t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeSportFußballNationalmannschaft Deutschland

Gladbach-Star mit Bestnote: Junges DFB-Team überzeugt gegen Tschechien


Gladbach-Star mit Bestnote: Junges DFB-Team überzeugt gegen Tschechien

Die DFB-Elf hat das Testspiel gegen Tschechien für sich entschieden. Das Team von Bundestrainer Joachim Löw siegte in Leipzig mit 1:0. Den entscheidenden Treffer erzielte Stürmer Luca Waldschmidt (13. Minute). Wie sich die Spieler ansonsten geschlagen haben, erfahren Sie in unserer Einzelkritik.
1 von 15
Quelle: Moritz Müller/imago-images-bilder

Die DFB-Elf hat das Testspiel gegen Tschechien für sich entschieden. Das Team von Bundestrainer Joachim Löw siegte in Leipzig mit 1:0. Den entscheidenden Treffer erzielte Stürmer Luca Waldschmidt (13. Minute). Wie sich die Spieler ansonsten geschlagen haben, erfahren Sie in unserer Einzelkritik.

Ridle Baku: Feierte bei der ersten Nominierung gleich seinen ersten Startelfeinsatz. Sein böser Rückpass in die Füße des Gegners (22. Minute) blieb unbestraft. Ihm war generell die Nervosität noch anzumerken, die Abstimmung mit Rüdiger, der oft den Diagonalball suchte, verlief nicht ideal. Traute sich mit zunehmender Spieldauer aber immer mehr zu. Note 3
2 von 15
Quelle: Jan Huebner/imago-images-bilder

Ridle Baku: Feierte bei der ersten Nominierung gleich seinen ersten Startelfeinsatz. Sein böser Rückpass in die Füße des Gegners (22. Minute) blieb unbestraft. Ihm war generell die Nervosität noch anzumerken, die Abstimmung mit Rüdiger, der oft den Diagonalball suchte, verlief nicht ideal. Traute sich mit zunehmender Spieldauer aber immer mehr zu. Note 3

Kevin Trapp: Hatte wenig zu tun. Bekam in der 40. Minute den ersten Kopfball aufs Tor, den er problemlos hielt. Auch im zweiten Durchgang kaum gefordert. Parierte in der 82. Minute sensationell gegen Tschechiens Vydra und sicherte damit den Sieg. Note 3
3 von 15
Quelle: Sven Simon/imago-images-bilder

Kevin Trapp: Hatte wenig zu tun. Bekam in der 40. Minute den ersten Kopfball aufs Tor, den er problemlos hielt. Auch im zweiten Durchgang kaum gefordert. Parierte in der 82. Minute sensationell gegen Tschechiens Vydra und sicherte damit den Sieg. Note 3

Jonathan Tah: Zunächst souveräner als Rüdiger auf der linken Innenseite. Im Zweiten Durchgang dann zuweilen etwas hüftsteif. Sonst aber wenig gefordert gegen offensivschwache Tschechen. Note 3
4 von 15
Quelle: Poolfoto/imago-images-bilder

Jonathan Tah: Zunächst souveräner als Rüdiger auf der linken Innenseite. Im Zweiten Durchgang dann zuweilen etwas hüftsteif. Sonst aber wenig gefordert gegen offensivschwache Tschechen. Note 3

Robin Koch: Überzeugte wie schon im letzten Test gegen die Türkei mit Übersicht und Fähigkeiten als Spielgestalter aus der Defensive heraus. Bügelte zudem immer wieder Stellungsfehler seiner Nebenleute aus. Könnte der neue Mats Hummels werden. Note 2
5 von 15
Quelle: Team2/imago-images-bilder

Robin Koch: Überzeugte wie schon im letzten Test gegen die Türkei mit Übersicht und Fähigkeiten als Spielgestalter aus der Defensive heraus. Bügelte zudem immer wieder Stellungsfehler seiner Nebenleute aus. Könnte der neue Mats Hummels werden. Note 2

Antonio Rüdiger: Zu Beginn wie in den Oktober-Länderspielen mit Problemen im Stellungsspiel, leitete das 1:0 durch Waldschmidt aber mit seinem öffnenden Pass gut ein. Stabilisierte sich in der zweiten Hälfte. Note 3
6 von 15
Quelle: Jan Huebner/imago-images-bilder

Antonio Rüdiger: Zu Beginn wie in den Oktober-Länderspielen mit Problemen im Stellungsspiel, leitete das 1:0 durch Waldschmidt aber mit seinem öffnenden Pass gut ein. Stabilisierte sich in der zweiten Hälfte. Note 3

Philipp Max: Wie Baku gleich mit seinem ersten Startelfeinsatz beim Debüt. Über seine Seite kamen die Tschechien zur ersten Torchance der Partie. Bereitete Waldschmidts Führungstor gut vor, sein zweiter toller Pass auf den ehemaligen Freiburger wurde nicht belohnt. Hatte nach 68 Minuten Feierabend. Note 2
7 von 15
Quelle: Chai v.d. Laage/imago-images-bilder

Philipp Max: Wie Baku gleich mit seinem ersten Startelfeinsatz beim Debüt. Über seine Seite kamen die Tschechien zur ersten Torchance der Partie. Bereitete Waldschmidts Führungstor gut vor, sein zweiter toller Pass auf den ehemaligen Freiburger wurde nicht belohnt. Hatte nach 68 Minuten Feierabend. Note 2

Ilkay Gündogan: Lief zu Beginn als Kapitän auf. Strahlte Ruhe und Ballsicherheit aus, nahm neben Neuhaus den defensiveren Part ein. Machte seine Sache ordentlich, ohne groß aufzufallen. Durfte zur Pause raus. Note 3
8 von 15
Quelle: Poolfoto/imago-images-bilder

Ilkay Gündogan: Lief zu Beginn als Kapitän auf. Strahlte Ruhe und Ballsicherheit aus, nahm neben Neuhaus den defensiveren Part ein. Machte seine Sache ordentlich, ohne groß aufzufallen. Durfte zur Pause raus. Note 3

Florian Neuhaus: Wusste wie schon bei seiner Nationalmannschafts-Premiere gegen die Türkei mit klugen, öffnenden Pässen zu überzeugen. Scheute auch nicht davor, sich in die Offensive einzuschalten. Starke und wichtige Ballgewinne (25., 30.), dazu eine aufopferungsvolle Defensivarbeit. Sprang auch für seine Kollegen in die Bresche. Der Gladbacher ist derzeit in absoluter Topform, einzig ein Tor war ihm nicht vergönnt. Note 1
9 von 15
Quelle: Team2/imago-images-bilder

Florian Neuhaus: Wusste wie schon bei seiner Nationalmannschafts-Premiere gegen die Türkei mit klugen, öffnenden Pässen zu überzeugen. Scheute auch nicht davor, sich in die Offensive einzuschalten. Starke und wichtige Ballgewinne (25., 30.), dazu eine aufopferungsvolle Defensivarbeit. Sprang auch für seine Kollegen in die Bresche. Der Gladbacher ist derzeit in absoluter Topform, einzig ein Tor war ihm nicht vergönnt. Note 1

Jonas Hofmann: Vertändelte die erste gute Chance für Deutschland fahrlässig (10.). Nach 20 Minuten ausgewechselt, da der Oberschenkel zwickte. Ein gebrauchtes zweites Länderspiel für den 28-Jährigen. Ohne Note
10 von 15
Quelle: Team2/imago-images-bilder

Jonas Hofmann: Vertändelte die erste gute Chance für Deutschland fahrlässig (10.). Nach 20 Minuten ausgewechselt, da der Oberschenkel zwickte. Ein gebrauchtes zweites Länderspiel für den 28-Jährigen. Ohne Note

Julian Brandt: Fügte sich von Beginn an gut ein in die Partie, sein Pass auf Hofmann (10.) hätte ein Tor verdient gehabt. Arbeitete zudem gut zurück und gewann insbesondere in der ersten Halbzeit einige Zweikämpfe. Hatte das 2:0 auf dem Fuß (32.), schloss aber zu überhastet ab. In Halbzeit zwei etwas untergetaucht und schlampiger. Note 3
11 von 15
Quelle: Team2/imago-images-bilder

Julian Brandt: Fügte sich von Beginn an gut ein in die Partie, sein Pass auf Hofmann (10.) hätte ein Tor verdient gehabt. Arbeitete zudem gut zurück und gewann insbesondere in der ersten Halbzeit einige Zweikämpfe. Hatte das 2:0 auf dem Fuß (32.), schloss aber zu überhastet ab. In Halbzeit zwei etwas untergetaucht und schlampiger. Note 3

Luca Waldschmidt: Knüpfte an seine gute zweite Halbzeit aus dem Türkei-Spiel an. Ließ sich immer wieder geschickt fallen, um mehr Ballkontakt zu generieren und mit seinen Offensivspielern zu kombinieren. Erzielte folgerichtig sein zweites Länderspieltor und avancierte damit zum Matchwinner. Tauchte im zweiten Durchgang ebenfalls etwas ab. Dennoch: Guter Auftritt. Note 2
12 von 15
Quelle: Team2/imago-images-bilder

Luca Waldschmidt: Knüpfte an seine gute zweite Halbzeit aus dem Türkei-Spiel an. Ließ sich immer wieder geschickt fallen, um mehr Ballkontakt zu generieren und mit seinen Offensivspielern zu kombinieren. Erzielte folgerichtig sein zweites Länderspieltor und avancierte damit zum Matchwinner. Tauchte im zweiten Durchgang ebenfalls etwas ab. Dennoch: Guter Auftritt. Note 2

Nadiem Amiri (ab 20.): Ersetzte früh den Gladbacher Hofmann. Kam nach einer knappen halben Stunde erstmals zum Abschluss. Hätte bei seiner Doppelchance in der 43. Minute sein erstes Länderspieltor erzielen müssen. In der zweiten Hälfte weiter agil und immer anspielbereit. Note 3
13 von 15
Quelle: Jan Huebner/imago-images-bilder

Nadiem Amiri (ab 20.): Ersetzte früh den Gladbacher Hofmann. Kam nach einer knappen halben Stunde erstmals zum Abschluss. Hätte bei seiner Doppelchance in der 43. Minute sein erstes Länderspieltor erzielen müssen. In der zweiten Hälfte weiter agil und immer anspielbereit. Note 3

Nico Schulz (ab 68.): Ersetzte Debütant Max. Ohne nennenswerte Szene. Ohne Note
14 von 15
Quelle: Picture Point LE/imago-images-bilder

Nico Schulz (ab 68.): Ersetzte Debütant Max. Ohne nennenswerte Szene. Ohne Note

Mahmoud Dahoud (ab 45.): Kam zur Pause für Kapitän Gündogan und lief mit der für einen defensiven Mittelfelspieler ungewöhnlichen Nummer neun auf dem Trikot auf. Interpretierte seine Rolle offensiver als Gündogan, blieb aber glücklos im Abschluss. Note 3
15 von 15
Quelle: MIS/imago-images-bilder

Mahmoud Dahoud (ab 45.): Kam zur Pause für Kapitän Gündogan und lief mit der für einen defensiven Mittelfelspieler ungewöhnlichen Nummer neun auf dem Trikot auf. Interpretierte seine Rolle offensiver als Gündogan, blieb aber glücklos im Abschluss. Note 3




TelekomCo2 Neutrale Website