Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeUnterhaltungMusikEurovision Song Contest

Eurovision Song Contest 2014 - Das Finale


Eurovision Song Contest 2014 - Das Finale

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Dragqueen Conchita Wurst hat für Österreich den 59. Eurovision Song Contest gewonnen.
1 von 15
Quelle: dpa-bilder

Strahlende Siegerin: Dragqueen Conchita Wurst hat für Österreich den 59. Eurovision Song Contest gewonnen.

Eurovision Song Contest
2 von 15
Quelle: dpa-bilder

Conchita Wurst hatte eine leidenschaftliche Bühnenshow abgeliefert. Inmitten von Flammen trug die Dragqueen im bodenlangen goldenen Abendkleid mit "Rise Like A Phoenix" ("Wie Phoenix aus der Asche auferstehen") mit wundervoller Dramatik und großer Intensität einen Song vor, der wie eine James-Bond-Melodie klingt und auch von Shirley Bassey gesungen werden könnte.

Eurovision Song Contest
3 von 15
Quelle: ap-bilder

"Diese Nacht widme ich allen, die an Frieden und Freiheit glauben. Wir sind eine Einheit", schluchzte Wurst nach ihrem Sieg. "Ich habe hier soviel mehr bekommen als nur eine Trophäe."

Eurovision Song Contest
4 von 15
Quelle: Reuters-bilder

Conchita Wurst holt den Grand Prix damit zum zweiten Mal nach Österreich - 1966 hatte Udo Jürgens mit "Merci Chérie" gewonnen.

Eurovision Song Contest
5 von 15
Quelle: dpa-bilder

Mit 52 Punkten Abstand auf Platz zwei landeten die Niederländer The Common Linnets mit ihrem ruhigen Country-Song "Calm After The Storm".

Eurovision Song Contest
6 von 15
Quelle: dpa-bilder

Sandra Nielsen aus Schweden erreichte mit "Undo" den dritten Platz.

Eurovision Song Contest
7 von 15
Quelle: ap-bilder

Platz vier ging an Armenien. Aram MP3 sang "Not Alone".

Eurovision Song Contest
8 von 15
Quelle: dpa-bilder

Mit seinem Song "Running" holte Andras Kallay-Saunders den fünften Platz für Ungarn.

Eurovision Song Contest
9 von 15
Quelle: dpa-bilder

Platz sechs ging an die Ukraine und Mariya Yaremchuk mit ihrem Lied "Tick-Tock".

Eurovision Song Contest
10 von 15
Quelle: dpa-bilder

Einen Platz dahinter, auf Rang sieben, sortierte sich Russland ein - mit den Tolmachevy Sisters und "Shine".

Eurovision Song Contest
11 von 15
Quelle: dpa-bilder

Der "Silent Storm" fegte Carl Espen auf den achten Platz. Er trat für Norwegen an.

Eurovision Song Contest
12 von 15
Quelle: dpa-bilder

Gastgeber Dänemark landete mit Basim und "Cliché Love Song" auf dem neunten Platz.

Eurovision Song Contest
13 von 15
Quelle: dpa-bilder

Spanien machte die Top Ten komplett: Ruth Lorenzo sang "Dancing In The Rain".

Eurovision Song Contest
14 von 15
Quelle: dpa-bilder

Der deutsche Beitrag Elaiza hatte keine Chance, die Mädels landeten abgeschlagen auf dem 18. Platz.

Eurovision Song Contest
15 von 15
Quelle: dpa-bilder

Er saß persönlich am Klavier, aber das brachte Ralph Siegel auch nichts: Mit seinem Beitrag für San Marino landeten er und Sängerin Valentina Monetta nur auf dem 24. Platz.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website