Sie sind hier: Home > Sport > Fußball >

Nationalmannschaft Deutschland

...

DFB-Einzelkritik: Deutschland glänzt – doch nur ein Spieler bekommt die Eins

zurück zum Artikel
Bild 3 von 18
Robin Gosens: In den Anfangsminuten noch wenig zu sehen, machte sich der Linksverteidiger nach zehn Minuten mit einer scharfen Flanke bemerkbar. Gute zehn Minuten später dann stark vorgerückt, als er nach schöner Vorarbeit von Havertz sein erstes Länderspieltor erzielte. Auch sonst umtriebiger und wichtiger Aktivposten. Glänzte bei Müllers 3:0 als Vorbereiter. Defensiv dagegen kaum gefordert. Dürfte nun eindeutig in der Pole Position sein, was den Startelfplatz auf der linken Seite angeht. Note 1. (Quelle: imago images/Uwe Kraft)
Uwe Kraft

Robin Gosens: In den Anfangsminuten noch wenig zu sehen, machte sich der Linksverteidiger nach zehn Minuten mit einer scharfen Flanke bemerkbar. Gute zehn Minuten später dann stark vorgerückt, als er nach schöner Vorarbeit von Havertz sein erstes Länderspieltor erzielte. Auch sonst umtriebiger und wichtiger Aktivposten. Glänzte bei Müllers 3:0 als Vorbereiter. Defensiv dagegen kaum gefordert. Dürfte nun eindeutig in der Pole Position sein, was den Startelfplatz auf der linken Seite angeht. Note 1. 

Anzeige

Robin Gosens: In den Anfangsminuten noch wenig zu sehen, machte sich der Linksverteidiger nach zehn Minuten mit einer scharfen Flanke bemerkbar. Gute zehn Minuten später dann stark vorgerückt, als er nach schöner Vorarbeit von Havertz sein erstes Länderspieltor erzielte. Auch sonst umtriebiger und wichtiger Aktivposten. Glänzte bei Müllers 3:0 als Vorbereiter. Defensiv dagegen kaum gefordert. Dürfte nun eindeutig in der Pole Position sein, was den Startelfplatz auf der linken Seite angeht. Note 1. 




shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: