Sie sind hier: Home > Sport > Live-Ticker >

Juventus - Bologna: Serie A im Live-Ticker

Live-Ticker: Serie A  

Juventus - Bologna

|



    -

    -

    Anst.: SR.: Zuschauer: - Stadion:
    • Aktualisieren
    Letzte Aktualisierung: 09:55:09
    • Mit diesen Worten endet die Berichterstattung von dieser Partie. Wir danken für die Aufmerksamkeit und wünschen noch einen schönen Abend bzw. eine geruhsame Nacht!
    • Bologna blieb heute ohne jede Chance. Die Rossoblu mussten gleich zu Anfang erkennen, dass Juventus die Angelegenheit serös anging. Somit war frühzeitig klar, dass es für die Männer von Filippo Inzaghi nichts zu holen gibt. Die Gäste trauten sich insgesamt auch zu wenig zu und blieben weitgehend harmlos. Ein ernsthaftes Aufbäumen fand nie statt. Dafür hielt der Gegner das Zepter auch zu fest in den Händen.
    • Mühelos fährt Juventus die nächsten drei Punkte ein, gewinnt auch das siebte Pflichtspiel der Saison. Von Bologna wurde der italienische Meister nicht wirklich gefordert. Es genügten 20 starke Minuten zu Beginn, um zwei Tore zu erzielen und die Weichen zu stellen. Nach dem Seitenwechsel fanden die Bianconeri ein gutes Maß, um die Sache möglichst ökonomisch über die Bühne zu bringen. Es fehlte aber über weite Strecken die Entschlossenheit, um das häufiger zu Ende zu spielen und weitere Tore anzustreben.
    • 90.+4Dann ist Feierabend in Turin!
    • 90.+2Cristiano Ronaldo zögert zu lange mit dem Abspiel auf Paulo Dybala. So ist es in der Folge an Emre Can, für den Abschluss zu sorgen. Der deutsche Nationalspieler darf es zentral in der Box sogar zweimal versuchen, scheitert aber jeweils an den Paraden von Lukasz Skorupski.
    • 90.+2Einen Torschuss hat es seit gut zehn Minuten nicht mehr gegeben. Vielleicht beglücken uns die Spieler ja noch kurz vor Schluss.
    • 90.+1Soeben läuft die reguläre Spielzeit ab. Maurizio Mariani hat Spaß an der Partie und möchte noch drei Minuten mehr davon sehen.
    • 88.In der Schlussphase plätschert das Spiel nur noch vor sich hin. Ein Aufbäumen der Gäste gibt es nicht.
    • 86.Anschließend nimmt auch Filippo Inzaghi seinen dritten und letzten Tausch vor. Mitchell Dijks räumt das Feld zugunsten der Juventus-Leihgabe Riccardo Orsolini.
    • 86.Massimiliano Allegri schöpft sein Wechselkinotingent restlos aus, bringt Alex Sandro für Andrea Barzagli.
    • 85.Paulo Dybala steckt rechts in der Box zu Cristiano Ronaldo durch. Der missachtet den in der Mitte völlig frei stehenden Federico Bernardeschi und schießt um Zentimeter am langen Eck vorbei. Unmittelbar darauf wird die Abseitsstellung des Portugiesen offenbar, einem Treffer wäre also ohnehin die Anerkennung verweigert worden.
    • 83.Nach wie vor übt Juventus die Spielkontrolle aus, ohne es konsequent zu Ende spielen zu wollen. Angesichts der Führung reicht das natürlich.
    • 81.Orji Okwonkwo ist zu schnell für Medhi Benatia. Im Sechzehner kommt der ehemalige Bayern-Verteidiger doch noch in den Zweikampf. Der Bologna-Angreifer geht zu Boden und möchte einen Elfmeter. Den aber gibt es nicht. Benatia hantiert da mit dem rechten Arm, für einen Strafstoß ist das zu wenig.
    • 79.Nach einem Foul von Emre Can an Blerim Dzemaili liegt der Ball in aussichtreicher Position zum Freistoß für Bologna bereit. Ladislav Krejci schreitet in leicht nach rechts versetzter Position zur Tat, zirkelt den Ball mit dem linken Fuß aus etwa 23 Metern direkt aufs Tor. Mattia Perin bewegt sich zügig ins bedrohte Eck und fängt die Kugel sicher.
    • 76.Auf Seiten der Hausherren macht Juan Cuadrado Platz für Federico Bernardeschi.
    • 75.An Niveau hat die Begegnung nach Wiederbeginn nicht mehr gewonnen. Juventus tut seit geraumer Zeit nicht mehr als nötig. Und Bologna scheut das Risiko.
    • 74.Juan Cuadrado hakelt gegen Mitchell Dijks nach. Auch der Kolumbianer holt sich Gelb ab - seine zweite Verwarnung der laufenden Spielzeit.
    • 72.Um den fälligen Freistoß kümmert sich der Gefoulte selbst. Aus zentraler Position und etwa 24 Metern Torentfernng bleibt Ronaldo an der Gästemauer hängen. Den Nachschuss befördert Paulo Dybala in Richtung Eckfahne.
    • 71.Arturo Calabresi greift sich den rechten Trikotärmel von Critiano Ronaldo und kassiert für das Foul die erste Gelbe Karte der Saison.
    • 68.Und den Platz von Mattia Destro nimmt Federico Santander ein.
    • 68.Filippo Inzaghi entschließt sich zu einem Doppelwechsel, erlöst seine in der Luft hängenden Stürmer. Für Diego Falcinelli kommt Orji Okwonkwo.
    • 67.Dank einer guten Ballannamhe droht Paulo Dybala zu entwischen. Das weiß Danilo mit einem Foul zu verhindern. Und das zieht berechtigterweise eine Gelbe Karte nach sich - die erste für den Brasilianer in der laufenden Saison.
    • 64.Erstmals greift einer der Trainer aktiv ins Geschehen ein. Massimiliano Allegri holt Miralem Pjanic vom Feld, um Emre Can zu bringen.
    • 62.Juventus setzt sich am gegnerischen Strafraum fest. Offenbar möchte die Alte Dame jetzt doch noch mal nachlegen. Von Bologna kommt weiterhin zu wenig Gegenwehr.
    • 60.Nach einer guten Ballannahme sucht Joao Cancelo von der linken Seite den Abschluss. Mit dem rechten Fuß zirkelt der Portugiese die Pille aufs lange Eck. Lukasz Skorupski lenkt das Ding um den Pfosten.
    • 58.Und obwohl Juventus den Schongang drin hat, scheint das in der Form heute zu genügen. Die Hausherren kontrollieren das Geschehen nach Belieben.
    • 55.An Torschlüssen fehlt es uns im zweiten Durchgang. Juventus hat seit Wiederbeginn noch gar nicht aufs Tor geschossen. Da aber auch Bologna nach wie vor keine Durchschlagskraft entwickelt, reicht das dem Meister bis hier hin.
    • 53.Etwas Kunstvolles versucht dann Mattia Destro. Der Fallrückzieher würde rechts am Tor vorbeispringen. Mattia Perin schnappt sich zuvor den Ball.
    • 52.Dann macht es der Meister schnell mit Cristiano Ronaldo, Miralem Pjanic und Juan Cuadrado durch die Mitte. Letzterer bekommt die Kugel etwas in den Rücken gespielt. Die Ballmitnahme mit der Hacke klappt nicht.
    • 50.Auch die Gäste wollen mitmischen. Im Juventus-Strafraum rasseln Blerim Dzemaili und Medhi Benatia zusammen. Beide müssen sich kurz berappeln und können dann weiter machen.
    • 47.Gleich übernehmen die Gastgeber wieder das Kommando. Offenbar ist es das Ziel, schnell ein, zwei Treffer nachzulegen, um die Angelegenheit endgültig klar zu machen.
    • 46.Ohne personelle Veränderungen schicken beide Trainer ihre Mannschaften in den zweiten Spielabschnitt.
    • 46.Das Runde rollt wieder über das Grüne.
    • Bologna allerdings war insgesamt zu schwach. Beeindruckt von der anfänglichen Turiner Stärke traute sich die Mannschaft von Filippe Inzaghi kaum etwas zu. Nach den Gegentreffern schwand zudem der Glaube, heute tatsächlich zu einer Überraschung fähig zu sein. Immerhin entdeckten die Rossoblu dennoch ihren Kampfgeist und hielten gegen Ende der ersten Hälfte einigermaßen dagegen. Letztlich aber wird Juventus heute ganz allein entscheiden, wie die Partie weiter läuft. Sollte sich die Mannschaft von Massimiliano Allegri nach Wiederbeginn noch einmal straffen, dann werden die Gäste kein Land mehr sehen.
    • Über weite Strecken bekamen die Zuschauer im Allianz Stadium eine einseitige Angelegenheit zu sehen. Juventus ging die Begegnung anfangs sehr ernsthaft an, wirkte hoch konzentriert und gewillt, schnell für klare Verhältnisse zu sorgen. So entwickelte sich eine drückende Überlegenheit, die zwangsläufig zwei Tore nach sich zog. Nach einer halben Stunde ließen die Hausherren nach, wollten es etwas ruhiger angehen. Allerdings sollte es genau dann nicht an Entschlossenheit im Defensivverhalten fehlen. Doch auch da ließ es die Alte Dame schleifen. Gegen einen stärkeren Gegner dürften sich die Bianconeri das nicht erlauben.
    • 45.+1Dann beendet Schiedsrichter Maurizio Mariani erst einmal das Treiben auf dem Platz und bittet zur Pause.
    • 45.Soeben läuft die reguläre Spielzeit des ersten Durchgangs ab. Es soll noch eine Minute oben drauf geben.
    • 43.Die ganz große Not haben die Bianconeri nicht. Dank der beruhigenden Führung dürfen es die Jungs von Massimiliano Allegri durchaus mal etwas ruhiger angehen lassen.
    • 41.Nach vorn spielen das die Gastgeber jetzt auch nicht mehr konzentriert zu Ende. Vielleicht hilft eine Standardsituation. Paulo Dybala bringt einen Freistoß mit Zug zum Tor herein. Leonardo Bonucci verlängert per Kopf - links am Kasten von Lukasz Skorupski vorbei.
    • 40.Und natürlich hauen sich die Rossoblu mit allem, was ihnen zur Verfügung steht, rein, wollen sich jetzt in die Partie kämpfen.
    • 38.Aktuell schleicht sich bei der Alten Dame so ein wenig der Schlendrian ein. Wiederholt fehlt es an Entschlossenheit, die Zweikämpfe werden mitunter zu lasch geführt. Zu sehr darf der Tabellenführer die Dinge hier nicht schleifen lassen.
    • 36.Nehuen Paz bringt Rodrigo Bentancur zur Fall und fängt sich seine erste Verwarnung der laufenden Spielzeit ein.
    • 35.Über halbrechts arbeitet sich Diego Falcinelli in den Strafraum vor, wird nicht konsequent genug attackiert. Mit dem linken Fuß visiert der Angreifer das lange Eck an. Der Ball schwirrt am Tor vorbei.
    • 33.Miralem Pjanic tritt mit der Sohle voran auf das rechte Schienbein von Ladislav Krejci, was bei diesem enorme Schmerzen verursacht. Der Bosnier verdient sich damit seine zweite Gelbe Karte der Saison.
    • 30.Dann geht es schon wieder in die andere Richtung. Juventus hat insgesamt klar das Sagen, bestimmt die Begegnung nach allen Regeln der Fußballkunst. Bologna steht bislang auf verlorenem Posten.
    • 29.Nach langer Zeit lassen sich die Gäste mal wieder vorn sehen. Für den Moment wirken die Bianconeri nicht entschlossen in der Verteidigung, bekommen das nicht sauber geklärt. Daher kommt Diego Falcinelli zentral an der Strafraumgrenze zum Linksschuss. Mattia Perin hält diesen Ball sicher.
    • 27.Über halbrechts zieht Cristiano Ronaldo in den Sechzehner. Bei seinem Rechtsschuss lässt der Europameister die Pille leicht über den Spann rutschen. Der Ball fliegt zu mittig aufs Tor zu und wird von Lukasz Skorupski abgewehrt.
    • 24.Nun darf Cristiano Ronaldo seinen ersten richtigen Torschuss anbringen. Der Versuch mit dem linken Fuß von außerhalb des Sechzehners zischt klar links am Kasten der Gäste vorbei.
    • 23.Mit einem hohen Maß an Seriosität tritt der Meister im Allianz Stadium auf. Das sorgt allerdings dafür, dass uns ein spannendes Spiel heute wohl nicht ins Haus steht.
    • 22.Und auch Rodrigo Bentancur probiert sich aus der Distanz. Dieser Rechtsschuss fliegt ebenfalls über das Gehäuse von Lukasz Skorupski.
    • 19.Natürlich sitzt auch nicht jeder Schuss. Der Torschütze von eben gilt ja nicht unbedingt als Torjäger, Matuidi setzt seinen Linksschuss aus der zweiten Reihe deutlich zu hoch an.
    • 16.Tooor! JUVENTUS - Bologna 2:0. Eine Flanke von der linken Seite landet bei Cristiano Ronaldo, der sich rechts in der Box einem schwierigen Winkel gegenübersieht. Der Portugiese verarbeitet den Ball direkt, bringt ihn einfach mal flach rein. Drüben auf der anderen Seite ist der Winkel dann auch für Blaise Matuidi sehr spitz. Der Weltmeister hat ganz viel Ruhe und setzt den Ball über die Lattenunterkante brillant in die Maschen zu seinem bereits zweiten Saisontreffer in der Serie A.
    • 14.Und Juventus wirkt weiter konzentriert und gewillt, jetzt nicht den Schongang einzulegen.
    • 12.Früh sind die Weichen gestellt. Jetzt wird es für Bologna richtig schwer. Die Aussichten auf eine eventuelle Überraschung schwinden.
    • 11.Tooor! JUVENTUS - Bologna 1:0. Einen langen Ball legt Paulo Dybala an der Strafraumgrenze per Hinterkopf unabsichtlich für Blaise Matuidi auf. Der Franzose kommt halblinks in der Box frei zum Schuss, scheitert an Lukasz Skorupski. Dybala erhält auf halbrechts die Nachschussmöglichkeit, trifft mit dem rechten Fuß und erzielt seinen ersten Saisontreffer.
    • 10.Dann werden die Bologneser konstruktiv. Blerim Dzemaili schickt Ibrahima Mbaye über die rechte Seite. Dessen Hereingabe in die Mitte kommt nicht bei Diego Falcinelli an.
    • 8.Auch die Bianconeri bekommen es derzeit nicht zu Ende gespielt. Und so bewegt sich das Geschehen zwischen den Strafräumen. Bologna darf jetzt erst einmal ein wenig durchatmen.
    • 7.Nun schwimmen sich die Gäste erstmals ein wenig frei und lassen sich in des Gegners Hälfte blicken. Für einen Torabschluss reicht es nicht.
    • 4.Es geht nur in eine Richtung. Juventus hat den Vorwärtgang drin und schnürt Bologna hinten ein. Arturo Calabresi bringt Blaise Matuidi halblinks in der Box zu Fall. Der Unparteiische lässt weiter spielen. Und auch den Herren vor den Monitoren ist das offenbar zu wenig.
    • 3.Der Spielaufbau der Gäste von hinten raus stockt sofort. Ein Rückpass gerät zu kurz. Lukasz Skorupski schießt in seiner Not Paulo Dybala an. Die Kugel springt links am Kasten vorbei.
    • 2.Der erste Torschuss lässt nicht lange auf sich warten. Von links draußen zieht Joao Cancelo ab. Den Rechtsschuss hält Lukasz Skorupski.
    • 1.Noch herrschen in Turin bei wolkenlosem Himmel knapp 15 Grad. Es wird also trocken bleiben. Entsprechend gut bespielbar präsentiert sich der Rasen im nicht voll besetzten Allianz Stadium.
    • 1.Jetzt ertönt der Anpfiff, der Ball rollt.
    • Seit gut fünf Monaten hat der italienische Double-Gewinner kein Pflichtspiel mehr verloren. Die letzte Pleite setzte es im April hier an dieser Stelle gegen Napoli. Seither gab es ein Unentschieden, die anderen zehn Partien wurden gewonnen. Und auch heute zählt selbstverständlich nur ein Dreier.
    • Vier Veränderungen nimmt Filippo Inzaghi im Vergleich zum letzten Punktspiel vor. Anstelle von Sebastien De Maio, Federico Mattiello, Mattias Svanberg und Federico Santander dürfen heute Nehuen Paz, Mitchell Dijks, Ibrahima Mbaye und Mattia Destro von Beginn an spielen.
    • Dem stellt sich der FC Bologna mit folgenden elf Spielern entgegen: Skorupski - Calabresi, Danilo, Paz - Mbaye, Dzemaili, Nagy, Krejci, Dijks - Falcinelli - Destro.
    • Inzwischen versammeln sich die Protagonisten auf dem Rasen des Allianz Stadiums. Die beiden Mannschaftskapitäne Andrea Barzagli und Blerim Dzemaili stehen zur Platzwahl bereit. Ersterer gewinnt die Seitenwahl, damit bekommen die Gäste den Ball und dürfen anstoßen.
    • Kurz vor dem Anpfiff widmen wir uns dem Unparteiischengespann. An der Pfeife agiert Maurizio Mariani. Dem 36-jährigen Referee stehen die Assistenten Daniele Bindoni und Pasquale De Meo zur Seite.
    • Und auch der Blick auf die bisherige Bilanz sorgt kaum für Hoffnung. Den letzten Punkt holte Bologna gegen Juventus vor zweieinhalb Jahren - allerdings vor heimischem Publikum. In Turin gab es letztmals vor ziemlich genau sieben Jahren einen Teilerfolg (1:1). Im Allianz Stadium vermochte man noch nie zu gewinnen. Der letzte Auswärtssieg gelang im Februar 2011 noch im Olimpico.
    • Wenn es für Bologna einen Punkt gäbe, wäre das für die Rossoblu bereits ein großer Erfolg. An einen Außenseitersieg mag derzeit noch niemand glauben. Schließlich ist es ziemlich lange her, dass es auswärts mal drei Zähler gab. Im Kalenderjahr 2018 haben die Bologneser noch keinen Auswärtssieg errungen. Der letzte stammt vom Dezember 2017 - ein 3:2 kurz vor Weihnachten bei Chievo Verona.
    • Juventus hat in der noch jungen Saison sechs Pflichtspiele bestritten - und alle siegreich gestaltet. In der Regel genügten zwei Tore, um Lazio, Parma, Sassuolo und zuletzt Frosinone sowie in der vergangenen Woche Valencia in der Champions League zu bezwingen. Einzig zum Saisonstart bei Chievo Verona kassierten die Bianconeri zwei Treffer, womit sie mal ein Tor mehr erzielen mussten (3:2), um den Dreier einzufahren.
    • In diesen Niederungen finden sich die Männer von Trainer Filippo Inzaghi wieder, weil sie trotz des geglückten Saisonauftakts im Pokal (2:0 gegen Padova) in den ersten vier Ligaspielen kein einziges Tor erzielten. Lediglich gegen Frosinone gab es zumindest einen Punkt (0:0). Erst am Sonntag platzte der Knoten, da gelangen die ersten Treffer, was prompt zu einem 2:0-Heimerfolg gegen die Roma führte. Ob das spürbaren Rückenwind verleiht oder ob es sich doch eher um ein laues Lüftchen handelt, heute wird einiges zusammenpassen müssen, will Bologna gegen die Alte Dame bestehen.
    • Tabellarisch sind die Vorzeichen klar. Der Meister führt das Klassement als verlustpunktfreier Spitzenreiter schon wieder deutlich an. Die Wege beider Mannschaften haben sich getrennt, denn Bologna dümpelt als Achtzehnter auf einem Abstiegsplatz herum. Satte elf Zähler haben die Rossoblu Rückstand auf Juventus.
    • Englische Woche auch in Italien! Massimiliano Allegri wechselt fleißig durch. Mit Miralem Pjanic, Paulo Dybala, Rodrigo Bentancur, Juan Cuadrado und Cristiano Ronaldo verbleiben lediglich fünf Startelfspieler vom Wochenende in der Anfangsformation der Alten Dame. Emre Can sitzt heute also auf der Bank. Und Sami Khedira fehlt nach wie vor verletzt.
    • Ohne Umschweife stürzen wir uns in die personellen Angelegenheiten des Abends. Juventus geht die Begegnung mit dieser Aufstellung an: Perin - Barzagli, Bonucci, Benatia - Cuadrado, Bentancur, Pjanic, Matuidi, Cancelo - Dybala - Ronaldo.
    • Herzlich willkommen in der Serie A zur Begegnung des 6. Spieltages zwischen Juventus Turin und FC Bologna.

    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht
    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail


    shopping-portal