• Home
  • Sport
  • Fußball
  • WM
  • Foto-Show: Diese Stars verpassen die WM 2014


Foto-Show: Diese Stars verpassen die WM 2014

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Zlatan Ibrahimovic
1 von 12
Quelle: Reuters-bilder

Zlatan Ibrahimovic unterliegt mit Schweden in den Playoffs gegen Portugal und muss Cristiano Ronaldo und Co. den Vortritt lassen.

Superstar Gareth Bale kann sich auf seinen Job bei Real Madrid konzentrieren. Der Waliser scheiterte chancenlos als Vorletzter der Gruppe A.
2 von 12
Quelle: imago-images-bilder

Superstar Gareth Bale kann sich auf seinen Job bei Real Madrid konzentrieren. Der Waliser scheiterte chancenlos als Vorletzter der Gruppe A.

Mit dem FC Bayern hat David Alaba alle Titel abgeräumt. Mit der österreichischen Nationalmannschaft bleibt ihm bei der WM aber nur die Zuschauerrolle. In der deutschen Quali-Gruppe sicherte sich Schweden den Platz für die Playoff-Spiele.
3 von 12
Quelle: imago-images-bilder

Mit dem FC Bayern hat David Alaba alle Titel abgeräumt. Mit der österreichischen Nationalmannschaft bleibt ihm bei der WM aber nur die Zuschauerrolle. In der deutschen Quali-Gruppe sicherte sich Schweden den Platz für die Playoff-Spiele.

Auch Petr Cech vom FC Chelsea hat nächsten Sommer frei. Der Star-Keeper aus Tschechien und sein Team mussten in der Qualifikation Italien und Dänemark den Vortritt lassen.
4 von 12
Quelle: imago-images-bilder

Auch Petr Cech vom FC Chelsea hat nächsten Sommer frei. Der Star-Keeper aus Tschechien und sein Team mussten in der Qualifikation Italien und Dänemark den Vortritt lassen.

Schlechte Stimmung bei „Polonia Dortmund“: Drei polnische Nationalspieler stehen beim BVB unter Vertrag – einer ist Top-Stürmer Robert Lewandowski.
5 von 12
Quelle: imago-images-bilder

Schlechte Stimmung bei „Polonia Dortmund“: Drei polnische Nationalspieler stehen beim BVB unter Vertrag – einer ist Top-Stürmer Robert Lewandowski.

In der Gruppe H mit England, der Ukraine, Montenegro, Moldawien und San Marino reichte es für das polnische Team um Kapitän Jakub Blaszczykowski nur für Platz vier.
6 von 12
Quelle: imago-images-bilder

In der Gruppe H mit England, der Ukraine, Montenegro, Moldawien und San Marino reichte es für das polnische Team um Kapitän Jakub Blaszczykowski nur für Platz vier.

An Rechtsverteidiger Lukasz Piszczek lag es zuletzt nicht – der Dritte des polnischen BVB-Trios ist momentan verletzt und kehrt erst Anfang des nächsten Jahres zurück.
7 von 12
Quelle: imago-images-bilder

An Rechtsverteidiger Lukasz Piszczek lag es zuletzt nicht – der Dritte des polnischen BVB-Trios ist momentan verletzt und kehrt erst Anfang des nächsten Jahres zurück.

Für Nuri Sahin platzte der Traum von Brasilien endgültig am letzten Spieltag der WM-Quali: Die Türkei verlor gegen die Niederlande und landete so nur auf Platz vier der Gruppe D.
8 von 12
Quelle: imago-images-bilder

Für Nuri Sahin platzte der Traum von Brasilien endgültig am letzten Spieltag der WM-Quali: Die Türkei verlor gegen die Niederlande und landete so nur auf Platz vier der Gruppe D.

Dortmunds teuerster Neuzugang Henrich Mchitarjan hätte mit Armenien beinahe eine Sensation geschafft. Doch der Fußballzwerg verpasste den Sprung in die Playoffs am letzten Spieltag der Qualifikation.
9 von 12
Quelle: imago-images-bilder

Dortmunds teuerster Neuzugang Henrich Mchitarjan hätte mit Armenien beinahe eine Sensation geschafft. Doch der Fußballzwerg verpasste den Sprung in die Playoffs am letzten Spieltag der Qualifikation.

Alexandru Maxim (re.) zieht in den Playoffs mit Rumänien gegen Griechenland den Kürzeren. Damit fehlt am Zuckerhut auch der Ex-Schalker Ciprian Marica.
10 von 12
Quelle: dpa-bilder

Alexandru Maxim (re.) zieht in den Playoffs mit Rumänien gegen Griechenland den Kürzeren. Damit fehlt am Zuckerhut auch der Ex-Schalker Ciprian Marica.

Auch Borussias Supersprinter Pierre-Emerick Aubameyang bleibt 2014 nur die Zuschauerrolle. Mit Gabun scheiterte er schon in der zweiten Runde der Afrika-Qualifikation.
11 von 12
Quelle: imago-images-bilder

Auch Borussias Supersprinter Pierre-Emerick Aubameyang bleibt 2014 nur die Zuschauerrolle. Mit Gabun scheiterte er schon in der zweiten Runde der Afrika-Qualifikation.

Neven Subotic ist der Letzte in der langen Liste von Dortmunder Nationalspielern, die bei der Endrunde nicht dabei sind. Serbien schied wie die Türkei als Viertplatzierter seiner Gruppe aus.
12 von 12
Quelle: imago-images-bilder

Neven Subotic ist der Letzte in der langen Liste von Dortmunder Nationalspielern, die bei der Endrunde nicht dabei sind. Serbien schied wie die Türkei als Viertplatzierter seiner Gruppe aus.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website