• Home
  • Sport
  • Fußball
  • WM
  • Fotoshow: Das sind die Stars der 32 WM-Teams


Fotoshow: Das sind die Stars der 32 WM-Teams

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Mohamed Salah (Ägypten): Der 25-Jährige ist Star der Gruppe A und erzielte in der WM-Qualifikation fünf von acht Toren der Ägypter. Salah ist inzwischen eine fixe Größe im Offensivbereich des FC Liverpool unter Trainer Jürgen Klopp.
1 von 32
Quelle: Alexandr Gusev/imago-images-bilder

Mohamed Salah (Ägypten): Der 25-Jährige ist Star der Gruppe A und erzielte in der WM-Qualifikation fünf von acht Toren der Ägypter. Salah ist inzwischen eine fixe Größe im Offensivbereich des FC Liverpool unter Trainer Jürgen Klopp.

Lionel Messi (Argentinien): Der Ausnahmefußballer ist nicht nur in Argentinien ein Star. Der 30-jährige hat in 124 Länderspielen 64 Tore erzielt. Seit 2005 kickt der weltbeste Dribbler für den FC Barcelona.
2 von 32
Quelle: David Fernández

Lionel Messi (Argentinien): Der Ausnahmefußballer ist nicht nur in seinem Heimatland ein Star. Der 30-Jährige hat in 124 Länderspielen 64 Tore erzielt und wurde 2014 mit Argentinien Vizeweltmeister. Seit 2005 kickt der weltbeste Dribbler für den FC Barcelona.

Tim Cahill (Australien): Mit 38 Jahren ist er Rekordtorschütze der Australier und spielt wegen seiner Routine eine Schlüsselrolle im australischen Team. Zurzeit spielt er in der englischen Championship beim FC Millwall.
3 von 32
Quelle: Andrew Aleksiejczuk/imago-images-bilder

Tim Cahill (Australien): Mit 38 Jahren ist er Rekordtorschütze der Australier und spielt wegen seiner Routine eine Schlüsselrolle im australischen Team. Zurzeit spielt er in der englischen Championship beim FC Millwall.

Kevin de Bruyne (Belgien): Der 26-jährige Mittelfeldspieler von Manchester City ist einer der wertvollsten Spieler der Welt. Sein Wert wird auf 150 Millionen Euro geschätzt. Damit teilt er sich mit dem Engländer Harry Kane Platz drei.
4 von 32
Quelle: Danny Gys/imago-images-bilder

Kevin de Bruyne (Belgien): Der 26-jährige Mittelfeldspieler von Manchester City ist einer der wertvollsten Spieler der Welt. Sein Wert wird auf 150 Millionen Euro geschätzt.

Neymar da Silva Santos Júnior: Der unter seinem Vornamen bekannte Ausnahmefußballer war mit einer Ablöse von 222 Millionen Euro der bislang teuerste Fußball-Transfer aller Zeiten. Der 26-Jährige spielt seit 2017 bei Paris Saint-Germain.
5 von 32
Quelle: Marcelo Sayao/imago-images-bilder

Neymar da Silva Santos Júnior (Brasilien): Der unter seinem Vornamen bekannte Ausnahmefußballer war mit einer Ablöse von 222 Millionen Euro der bislang teuerste Fußball-Transfer aller Zeiten. Der 26-Jährige spielt seit 2017 bei Paris Saint-Germain.

Keylor Navas (Costa Rica): Der Torhüter von Real Madrid ist Idol der Costa Ricaner. Bei der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien führte er die "Ticos" mit seinen Paraden ins Viertelfinale.
6 von 32
Quelle: AFLOSPORT/imago-images-bilder

Keylor Navas (Costa Rica): Der Torhüter von Real Madrid ist Idol der Costa Ricaner. Bei der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien führte er die "Ticos" mit seinen Paraden ins Viertelfinale.

Christian Eriksen (Dänemark): Der 26-jährige Mittelfeldstar von Tottenham Hottspur schoss in der WM-Qualifikation elf Tore und ist damit mit Abstand der beste Torschütze der Dänen.
7 von 32
Quelle: Liselotte Sabroe/imago-images-bilder

Christian Eriksen (Dänemark): Der 26-jährige Mittelfeldstar von Tottenham Hottspur schoss in der WM-Qualifikation elf Tore und ist damit mit Abstand der beste Torschütze der Dänen.

Toni Kroos (Deutschland): Weltmeister und vierfacher Champions-League-Sieger. Der 28-Jährige ist Stammspieler bei Real Madrid und spielt eine Schlüsselrolle im deutschen Mittelfeld. Sein Wert wird auf 80 Millionen Euro geschätzt. Damit ist er der teuerste Spieler der deutschen Nationalmannschaft.
8 von 32
Quelle: DeFodi/imago-images-bilder

Toni Kroos (Deutschland): Weltmeister und vierfacher Champions-League-Sieger. Der 28-Jährige ist Stammspieler bei Real Madrid und spielt eine Schlüsselrolle im deutschen Mittelfeld. Sein Wert wird auf 80 Millionen Euro geschätzt. Damit ist er der teuerste Spieler der deutschen Nationalmannschaft.

Harry Kane (England): Der 24-jährige Mittelstürmer von Tottenham Hotspur durchbrach die Herrschaft von Lionel Messi und Cristiano Ronaldo als Europas Torjäger (56 Tore in 52 Pflichtspielen im Jahr 2017). Sein Wert wird auf 150 Millionen Euro geschätzt.
9 von 32
Quelle: Ashley Western/imago-images-bilder

Harry Kane (England): Der 24-jährige Mittelstürmer von Tottenham Hotspur durchbrach die Herrschaft von Lionel Messi und Cristiano Ronaldo als Europas Torjäger (56 Tore in 52 Pflichtspielen im Jahr 2017). Sein Wert wird auf 150 Millionen Euro geschätzt.

Antoine Griezmann (Frankreich): Torgefährlich, trickreich und agil. Der 27-jährige Mittelstürmer gewann zuletzt die Europa League mit Atlético Madrid. Für die französische Nationalmannschaft spielte er bisher 52 Mal.
10 von 32
Quelle: Adam Davy/imago-images-bilder

Antoine Griezmann (Frankreich): Torgefährlich, trickreich und agil. Der 27-jährige Mittelstürmer gewann zuletzt die Europa League mit Atlético Madrid. Für die französische Nationalmannschaft spielte er bisher 52 Mal.

Gylfi Sigurdsson (Island): Der 28-Jährige war in Island fünf Mal Fußballer des Jahres. Der Mittelfeldspieler kam bei der EM 2016 in Frankreich mit seinem Team bis ins Viertelfinale. Er spielte unter anderem bei der TSG Hoffenheim. Aktuell kickt er für den FC Everton.
11 von 32
Quelle: Action Plus/imago-images-bilder

Gylfi Sigurdsson (Island): Der 28-Jährige war in Island fünf Mal Fußballer des Jahres. Der Mittelfeldspieler kam bei der EM 2016 in Frankreich mit seinem Team bis ins Viertelfinale. Er spielte unter anderem bei der TSG Hoffenheim. Aktuell kickt er für den FC Everton.

Shinji Kagawa (Japan): Der Mittfeldspieler wechselte 2014 von Manchester United zu Borussia Dortmund. Der 29-Jährige spielte bereits 90 Mal für sein Heimatland und ist Japans Topstar.
12 von 32
Quelle: AFLOSPORT/imago-images-bilder

Shinji Kagawa (Japan): Der Mittfeldspieler wechselte 2014 von Manchester United zu Borussia Dortmund. Der 29-Jährige spielte bereits 90 Mal für sein Heimatland und ist Japans Topstar.

James Rodriguez (Kolumbien): Der Einzug Kolumbiens ins Viertelfinale bei der WM 2014 ist eng mit dem 26-Jährigen verbunden. Mit sechs Toren in nur fünf Partien wurde der Linksfuß zum Torschützenkönig des Turniers. Aktuell spielt James für Bayern München.
13 von 32
Quelle: Eisenhuth/imago-images-bilder

James Rodriguez (Kolumbien): Der Einzug Kolumbiens ins Viertelfinale bei der WM 2014 ist eng mit dem 26-Jährigen verbunden. Mit sechs Toren in nur fünf Partien wurde der Linksfuß zum Torschützenkönig des Turniers. Aktuell spielt James für Bayern München.

Luka Modric (Kroatien): Er ist das Herzstück der "Kockasti". Der 32-jährige Mittelfeldspieler stand schon 104 Mal für Kroatien auf dem Rasen und spielt seit 2012 bei Real Madrid.
14 von 32
Quelle: David Klein/imago-images-bilder

Luka Modric (Kroatien): Er ist das Herzstück der "Kockasti". Der 32-jährige Mittelfeldspieler stand schon 104 Mal für Kroatien auf dem Rasen und spielt seit 2012 bei Real Madrid.

Alireza Jahanbakhsh (Iran): Der 24-jährige Stürmer spielt in der niederländischen ersten Liga beim AZ Alkmaar und ist dort Torschützenkönig.
15 von 32
Quelle: Pro Shots/imago-images-bilder

Alireza Jahanbakhsh (Iran): Der 24-jährige Stürmer spielt in der niederländischen ersten Liga beim AZ Alkmaar und ist dort Torschützenkönig.

Mehdi Benatia (Marokko): Der Kapitän der marokkanischen Mannschaft ist ehemaliger Bayern-Profi und ist vergangenes Jahr mit Juventus Turin Serie-A-Meister geworden. Der 31-Jährige ist Marrokos Star und spielt in der Nationalmannschaft mit eher unbekannten Spielern zusammen.
16 von 32
Quelle: Silvia Lore/imago-images-bilder

Mehdi Benatia (Marokko): Der Kapitän der marrokanischen Mannschaft ist ehemaliger Bayern-Profi und wurde vergangenes Jahr mit Juventus Turin Serie-A-Meister. Der 31-Jährige ist Marrokos Star und spielt in der Nationalmannschaft mit eher unbekannten Spielern zusammen.

Chicharito (Mexiko): Der 30-Jährige heißt eigentlich Javier Hernandez und ist Mexikos Torschütze vom Dienst. In 100 Länderspielen traf er 49 Mal. Der Stürmer hat schon bei Real Madrid und Bayer Leverkusen gespielt. Aktuell kickt er in der englischen Premier League für West Ham.
17 von 32
Quelle: Andrew Cowie/imago-images-bilder

Chicharito (Mexiko): Der 30-Jährige heißt eigentlich Javier Hernandez und ist Mexikos Torschütze vom Dienst. In 100 Länderspielen traf er 49 Mal. Der Stürmer hat schon bei Real Madrid und Bayer Leverkusen gespielt. Aktuell kickt er in der englischen Premier League für West Ham.

Victor Moses (Nigeria): Der schnelle Chelsea-Stürmer ist seit 2012 fixes Mitglied im nigerianischen Team. Hier spielt der 27-Jährige im Mittelfeld.
18 von 32
Quelle: MB Media/imago-images-bilder

Victor Moses (Nigeria): Der schnelle Chelsea-Stürmer ist seit 2012 fixes Mitglied im nigerianischen Team. Hier spielt der 27-Jährige im Mittelfeld.

Felipe Baloy (Panama): Der 37-Jährige ist Kapitän der Panamaer und hat 99 Länderspiele hinter sich. Der Innenverteidiger spielt in Guatemala beim CSD Municipal.
19 von 32
Quelle: EFE/imago-images-bilder

Felipe Baloy (Panama): Der 37-Jährige ist Kapitän der Panamaer und hat 99 Länderspiele hinter sich. Der Innenverteidiger spielt in Guatemala beim CSD Municipal.

André Carillo (Peru): Der Stürmer gilt als Nachfolger von peruanischen Größen wie Paolo Guerrero und Claudio Pizarro. Der 26-Jährige kehrt nach der WM zu Portugals Erstligisten Benfica Lissabon zurück.
20 von 32
Quelle: Xinhua/imago-images-bilder

André Carillo (Peru): Der Stürmer gilt als Nachfolger von peruanischen Größen wie Paolo Guerrero und Claudio Pizarro. Der 26-Jährige kehrt nach der WM zu Portugals Erstligisten Benfica Lissabon zurück.

Robert Lewandowski (Polen): Ohne Zweifel der Star Polens und inzwischen auch weltweit bekannt. Der Mittelstürmer wurde in der WM-Qualifikation europäischer Toptorschütze und spielt in Polens Offensive eine Schlüsselrolle. Die WM in Russland ist seine erste. Seit 2014 spielt der 29-Jährige für Bayern München. Sein Wert wird auf 90 Millionen Euro geschätzt.
21 von 32
Quelle: Newspix/imago-images-bilder

Robert Lewandowski (Polen): Ohne Zweifel der Star Polens und inzwischen auch weltweit bekannt. Der Mittelstürmer wurde in der WM-Qualifikation europäischer Toptorschütze und spielt in Polens Offensive eine Schlüsselrolle. Die WM in Russland ist seine erste. Seit 2014 spielt der 29-Jährige für Bayern München. Sein Wert wird auf 90 Millionen Euro geschätzt.

Cristiano Ronaldo (Portugal): Weltfußballer, Europameister und Champions-League-Sieger. Seine Technik und das Dribbling machen ihn zu einem der gefährlichsten Stürmer der Welt. Der 33-Jährige Real-Madrid-Star ist für die Portugiesen unersetzbar. In 149 Länderspielen schoss Ronaldo 81 Tore.
22 von 32
Quelle: Maurice van Steen/imago-images-bilder

Cristiano Ronaldo (Portugal): Weltfußballer, Europameister und Champions-League-Sieger. Seine Technik und das Dribbling machen ihn zu einem der gefährlichsten Stürmer der Welt. Der 33-Jährige Real-Madrid-Star ist für die Portugiesen unersetzbar. In 149 Länderspielen schoss Ronaldo 81 Tore.

Alan Dzagoev (Russland): In seiner Heimat setzen viele auf den 27-Jährigen. Seit der EM 2012 ist Dzagoev nach überraschenden zwei Treffern gegen Tschechien und einem Tor gegen Polen in Russland ein Jungstar.
23 von 32
Quelle: Tim Goode/imago-images-bilder

Alan Dzagoev (Russland): In seiner Heimat setzen viele auf den 27-Jährigen. Seit der EM 2012 ist Dzagoev nach überraschenden zwei Treffern gegen Tschechien und einem Tor gegen Polen in Russland ein Jungstar.

Yahya Al-Shehri (Saudi-Arabien): Gilt als eines der größten Talente Saudi-Arabiens. Der 27-jährige und nur 1,64 große Al-Shehri hat bereits in der spanischen Primera Division beim CD Leganés gespielt.
24 von 32
Quelle: Geisser/imago-images-bilder

Yahya Al-Shehri (Saudi-Arabien): Gilt als eines der größten Talente Saudi-Arabiens. Der 27-jährige und nur 1,64 große Al-Shehri hat bereits in der spanischen Primera Division beim CD Leganés gespielt.

Emil Forsberg (Schweden): Der 26-Jährige spielt seit 2015 beim RB Leipzig und prägt die schwedische Offensive. Sein Wert wird auf 25 Millionen Euro geschätzt.
25 von 32
Quelle: Contrast/imago-images-bilder

Emil Forsberg (Schweden): Der 26-Jährige spielt seit 2015 beim RB Leipzig und prägt die schwedische Offensive. Sein Wert wird auf 25 Millionen Euro geschätzt.

Granit Xhaka (Schweiz): Der aus dem Kosovo stammende Fußballer ist aktuell der wertvollste Spieler im Schweizer Team. Der 25-Jährige wechselte 2016 von Borussia Mönchengladbach zum FC Arsenal. Der Mittelfeldspieler war bereits Weltmeister – mit dem U17 Team der Schweiz.
26 von 32
Quelle: Adam Davy/imago-images-bilder

Granit Xhaka (Schweiz): Der aus dem Kosovo stammende Fußballer ist aktuell der wertvollste Spieler im Schweizer Team. Der 25-Jährige wechselte 2016 von Borussia Mönchengladbach zum FC Arsenal. Der Mittelfeldspieler war bereits Weltmeister – mit dem U17-Team der Schweiz.

Sadio Mané (Senegal): Der Ausnahmespieler könnte bei der WM für eine Überraschung mit dem Senegal sorgen. In dem 1,75 Meter großen Stürmer steckt viel Offensivpower – ihm gelang der schnellste Hattrick der Premier-League-Geschichte. Der 26-Jährige spielt beim FC Liverpool unter Trainer Jürgen Klopp und hatte großen Anteil am Einzug ins diesjährige Champions-League-Finale.
27 von 32
Quelle: Andy Rowland/imago-images-bilder

Sadio Mané (Senegal): Der Ausnahmespieler könnte bei der WM für eine Überraschung mit dem Senegal sorgen. In dem 1,75 Meter großen Stürmer steckt viel Offensivpower – ihm gelang der schnellste Hattrick der Premier-League-Geschichte. Der 26-Jährige spielt beim FC Liverpool unter Trainer Jürgen Klopp und hatte großen Anteil am Einzug ins diesjährige Champions-League-Finale.

Nemanja Matic (Serbien): Der 1,94 Meter große Mittelfelspieler sticht nicht nur wegen seine Größe aus dem serbischen Team heraus. Er spielte schon für Chelsea, Benfica Lissabon und steht aktuell bei Manchester United unter Vertrag.
28 von 32
Quelle: John Walton/imago-images-bilder

Nemanja Matic (Serbien): Der 1,94 Meter große Mittelfelspieler sticht nicht nur wegen seiner Größe aus dem serbischen Team heraus. Er spielte schon für Chelsea, Benfica Lissabon und steht aktuell bei Manchester United unter Vertrag.

Sergio Ramos (Spanien): Der 32-Jährige bestreitet in Russland seine vierte WM. Der Innenverteidiger hat bereits 155 Länderspiele auf dem Konto. Seit 2005 spielt er für Real Madrid und wurde schon vier Mal Champions-League-Sieger. Bekannt ist Ramos für sein überragendes Kopfballspiel.
29 von 32
Quelle: Action Pictures/imago-images-bilder

Sergio Ramos (Spanien): Der 32-Jährige bestreitet in Russland seine vierte WM. Der Innenverteidiger hat bereits 155 Länderspiele auf dem Konto. Seit 2005 spielt er für Real Madrid und wurde schon vier Mal Champions-League-Sieger. Bekannt ist Ramos für sein überragendes Kopfballspiel.

Heung-Min Son (Südkorea): Der Stürmer war schon beim Hamburger SV und bei Bayer Leverkusen unter Vertrag. Aktuell spielt er bei Tottenham Hotspur. Sein Wert wird auf 50 Millionen Euro geschätzt.
30 von 32
Quelle: Robin Parker/imago-images-bilder

Heung-Min Son (Südkorea): Der Stürmer war schon beim Hamburger SV und bei Bayer Leverkusen unter Vertrag. Aktuell spielt er bei Tottenham Hotspur. Sein Wert wird auf 50 Millionen Euro geschätzt.

Luis Suárez (Uruguay): Der legendäre Stürmer-Star vom FC Barcelona stand schon zwei Mal für Uruguay bei einer Weltmeisterschaft auf dem Rasen. Auch dieses Jahr ist er als Spitze des lateinamerikanischen Teams gesetzt. Sein Wert wird auf 70 Millionen Euro geschätzt.
31 von 32
Quelle: Miquel Llop/imago-images-bilder

Luis Suárez (Uruguay): Der legendäre Stürmer-Star vom FC Barcelona stand schon zwei Mal für Uruguay bei einer Weltmeisterschaft auf dem Rasen. Auch dieses Jahr ist er als Spitze des lateinamerikanischen Teams gesetzt. Sein Wert wird auf 70 Millionen Euro geschätzt.

Wahbi Khazri (Tunesien): Der 27-Jährige besitzt auch die französische Staatsbürgerschaft und hat für französische Erstligisten wie Stade Rennes oder Girondins Bordeaux gespielt. Aktuell spielt die Nummer acht der Tuniesier in der zweiten englischen Liga bei Sunderland.
32 von 32
Quelle: PanoramiC/imago-images-bilder

Wahbi Khazri (Tunesien): Der 27-Jährige besitzt auch die französische Staatsbürgerschaft und hat für französische Erstligisten wie Stade Rennes oder Girondins Bordeaux gespielt. Aktuell spielt die Nummer acht der Tuniesier in der zweiten englischen Liga bei Sunderland.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website