Men√ľ Icont-online - Nachrichten f√ľr Deutschland
HomeSportMehr SportRadsportTour de France

Tour de France 2016: Die Liste der ausgestiegenen Fahrer


Tour de France 2016: Die Liste der ausgestiegenen Fahrer

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Der Erste: Michael Morkov stieg als erster Fahrer bei der 103. Tour de France vom Rad.
1 von 24
Quelle: Belga/imago-images-bilder

Der Erste: Michael Morkov stieg als erster Fahrer bei der 103. Tour de France vom Rad.

Als zweiter Fahrer verl√§sst Mark Renshaw (li.) vom s√ľdafrikanischen Team Dimension Data kurz vor dem Start der 9. Etappe das Rennen. Der bis dato dreimalige Etappensieger Mark Cavendish (re.) muss somit auf seinen wichtigsten Helfer bei den Sprintank√ľnften verzichten.
2 von 24
Quelle: Belga/imago-images-bilder

Als zweiter Fahrer verl√§sst Mark Renshaw (li.) vom s√ľdafrikanischen Team Dimension Data kurz vor dem Start der 9. Etappe das Rennen. Der bis dato dreimalige Etappensieger Mark Cavendish (re.) muss somit auf seinen wichtigsten Helfer bei den Sprintank√ľnften verzichten.

Während der 9. Etappe stieg mit Matthieu Ladagnous (FDJ) auch der erste Franzose vom Rad - Aufall Nummer drei.
3 von 24
Quelle: Sirotti/imago-images-bilder

Während der 9. Etappe stieg mit Matthieu Ladagnous (FDJ) auch der erste Franzose vom Rad - Aufall Nummer drei.

Der dritte Ausfall am neunten Tag der Frankreich-Rundfahrt 2016: Alberto Contador (Tinkoff). Rund 100 Kilometer vor dem Ziel steigt der zweimalige Gesamtsieger entkräftet vom Rad. Ein Sturz auf der ersten Etappe hatte dem 33-jährigen Spanier sehr zugesetzt.
4 von 24
Quelle: dpa-bilder

Der dritte Ausfall am neunten Tag der Frankreich-Rundfahrt 2016: Alberto Contador (Tinkoff). Rund 100 Kilometer vor dem Ziel steigt der zweimalige Gesamtsieger entkräftet vom Rad. Ein Sturz auf der ersten Etappe hatte dem 33-jährigen Spanier sehr zugesetzt.

Vorzeitiges Aus: Auch Cedric Pineau aus dem Team FDJ musste die Tour während der neunten Etappe aufgeben.
5 von 24
Quelle: imago/Belga

Vorzeitiges Aus: Auch Cedric Pineau aus dem Team FDJ musste die Tour während der neunten Etappe aufgeben.

Aus nach dem Ruhetag: Der Niederländer Sebastian Langeveld (Cannondale) stieg während der zehnte Etappe vom Rad.
6 von 24
Quelle: Panoramic International/imago-images-bilder

Aus nach dem Ruhetag: Der Niederländer Sebastian Langeveld (Cannondale) stieg während der zehnte Etappe vom Rad.

Abschied von der Tour: Jurgen van den Broeck startete nicht mehr zur zwölften Etappe. Der Belgier aus dem Katusha-Team brach sich tags zuvor bei einem Sturz das Schulterblatt.
7 von 24
Quelle: imago/Panoramic

Abschied von der Tour: Jurgen van den Broeck startete nicht mehr zur zwölften Etappe. Der Belgier aus dem Katusha-Team brach sich tags zuvor bei einem Sturz das Schulterblatt.

Ausgestiegen: Der Franzose Angelo Tulik (vorne) aus dem Team Direct Energie gab die Tour während der zwölften Etappe auf.
8 von 24
Quelle: imago/Sirotti

Ausgestiegen: Der Franzose Angelo Tulik (vorne) aus dem Team Direct Energie gab die Tour während der zwölften Etappe auf.

Ausgepunktet: Thibaut Pinot war einer der Hoffnungsträger der französischen Gastgeber. Immerhin, er fuhr ins Bergtrikot. Doch wegen einer hartnäckigen Bronchitis trat der FDJ-Fahrer nicht mehr zur 13. Etappe an.
9 von 24
Quelle: imago/Belga

Ausgepunktet: Thibaut Pinot war einer der Hoffnungsträger der französischen Gastgeber. Immerhin, er fuhr ins Bergtrikot. Doch wegen einer hartnäckigen Bronchitis trat der FDJ-Fahrer nicht mehr zur 13. Etappe an.

Sturzopfer: Simon Gerrans kam auf der zw√∂lften Etappe b√∂se zu Fall. Der Australier aus dem Orica-Team brach sich dabei das Schl√ľsselbein. Zum 13. Tagesabschnitt ging er daher nicht an den Start.
10 von 24
Quelle: imago/Belga

Sturzopfer: Simon Gerrans kam auf der zw√∂lften Etappe b√∂se zu Fall. Der Australier aus dem Orica-Team brach sich dabei das Schl√ľsselbein. Zum 13. Tagesabschnitt ging er daher nicht an den Start.

Vom Rad gestiegen: Edward Theuns aus dem Trek-Team beendete die Tour w√§hrend der 13. Etappe. Der Belgier war zuvor schon gest√ľrzt und verletzt worden. Er zog sich einen Wirbelbruch zu.
11 von 24
Quelle: imago/Belga

Vom Rad gestiegen: Edward Theuns aus dem Trek-Team beendete die Tour w√§hrend der 13. Etappe. Der Belgier war zuvor schon gest√ľrzt und verletzt worden. Er zog sich einen Wirbelbruch zu.

Fertig gek√§mpft: Mathias Frank qu√§lte sich √ľber Tage mit Magenproblemen. Auf der 14. Etappe stieg der Schweizer aus dem IAM-Tem aus der Tour aus.
12 von 24
Quelle: imago/Sirotti

Fertig gek√§mpft: Mathias Frank qu√§lte sich √ľber Tage mit Magenproblemen. Auf der 14. Etappe stieg der Schweizer aus dem IAM-Tem aus der Tour aus.

Sturzopfer: Matti Breschel kam auf der 14. Etappe zu Fall. Danach konnte der Däne aus dem Cannondale-Team die Fahrt nicht mehr fortsetzen - Tour beendet!
13 von 24
Quelle: imago/Sirotti

Sturzopfer: Matti Breschel kam auf der 14. Etappe zu Fall. Danach konnte der Däne aus dem Cannondale-Team die Fahrt nicht mehr fortsetzen - Tour beendet!

Schulterprobleme: Jens Debusschere st√ľrzte auf der 14. Etappe und trat zum folgenden Tagesabschnitt nicht mehr an. Mit dem Belgier verliert verliert der deutsche Sprinter Andr√© Greipel im Team Lotto Soudal einen wichtigen Helfer.
14 von 24
Quelle: imago/Belga

Schulterprobleme: Jens Debusschere st√ľrzte auf der 14. Etappe und trat zum folgenden Tagesabschnitt nicht mehr an. Mit dem Belgier verliert verliert der deutsche Sprinter Andr√© Greipel im Team Lotto Soudal einen wichtigen Helfer.

Aufgegeben: Der Spanier Jesus Herrada aus dem Movistar-Team startete noch zur 15. Etappe. Dann er stieg er aber während der Fahrt entkräftet und krank aus der Tour aus.
15 von 24
Quelle: imago/Sirotti

Aufgegeben: Der Spanier Jesus Herrada aus dem Movistar-Team startete noch zur 15. Etappe. Dann er stieg er aber während der Fahrt entkräftet und krank aus der Tour aus.

Abschiedsgru√ü: Mark Cavendish (links) sch√ľttelte vor dem Start der 16. Etappe seinem Kollegen Jakob Fuglsang die Hand. Ob der viermalige Etappensieger auch Adieu sagte. Denn am zweiten Ruhetag verabschiedete sich der Brite von der Tour, um sich ganz der Olympiavorbereitung zu widmen. In Rio startet Cavendish bei den Bahnwettk√§mpfen.
16 von 24
Quelle: imago/Panoramic

Abschiedsgru√ü: Mark Cavendish (links) sch√ľttelte vor dem Start der 16. Etappe seinem Kollegen Jakob Fuglsang die Hand. Ob der viermalige Etappensieger auch Adieu sagte. Denn am zweiten Ruhetag verabschiedete sich der Brite von der Tour, um sich ganz der Olympiavorbereitung zu widmen. In Rio startet Cavendish bei den Bahnwettk√§mpfen.

Zur√ľck in die Heimat: Auch Rohan Dennis verabschiedete sich am zweiten Ruhetag von Tour. Denn auch der Australier aus dem BMC-Team will sich gezielt auf die Olympischen Spiele vorbereiten. Beim Zeitfahren in Rio ist er einer der Medaillenkandidaten.
17 von 24
Quelle: imago/Sirotti

Zur√ľck in die Heimat: Auch Rohan Dennis verabschiedete sich am zweiten Ruhetag von Tour. Denn auch der Australier aus dem BMC-Team will sich gezielt auf die Olympischen Spiele vorbereiten. Beim Zeitfahren in Rio ist er einer der Medaillenkandidaten.

Ohne seinen Helfer Gorka Izaguirre muss Movistar-Kapit√§n Nairo Quintana in den Alpen und den Rest der Tour auskommen. Kurz nach dem Start der 17. Etappe ging Izaguirre bei einem Sturz im Feld zu Boden - und muss die Tour mit Verdacht auf Schl√ľsselbeinbruch beenden.
18 von 24
Quelle: Sirotti/imago-images-bilder

Ohne seinen Helfer Gorka Izaguirre muss Movistar-Kapit√§n Nairo Quintana in den Alpen und den Rest der Tour auskommen. Kurz nach dem Start der 17. Etappe ging Izaguirre bei einem Sturz im Feld zu Boden - und muss die Tour mit Verdacht auf Schl√ľsselbeinbruch beenden.

Gezeichnet: Borut Bozic (Cofidis) lässt sich nach einem Sturz verarzten. Auch der Slowene stieg letztlich während der Etappe vom Rad.
19 von 24
Quelle: dpa-bilder

Gezeichnet: Borut Bozic (Cofidis) lässt sich nach einem Sturz verarzten. Auch der Slowene stieg letztlich während der Etappe vom Rad.

Er bleibt in der Heimat: Die 17. Etappe mit Ziel in den Schweizer Alpen fuhr Fabian Cancellara noch zu Ende. Zur√ľck nach Frankreich fuhr der Schweizer dann nicht mehr. Aufgrund der anstehenden Olympia-Vorbereitung stieg der Routinier aus der Tour aus.
20 von 24
Quelle: imago/Belga

Er bleibt in der Heimat: Die 17. Etappe mit Ziel in den Schweizer Alpen fuhr Fabian Cancellara noch zu Ende. Zur√ľck nach Frankreich fuhr der Schweizer dann nicht mehr. Aufgrund der anstehenden Olympia-Vorbereitung stieg der Routinier aus der Tour aus.

Sturzopfer: Shane Archbold aus dem deutschen Team Bora-Argon kam w√§hrend der 17. Etappe zu Fall und verletzte sich dabei an der Schulter. Zum 18. Teilst√ľck trat der Neuseel√§nder nicht mehr an.
21 von 24
Quelle: imago/Belga

Sturzopfer: Shane Archbold aus dem deutschen Team Bora-Argon kam w√§hrend der 17. Etappe zu Fall und verletzte sich dabei an der Schulter. Zum 18. Teilst√ľck trat der Neuseel√§nder nicht mehr an.

Folgenschwerer Sturz: Tom Dumoulin kam während der 19. Etappe so schwer zu fall, dass der zweimalige Etappensieger aus dem deutschen Team Giant-Alpecin die Tour beenden musste.
22 von 24
Quelle: imago/Panoramic

Folgenschwerer Sturz: Tom Dumoulin kam während der 19. Etappe so schwer zu fall, dass der zweimalige Etappensieger aus dem deutschen Team Giant-Alpecin die Tour beenden musste.

Nächstes Sturzopfer: Auch Daniel Navarro kam auf der 19. Etappe böse zu Fall. Danach musste der Spanier aus dem Cofidis-Team aufgeben.
23 von 24
Quelle: imago/Sirotti

Nächstes Sturzopfer: Auch Daniel Navarro kam auf der 19. Etappe böse zu Fall. Danach musste der Spanier aus dem Cofidis-Team aufgeben.

Ausgerechnet auf der Schlussetappe musste mit Tony Martin (Etixx - Quick-Step) der erste von zwölf deutschen Fahrern die Tour beenden. Knapp 40 Kilometer vor dem Ziel stieg der deutsche Zeitfahrmeister von Knieproblemen geplagt vom Rad.
24 von 24
Quelle: dpa-bilder

Ausgerechnet auf der Schlussetappe musste mit Tony Martin (Etixx - Quick-Step) der erste von zwölf deutschen Fahrern die Tour beenden. Knapp 40 Kilometer vor dem Ziel stieg der deutsche Zeitfahrmeister von Knieproblemen geplagt vom Rad.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

t-online - Nachrichten f√ľr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website