaft gegen Portugal Wiedergutmachung betreiben. Man gewann mit 4:2. Besonders ein Spieler konnte dabei überzeugen. Die Einzelkritik.
1 von 17
Quelle: Federico Gambarini/dpa-bilder

Nach der Auftaktniederlage gegen Frankreich konnte die deutsche Mannschaft gegen Portugal Wiedergutmachung betreiben. Man gewann mit 4:2. Besonders ein Spieler konnte dabei überzeugen. Die Einzelkritik.

Manuel Neuer: Bekam in der Anfangsphase keinen Schuss auf sein Tor, musste nach 15 Minuten allerdings trotzdem hinter sich greifen, da das DFB-Team eiskalt ausgekontert wurde. Ansonsten in der 1. Halbzeit ohne Gelegenheit, sich auszuzeichnen. Daran änderte sich auch in der 2. Hälfte nichts. Glück bei Sanches‘ Pfostenknaller (79.). Note 3
2 von 17
Quelle: ALEXANDER HASSENSTEIN/Reuters-bilder

Manuel Neuer: Bekam in der Anfangsphase keinen Schuss auf sein Tor, musste nach 15 Minuten allerdings trotzdem hinter sich greifen, da das DFB-Team eiskalt ausgekontert wurde. Ansonsten in der 1. Halbzeit ohne Gelegenheit, sich auszuzeichnen. Daran änderte sich auch in der 2. Hälfte nichts. Glück bei Sanches‘ Pfostenknaller (79.). Note 3

Antonio Rüdiger: Hatte auf der linken Innenverteidigerposition zunächst wenig zu tun, da die deutsche Mannschaft das Spiel kontrollierte. Beim Gegentreffer dann nicht schnell genug in der Rückwärtsbewegung, um das 0:1 zu verhindern. Rettete erst stark gegen Bernardo Silva (34.), dann in höchster Not gegen Pepe (45.). Strahlte Sicherheit und Ruhe aus. Kurz nach der Pause etwas leichtsinnig, als er unnötig den Ball vertändelte. Auch in der Schlussphase mit leichten Konzentrationsschwächen. Note 3
3 von 17
Quelle: Schüler/imago-images-bilder

Antonio Rüdiger: Hatte auf der linken Innenverteidigerposition zunächst wenig zu tun, da die deutsche Mannschaft das Spiel kontrollierte. Beim Gegentreffer dann nicht schnell genug in der Rückwärtsbewegung, um das 0:1 zu verhindern. Rettete erst stark gegen Bernardo Silva (34.), dann in höchster Not gegen Pepe (45.). Strahlte Sicherheit und Ruhe aus. Kurz nach der Pause etwas leichtsinnig, als er unnötig den Ball vertändelte. Auch in der Schlussphase mit leichten Konzentrationsschwächen. Note 3

Mats Hummels: Wie Rüdiger zunächst mit wenig Beschäftigung, war ebenfalls beim Gegentreffer als Kopfballspieler mit vorne beim Eckball – und dann nicht rechtzeitig zurück im Defensivverbund. Gut, wie er (allein gelassen von seinen Mitspielern) Ronaldo stellte (22.). Verpasste drei Minuten später per Kopf nur knapp den Ausgleich. Spielte immer wieder großartige Diagonalbälle, wie in der 28. Minute auf Kimmich (28.). Auch im zweiten Durchgang mit wichtigen Zweikämpfen in der Defensive (59.). Note 2
4 von 17
Quelle: ALEXANDER HASSENSTEIN/Reuters-bilder

Mats Hummels: Wie Rüdiger zunächst mit wenig Beschäftigung, war ebenfalls beim Gegentreffer als Kopfballspieler mit vorne beim Eckball – und dann nicht rechtzeitig zurück im Defensivverbund. Gut, wie er (allein gelassen von seinen Mitspielern) Ronaldo stellte (22.). Verpasste drei Minuten später per Kopf nur knapp den Ausgleich. Spielte immer wieder großartige Diagonalbälle, wie in der 28. Minute auf Kimmich (28.). Auch im zweiten Durchgang mit wichtigen Zweikämpfen in der Defensive (59.). Note 2

Matthias Ginter: Toller Ball auf Gosens (8. Minute), der diesen leider nicht verwerten konnte. Am vermeintlichen 1:0 beteiligt, als er die tolle Flanke von halbrechts auf Gnabry/Gosens schlug. Auch sonst immer wieder mit Bällen aus dem Halbfeld, die teilweise allerdings nur auf Verdacht kamen. Defensiv kompakt. Note 3
5 von 17
Quelle: MATTHIAS SCHRADER/Reuters-bilder

Matthias Ginter: Toller Ball auf Gosens (8. Minute), der diesen leider nicht verwerten konnte. Am vermeintlichen 1:0 beteiligt, als er die tolle Flanke von halbrechts auf Gnabry/Gosens schlug. Auch sonst immer wieder mit Bällen aus dem Halbfeld, die teilweise allerdings nur auf Verdacht kamen. Defensiv kompakt. Note 3

Joshua Kimmich: Schöner Seitenwechsel auf Gosens (11.), der in den ersten Minuten der etwas aktivere Außenverteidiger war. Guter Chip-Ball auf Gnabry (14.), der zur Ecke für Deutschland – im Anschluss daran aber zur portugiesischen Führung führte. Sein Diagonalball auf Gosens leitete den deutschen Ausgleich ein (35.), sein Pass in die Mitte führte zum 2:1 (39.). Im Gegensatz zum Frankreichspiel gegen Portugal also mit starkem offensivem Einfluss. Gute Partie. Note 2
6 von 17
Quelle: Philipp Guelland/ap-bilder

Joshua Kimmich: Schöner Seitenwechsel auf Gosens (11.), der in den ersten Minuten der etwas aktivere Außenverteidiger war. Guter Chip-Ball auf Gnabry (14.), der zur Ecke für Deutschland – im Anschluss daran aber zur portugiesischen Führung führte. Sein Diagonalball auf Gosens leitete den deutschen Ausgleich ein (35.), sein Pass in die Mitte führte zum 2:1 (39.). Im Gegensatz zum Frankreichspiel gegen Portugal also mit starkem offensivem Einfluss. Gute Partie. Note 2

Robin Gosens: Der beste deutsche Spieler. Bitter, dass sein vermeintlicher, artistischer Führungstreffer wegen Abseits‘ nicht zählte (5.). Satter Abschluss von der linken Strafraumkante (18.) sowie tolle Vorarbeit beim Ausgleich (35.). Ständiger Aktivposten. Etwas zu zögerlich, als er das Abspiel auf Müller verpasste (50.). Umso besser seine scharfe Hereingabe auf Havertz (51.), die zum 3:1 führte. Köpfte dann auch noch das 4:1 (60.) und durfte danach duschen gehen. Super Partie von ihm. Note 1
7 von 17
Quelle: MATTHIAS HANGST/Reuters-bilder

Robin Gosens: Der beste deutsche Spieler. Bitter, dass sein vermeintlicher, artistischer Führungstreffer wegen Abseits nicht zählte (5.). Satter Abschluss von der linken Strafraumkante (18.) sowie tolle Vorarbeit beim Ausgleich (35.). Ständiger Aktivposten. Etwas zu zögerlich, als er das Abspiel auf Müller verpasste (50.). Umso besser seine scharfe Hereingabe auf Havertz (51.), die zum 3:1 führte. Köpfte dann auch noch das 4:1 (60.) und durfte danach duschen gehen. Super Partie von ihm. Note 1

Toni Kroos: Toller Doppelpass mit Gosens, als sich der Real-Star vor den Strafraum der Portugiesen traute, sein Abschluss aber abgeblockt wurde (12.). Zuweilen etwas unglücklich und mit der ein oder anderen Passungenauigkeit, aber wie schon gegen Frankreich griffig und gut gegen den Ball. Note 3
8 von 17
Quelle: MATTHIAS HANGST/Reuters-bilder

Toni Kroos: Toller Doppelpass mit Gosens, als sich der Real-Star vor den Strafraum der Portugiesen traute, sein Abschluss aber abgeblockt wurde (12.). Zuweilen etwas unglücklich und mit der ein oder anderen Passungenauigkeit, aber wie schon gegen Frankreich griffig und gut gegen den Ball. Note 3

Ilkay Gündogan: Gewann wichtige Zweikämpfe im Mittelfeld wie in der 11. Minute gegen Diogo Jota. Beim 0:1 in der Konterentstehung etwas zu weit weg vom Gegenspieler, sonst aber wichtiger Faktor, um den Sechserraum zu schließen und die Mitte zuzumachen. Die beruhigende und ordnende Kraft im deutschen Mittelfeld. Note 3
9 von 17
Quelle: KAI PFAFFENBACH/Reuters-bilder

Ilkay Gündogan: Gewann wichtige Zweikämpfe im Mittelfeld wie in der 11. Minute gegen Diogo Jota. Beim 0:1 in der Konterentstehung etwas zu weit weg vom Gegenspieler, sonst aber wichtiger Faktor, um den Sechserraum zu schließen und die Mitte zuzumachen. Die beruhigende und ordnende Kraft im deutschen Mittelfeld. Note 3

Kai Havertz: Bewegte sich gut in den Räumen und prüfte früh mit einem satten Linksschuss Keeper Rui Patricio aus 20 Metern zentraler Position (10. Minute). Leichter Ballverlust in der Vorwärtsbewegung (27.), ging diesem aber wieder gut nach. Unmittelbar am Ausgleich beteiligt (35.), als er Ruben Dias zum Eigentor zwang. Kurz nach Pausentee dann wirklich der Torschütze, als er galant den Fuß hinhielt (51.). Die Partie sollte ihm Auftrieb geben. Note 2
10 von 17
Quelle: MATTHIAS SCHRADER/Reuters-bilder

Kai Havertz: Bewegte sich gut in den Räumen und prüfte früh mit einem satten Linksschuss Keeper Rui Patricio aus 20 Metern zentraler Position (10. Minute). Leichter Ballverlust in der Vorwärtsbewegung (27.), ging diesem aber wieder gut nach. Unmittelbar am Ausgleich beteiligt (35.), als er Ruben Dias zum Eigentor zwang. Kurz nach Pausentee dann wirklich der Torschütze, als er galant den Fuß hinhielt (51.). Die Partie sollte ihm Auftrieb geben. Note 2

Thomas Müller: Dirigierte wieder von der ersten Minute an seine Mitspieler. Kam in der 13. Minute erstmals selbst aus der Distanz zum Abschluss, stand aber knapp im Abseits. Beim 2:1 mit Aktien, als er die Chip-Flanke auf Havertz spielte. Auch sonst besser in die Partie eingebunden als noch gegen Frankreich. Im zweiten Durchgang weiter mit tollem Einsatz und unbändigem Willen, dabei aber nicht immer glücklich. Note 3
11 von 17
Quelle: Jan Huebner/imago-images-bilder

Thomas Müller: Dirigierte wieder von der ersten Minute an seine Mitspieler. Kam in der 13. Minute erstmals selbst aus der Distanz zum Abschluss, stand aber knapp im Abseits. Beim 2:1 mit Aktien, als er die Chip-Flanke auf Havertz spielte. Auch sonst besser in die Partie eingebunden als noch gegen Frankreich. Im zweiten Durchgang weiter mit tollem Einsatz und unbändigem Willen, dabei aber nicht immer glücklich. Note 3

Serge Gnabry: Unglücklich seine Abseitsposition vor Gosens vermeintlichem 1:0 (5. Minute). Tankte sich kurze Zeit später gut durch, kam allerdings nicht zum Abschluss. Schöne Flanke von rechts auf Hummels (25.), der knapp verpasste. In der Nachspielzeit der 1. Halbzeit mit der großen Chance auf das 3:1, sein Abschluss allerdings nicht präzise genug. Im zweiten Durchgang etwas abgetaucht. Note 3
12 von 17
Quelle: ULMER Pressebildagentur/imago-images-bilder

Serge Gnabry: Unglücklich bei seiner Abseitsposition vor Gosens vermeintlichem 1:0 (5. Minute). Tankte sich kurze Zeit später gut durch, kam allerdings nicht zum Abschluss. Schöne Flanke von rechts auf Hummels (25.), der knapp verpasste. In der Nachspielzeit der 1. Halbzeit mit der großen Chance auf das 3:1, sein Abschluss allerdings nicht präzise genug. Im zweiten Durchgang etwas abgetaucht. Note 3

Marcel Halstenberg (ab 62. für Gosens): Kam für den Mann des Spiels – und fügte sich semi-gut ein, pennte beim 2:4 durch Jota (67.). Hatte sonst die Aufgabe, die linke Seite zuzumachen. Dort mit leichten Wacklern und einem unnötigen Ballverlust (82.). Kein Stabilisierungsfaktor. Note 4
13 von 17
Quelle: Christian Charisius/dpa-bilder

Marcel Halstenberg (ab 62. für Gosens): Kam für den Mann des Spiels – und fügte sich semi-gut ein, pennte beim 2:4 durch Jota (67.). Hatte sonst die Aufgabe, die linke Seite zuzumachen. Dort mit leichten Wacklern und einem unnötigen Ballverlust (82.). Kein Stabilisierungsfaktor. Note 4

Emre Can (ab 62. für Hummels): Übernahm zunächst die Position von Hummels, ehe gut zehn Minuten später Süle auf die zentrale Innenverteidigerposition rückte. Fortan auf der Gündogan-Position im defensiven Mittelfeld. Fiel nicht weiter auf. Note 3
14 von 17
Quelle: Matthias Koch/imago-images-bilder

Emre Can (ab 62. für Hummels): Übernahm zunächst die Position von Hummels, ehe gut zehn Minuten später Süle auf die zentrale Innenverteidigerposition rückte. Fortan auf der Gündogan-Position im defensiven Mittelfeld. Fiel nicht weiter auf. Note 3

Leon Goretzka (ab 73. für Havertz): Feierte nach seinem Muskelfaserriss sein Comeback und besetzte abwechselnd den Achter- und Zehnerraum. Traf bei einem Konterangriff die Oberkante der Latte (83.). Ohne Note
15 von 17
Quelle: ALEXANDER HASSENSTEIN/Reuters-bilder

Leon Goretzka (ab 73. für Havertz): Feierte nach seinem Muskelfaserriss sein Comeback und besetzte abwechselnd den Achter- und Zehnerraum. Traf bei einem Konterangriff die Oberkante der Latte (83.). Ohne Note

Niklas Süle (ab 73. für Gündogan): Rückte für Can auf die zentrale Innenverteidigerposition. Machte seinen Job dort bis Schlusspfiff ordentlich. Rettete zudem wichtig gegen Portugals Semedo (88.). Ohne Note
16 von 17
Quelle: Laci Perenyi/imago-images-bilder

Niklas Süle (ab 73. für Gündogan): Rückte für Can auf die zentrale Innenverteidigerposition. Machte seinen Job dort bis Schlusspfiff ordentlich. Rettete zudem wichtig gegen Portugals Semedo (88.). Ohne Note

Leroy Sané (ab der 87. Minute): Bekam von Bundestrainer Löw noch etwas Spielpraxis. Ohne Note.
17 von 17
Quelle: KAI PFAFFENBACH/Reuters-bilder

Leroy Sané (ab der 87. Minute): Bekam von Bundestrainer Löw noch etwas Spielpraxis. Ohne Note.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website