Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportFußballWM

Foto-Show: Das ist die nächste "Goldene Generation" im deutschen Fußball


Foto-Show: Das ist die nächste "Goldene Generation" im deutschen Fußball

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Maximilian Arnold (re.) kam im Test-Länderspiel gegen Polen (0:0) Anfang Mai erstmals zu Länderspiel-Ehren. Der Wolfsburger Mittelfeldspieler mischt seit rund anderthalb Jahren in der Bundesliga mit und kam bereits zu 36 Einsätzen, in denen er zehn Treffer erzielen konnte. Vor allem der linke Fuß des Technikers ist eine Waffe. Wölfe-Coach Dieter Hecking hält so große Stücke auf den 20-Jährigen, dass er ihn sogar auf der Zehn einsetzte, während Millionen-Mann Diego auf den Flügel ausweichen musste.
1 von 23
Quelle: Jan Hübner/imago-images-bilder

Maximilian Arnold (re.) kam im Test-Länderspiel gegen Polen (0:0) Anfang Mai erstmals zu Länderspiel-Ehren. Der Wolfsburger Mittelfeldspieler mischt seit rund anderthalb Jahren in der Bundesliga mit und kam bereits zu 36 Einsätzen, in denen er zehn Treffer erzielen konnte. Vor allem der linke Fuß des Technikers ist eine Waffe. Wölfe-Coach Dieter Hecking hält so große Stücke auf den 20-Jährigen, dass er ihn sogar auf der Zehn einsetzte, während Millionen-Mann Diego auf den Flügel ausweichen musste.

Julian Brandt wechselte in der letzten Winterpause vom VfL Wolfsburg zu Bayer Leverkusen. An den Diensten des Mittelfeldspielers waren auch Dortmund und die Bayern interessiert - in der Rückrunde zeigte Brandt, warum er so begehrt war. Exzellente Spielübersicht, Ruhe am Ball, starke Technik und Torgefahr zeichnen den 18-Jährigen aus. Sein Weg in die DFB-Elf scheint vorgezeichnet.
2 von 23
Quelle: Uwe Kraft/imago-images-bilder

Julian Brandt wechselte in der letzten Winterpause vom VfL Wolfsburg zu Bayer Leverkusen. An den Diensten des Mittelfeldspielers waren auch Dortmund und die Bayern interessiert - in der Rückrunde zeigte Brandt, warum er so begehrt war. Exzellente Spielübersicht, Ruhe am Ball, starke Technik und Torgefahr zeichnen den 18-Jährigen aus. Sein Weg in die DFB-Elf scheint vorgezeichnet.

Timo Werner brach in der letzten Saison einige Rekorde: Jüngster VfB-Bundesligaspieler und -Torschütze, jüngster Doppelpacker der Liga, jüngster Spieler, der je vier Tore erzielt hat. Der pfeilschnelle Angreifer, der erst im März 18 Jahre wurde, kam in seiner ersten Profi-Saison bereits auf 30 Einsätze. Für die kommende Spielzeit hat er sich "zehn Treffer" vorgenommen. Dann wird er sicher auch ein Thema für die DFB-Elf.
3 von 23
Quelle: Joachim Sielski/imago-images-bilder

Timo Werner brach in der letzten Saison einige Rekorde: Jüngster VfB-Bundesligaspieler und -torschütze, jüngster Doppelpacker der Liga, jüngster Spieler, der je vier Tore erzielt hat. Der pfeilschnelle Angreifer, der erst im März 18 Jahre wurde, kam in seiner ersten Profi-Saison bereits auf 30 Einsätze. Für die kommende Spielzeit hat er sich "zehn Treffer" vorgenommen. Dann wird er sicher auch ein Thema für die DFB-Elf.

Auch Serge Gnabry hat sich bei Arsenal London bereits seine ersten Sporen verdient. Der Mittelfeldspieler, den die Gunners als 16-Jährigen vom VfB Stuttgart an die Themse lotsten, kam bei der Elf von Trainer Arsene Wenger bereits zu einigen Profi-Einsätzen. Der 18-Jährige überzeugte dabei durch Technik, Übersicht und Schnelligkeit.
4 von 23
Quelle: BPI/imago-images-bilder

Auch Serge Gnabry hat sich bei Arsenal London bereits seine ersten Sporen verdient. Der Mittelfeldspieler, den die Gunners als 16-Jährigen vom VfB Stuttgart an die Themse lotsten, kam bei der Elf von Trainer Arsene Wenger bereits zu einigen Profi-Einsätzen. Der 18-Jährige überzeugte dabei durch Technik, Übersicht und Schnelligkeit.

Donis Avdijaj gilt als "nächster Mesut Özil". Der FC Schalke 04 hat dem Stürmertalent einen Vertrag bis 2019 gegeben, ab sofort trainiert das Talent mit den Profis der Königsblauen. "Er ist einer der wenigen Straßenfußballer, die es noch gibt", sagt Sportvorstand Horst Heldt über den gebürtigen Osnabrücker mit albanischen Wurzeln. Wird der 17-Jährige seinem Ruf gerecht, dann wird er über kurz oder lang auch für den DFB ein Thema.
5 von 23
Quelle: Schwörer Pressefoto/imago-images-bilder

Donis Avdijaj gilt als "nächster Mesut Özil". Der FC Schalke 04 hat dem Stürmertalent einen Vertrag bis 2019 gegeben, ab sofort trainiert das Talent mit den Profis der Königsblauen. "Er ist einer der wenigen Straßenfußballer, die es noch gibt", sagt Sportvorstand Horst Heldt über den gebürtigen Osnabrücker mit albanischen Wurzeln. Wird der 17-Jährige seinem Ruf gerecht, dann wird er über kurz oder lang auch für den DFB ein Thema.

Yannick Gerhardt wurde in der abgelaufenen Saison mit dem 1. FC Köln Meister der 2. Bundesliga. Der defensive Mittelfeldspieler hatte als Taktgeber der Geißböcke daran großen Anteil. Dass der 20-Jährige ein absolutes Top-Talent ist, beweist auch, dass Benfica Lissabon ihn vor wenigen Wochen unbedingt verpflichten wollte und dafür bis zu zehn Millionen Euro geboten hatte. Doch Köln baut auf das Eigengewächs.
6 von 23
Quelle: Eibner/imago-images-bilder

Yannick Gerhardt wurde in der abgelaufenen Saison mit dem 1. FC Köln Meister der 2. Bundesliga. Der defensive Mittelfeldspieler hatte als Taktgeber der Geißböcke daran großen Anteil. Dass der 20-Jährige ein absolutes Top-Talent ist, beweist auch, dass Benfica Lissabon ihn vor wenigen Wochen unbedingt verpflichten wollte und dafür bis zu zehn Millionen Euro geboten hatte. Doch Köln baut auf das Eigengewächs.

Auf Marvin Ducksch hält man bei Borussia Dortmund große Stücke. Der bullige Angreifer hat in der dritten Liga und in den U-Auswahlen des DFB sein Talent unter Beweis gesetzt. Beim BVB hofft man nun, dass der 20-Jährige, der nach Paderborn ausgeliehen ist, in der Bundesliga durchstartet und danach als Top-Stürmer nach Dortmund zurückkehrt.
7 von 23
Quelle: Moritz Müller/imago-images-bilder

Auf Marvin Ducksch hält man bei Borussia Dortmund große Stücke. Der bullige Angreifer hat in der dritten Liga und in den U-Auswahlen des DFB sein Talent unter Beweis gesetzt. Beim BVB hofft man nun, dass der 20-Jährige, der nach Paderborn ausgeliehen ist, in der Bundesliga durchstartet und danach als Top-Stürmer nach Dortmund zurückkehrt.

Auch Leon Goretzka durfte gegen Polen Anfang Mai sein Länderspiel-Debüt feiern. Der Mittelfeldspieler, der vor einem Jahr vom VfL Bochum zu Schalke 04 gewechselt war, gilt als eines der größten Talente Deutschlands. Langfristig wäre er einer für den FC Bayern, meint FCB-Co-Trainer Hermann Gerland: "Goretzka hat das Niveau, bei Bayern München zu spielen."
8 von 23
Quelle: Team 2/imago-images-bilder

Auch Leon Goretzka durfte gegen Polen Anfang Mai sein Länderspiel-Debüt feiern. Der Mittelfeldspieler, der vor einem Jahr vom VfL Bochum zu Schalke 04 gewechselt war, gilt als eines der größten Talente Deutschlands. Langfristig wäre der 19-Jährige einer für den FC Bayern, meint FCB-Co-Trainer Hermann Gerland: "Goretzka hat das Niveau, bei Bayern München zu spielen. Jetzt hat er erst einmal einen längerfristigen Vertrag bei Schalke unterschrieben, aber wenn man so gut ist wie er, muss man während seiner Karriere auch mal bei den Bayern gespielt haben." Und für die deutsche Nationalmannschaft.

Jonas Hofmann kam bei Borussia Dortmund zu 29 Bundesliga-Spielen und acht Einsätzen in der Champions League. Einige Bundesliga-Klubs würden den Offensivspieler gerne verpflichten, doch beim BVB baut man auf den 21-Jährigen. Nach dem Abschied von Robert Lewandowski und Julian Schieber soll Hofmann die nächsten Schritte auf der Karriere-Leiter machen. Auch in Richtung DFB-Team?
9 von 23
Quelle: Uwe Kraft/imago-images-bilder

Jonas Hofmann kam bei Borussia Dortmund zu 29 Bundesliga-Spielen und acht Einsätzen in der Champions League. Einige Bundesliga-Klubs würden den Offensivspieler gerne verpflichten, doch beim BVB baut man auf den 21-Jährigen. Nach dem Abschied von Robert Lewandowski und Julian Schieber soll Hofmann die nächsten Schritte auf der Karriere-Leiter machen. Auch in Richtung DFB-Team?

Robin Knoche hat sich beim VfL Wolfsburg als Innenverteidiger etabliert und dabei prominente Konkurrenz ausgestochen. Der 1,90 Meter große Abwehr-Hüne besticht durch seine Abgeklärtheit und seine Kopfball-Stärke. In der kommenden Saison spielt der 22-Jährige mit den Wölfen in der Europa League mit. Bewährt er sich auch auf der internationalen Bühne, könnte er auch für die deutsche Auswahl zum Thema werden.
10 von 23
Quelle: Philipp Szyza/imago-images-bilder

Robin Knoche hat sich beim VfL Wolfsburg als Innenverteidiger etabliert und dabei prominente Konkurrenz ausgestochen. Der 1,90 Meter große Abwehr-Hüne besticht durch seine Abgeklärtheit und seine Kopfball-Stärke. In der kommenden Saison spielt der 22-Jährige mit den Wölfen in der Europa League mit. Bewährt er sich auch auf der internationalen Bühne, könnte er auch für die deutsche Auswahl zum Thema werden.

Für Max Meyer ging es bisher ganz schnell: Mit 17 Jahren Bundesligaspieler, mit 18 Jahren Stammkraft auf Schalke. Dann das Länderspiel-Debüt gegen Polen, anschließend folgte die Nominierung für den erweiterten WM-Kader. Der Zehner bringt alles mit, um eine Welt-Karriere zu starten.
11 von 23
Quelle: Jan Hübner/imago-images-bilder

Für Max Meyer ging es bisher ganz schnell: Mit 17 Jahren Bundesligaspieler, mit 18 Jahren Stammkraft auf Schalke. Dann das Länderspiel-Debüt gegen Polen, anschließend folgte die Nominierung für den erweiterten WM-Kader. Der Zehner bringt alles mit, um eine Welt-Karriere zu starten.

Hany Mukhtar gilt als größte Nachwuchs-Hoffnung bei Hertha BSC. Der Offensivspieler kam in der letzten Spielzeit zehn Mal in der Bundesliga zum Einsatz, meist als Joker. Vom Talent her bringt er alles mit, der letzte Biss fehlt im noch manchmal. Entwickelt der 19-Jährige diesen auch noch, stehen ihm alle Türen offen. Nicht umsonst will ihn RB Leipzig unbedingt verpflichten.
12 von 23
Quelle: Thomas Bielefeld/imago-images-bilder

Hany Mukhtar gilt als größte Nachwuchs-Hoffnung bei Hertha BSC. Der Offensivspieler kam in der letzten Spielzeit zehn Mal in der Bundesliga zum Einsatz, meist als Joker. Vom Talent her bringt er alles mit, der letzte Biss fehlt im noch manchmal. Entwickelt der 19-Jährige diesen auch noch, stehen ihm alle Türen offen. Nicht umsonst will ihn RB Leipzig unbedingt verpflichten.

Levin Öztunali ist der Enkel von Uwe Seeler. Um seinen Wechsel vom HSV zu Bayer Leverkusen gab es viele Diskussionen. Beim Werksklub kam der 18-jährige Mittelfeldspieler bereits zu ersten Bundesliga-Einsätzen, wenn er an seiner Robustheit arbeitet, winkt ihm ein Stammplatz. Denn technisch und vom Spielverständnis her bringt der Junioren-Auswahlspieler alles mit, um in ein paar Jahren auch zum Nationalspieler zu werden.
13 von 23
Quelle: Team 2/imago-images-bilder

Levin Öztunali ist der Enkel von Uwe Seeler. Um seinen Wechsel vom HSV zu Bayer Leverkusen gab es viele Diskussionen. Beim Werksklub kam der 18-jährige Mittelfeldspieler bereits zu ersten Bundesliga-Einsätzen, wenn er an seiner Robustheit arbeitet, winkt ihm ein Stammplatz. Denn technisch und vom Spielverständnis her bringt der Junioren-Auswahlspieler alles mit, um in ein paar Jahren auch zum Nationalspieler zu werden.

Antonio Rüdiger feierte am 13. Mai gegen Polen (0:0) sein Debüt für die deutsche Nationalelf. Der Innenverteidiger vom VfB Stuttgart ist ein Modellathlet mit herausragendem Kopfballspiel, der noch Verbesserungspotenzial in der Spieleröffnung hat. Trotzdem ist der 21-Jährige ein Top-Talent. So wollte unter anderem der FC Porto den noch bis 2017 an die Schwaben gebundenen Rüdiger unbedingt verpflichten.
14 von 23
Quelle: Pressefoto Baumann/imago-images-bilder

Antonio Rüdiger feierte am 13. Mai gegen Polen (0:0) sein Debüt für die deutsche Nationalelf. Der Innenverteidiger vom VfB Stuttgart ist ein Modellathlet mit herausragendem Kopfballspiel, der noch Verbesserungspotenzial in der Spieleröffnung hat. Trotzdem ist der 21-Jährige ein Top-Talent. So wollte unter anderem der FC Porto den noch bis 2017 an die Schwaben gebundenen Rüdiger unbedingt verpflichten.

Marc Stendera machte bereits als 17-Jähriger für Eintracht Frankfurt in der Bundesliga auf sich aufmerksam, bevor ihn ein Kreuzbandriss ausbremste. Doch nun ist der Mittelfeldspieler zurück und will erneut für Furore sorgen. Stendera gilt als klassischer Zehner, dessen linker Fuß insbesondere bei Standardsituationen eine Waffe ist.
15 von 23
Quelle: Eibner/imago-images-bilder

Marc Stendera machte bereits als 17-Jähriger für Eintracht Frankfurt in der Bundesliga auf sich aufmerksam, bevor ihn ein Kreuzbandriss ausbremste. Doch nun ist der Mittelfeldspieler zurück und will erneut für Furore sorgen. Stendera gilt als klassischer Zehner, dessen linker Fuß insbesondere bei Standardsituationen eine Waffe ist.

Niklas Süle war Hoffenheims Aufsteiger der vergangenen Saison. Der Innenveteidiger ging als 17-Jähriger in die Runde, wurde prompt Stammspieler und kam am Ende auf 27 Einsätze, in denen er vier Treffer erzielen konnte. Der 1,95 Meter große Hüne ist kopfball- und zweikampfstark, hat aber noch leichte Defizite in der Spieleröffnung. "Bei der nächsten WM will ich dabei sein", hat Süle bereits angekündigt.
16 von 23
Quelle: Revierfoto/imago-images-bilder

Niklas Süle war Hoffenheims Aufsteiger der vergangenen Saison. Der Innenveteidiger ging als 17-Jähriger in die Runde, wurde prompt Stammspieler und kam am Ende auf 27 Einsätze, in denen er vier Treffer erzielen konnte. Der 1,95 Meter große Hüne ist kopfball- und zweikampfstark, hat aber noch leichte Defizite in der Spieleröffnung. "Bei der nächsten WM will ich dabei sein", hat Süle bereits angekündigt.

Jonathan Tah gilt beim Hamburger SV als größtes Talent seit langem. Der Innenverteidiger gelang als 17-Jähriger in der letzten Saison der Sprung zur temporären Stammkraft, bevor Trainer Mirko Slomka im Abstiegskampf auf Erfahrung setzte. Doch Tah gehört ganz klar die Zukunft, er bringt auch alle Anlagen für eine Karriere beim DFB mit. Spielübersicht, Antizipation und Zweikampfstärke zählen zu den Vorzügen des mittlerweile 18-Jährigen.
17 von 23
Quelle: Revierfoto/imago-images-bilder

Jonathan Tah gilt beim Hamburger SV als größtes Talent seit langem. Der Innenverteidiger gelang als 17-Jähriger in der letzten Saison der Sprung zur temporären Stammkraft, bevor Trainer Mirko Slomka im Abstiegskampf auf Erfahrung setzte. Doch Tah gehört ganz klar die Zukunft, er bringt auch alle Anlagen für eine Karriere beim DFB mit. Spielübersicht, Antizipation und Zweikampfstärke zählen zu den Vorzügen des mittlerweile 18-Jährigen.

Davie Selke ist ein Spielertyp, den es in Deutschland nicht mehr so häufig gibt. Der Mittelstürmer von Werder Bremen hat seine Stärken ganz klar im gegnerischen Strafraum. Mit 1,92-Körpergröße und seiner Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor glänzt er bisher vor allem in der U23 von Werder und den Jugendnationalmannschaften. In der neuen Saison hofft er auf mehr Bundesliga-Einsätze.
18 von 23
Quelle: Djorovic/imago-images-bilder

Davie Selke ist ein Spielertyp, den es in Deutschland nicht mehr so häufig gibt. Der Mittelstürmer von Werder Bremen hat seine Stärken ganz klar im gegnerischen Strafraum. Mit 1,92-Körpergröße und seiner Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor glänzt er bisher vor allem in der U23 von Werder und den Jugendnationalmannschaften. In der neuen Saison hofft er auf mehr Bundesliga-Einsätze.

Kevin Akpoguma von der TSG 1899 Hoffenheim wartet noch auf sein Debüt im Profibereich. Der Rechtsverteidiger gehörte in seinem Jahrgang zu den fünf Schnellsten über 100 Meter.
19 von 23
Quelle: imago-images-bilder

Kevin Akpoguma von der TSG 1899 Hoffenheim wartet noch auf sein Debüt im Profibereich. Der Rechtsverteidiger gehörte in seinem Jahrgang zu den fünf Schnellsten über 100 Meter.

Marc-Oliver Kempf steht beim SC Freiburg unter Vertrag, er kam im Sommer von Eintracht Frankfurt. Er gilt als große Hoffnung im Abwehrzentrum. Er könnte beim SC Matthias Ginter ersetzen.
20 von 23
Quelle: imago-images-bilder

Marc-Oliver Kempf steht beim SC Freiburg unter Vertrag, er kam im Sommer von Eintracht Frankfurt. Er gilt als große Hoffnung im Abwehrzentrum. Er könnte beim SC Matthias Ginter ersetzen.

Torhüter Oliver Schnitzler spielt ab sofort für den VfR Aalen. Bislang stand er für Bayer Leverkusens U23 zwischen den Pfosten. In Aalen hat er aber mit Daniel Bernhardt und Jasmin Fejzic zwei erfahrene Kontrahenten.
21 von 23
Quelle: imago-images-bilder

Torhüter Oliver Schnitzler spielt ab sofort für den VfR Aalen. Bislang stand er für Bayer Leverkusens U23 zwischen den Pfosten. In Aalen hat er aber mit Daniel Bernhardt und Jasmin Fejzic zwei erfahrene Kontrahenten.

Mittelfeldspieler Joshua Kimmich feierte mit RB Leipzig in der vergangenen Saison den Aufstieg in die 2. Liga. Sein Trainer Alexander Zorniger hält große Stücke auf den 1,76-Meter-Mann, der nach dem EM-Triumph allerdings erst einmal eine Pause erhalten soll.
22 von 23
Quelle: imago-images-bilder

Mittelfeldspieler Joshua Kimmich feierte mit RB Leipzig in der vergangenen Saison den Aufstieg in die 2. Liga. Sein Trainer Alexander Zorniger hält große Stücke auf den 1,76-Meter-Mann, der nach dem EM-Triumph allerdings erst einmal eine Pause erhalten soll.

Linksverteidiger Fabian Holthaus vom VfL Bochum hat bislang fünf Zweitliga-Spiele unter Peter Neururer auf dem Buckel und gehörte beim EM-Triumph zu den Stützen des DFB-Teams.
23 von 23
Quelle: imago-images-bilder

Linksverteidiger Fabian Holthaus vom VfL Bochum hat bislang fünf Zweitliga-Spiele unter Peter Neururer auf dem Buckel und gehörte beim EM-Triumph zu den Stützen des DFB-Teams.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website