Sie sind hier: Home > Unterhaltung >

Promis und die Corona-Krise

...

Die Verschwörungstheorien der Stars

zurück zum Artikel
Bild 6 von 11
Sido: Der Deutschrap-Künstler äußerte sich in einem Youtube-Gespräch mit Rapper Ali Bumaye zu abstrusen und umstrittenen Theorien. Eine davon wird von der Gruppe "QAnon" verbreitet. Die geht unter anderem davon aus, dass aus dem Blut entführter Kinder ein Verjüngungstrak entstünde und Politiker oder reiche Menschen an dem unerklärlichen Verschwinden von Kindern beteiligt seien.  (Quelle: imago images/Future Image)
Future Image

Sido: Der Deutschrap-Künstler äußerte sich in einem Youtube-Gespräch mit Rapper Ali Bumaye zu abstrusen und umstrittenen Theorien. Eine davon wird von der Gruppe "QAnon" verbreitet. Die geht unter anderem davon aus, dass aus dem Blut entführter Kinder ein Verjüngungstrak entstünde und Politiker oder reiche Menschen an dem unerklärlichen Verschwinden von Kindern beteiligt seien. "Ich glaube schon, dass sowas sein kann", sagte Sido. Auch auf Xavier Naidoo kommen die beiden zu sprechen. "Xavier ist zu tief drin", nimmt Sido diesen in Schutz. Außerdem zweifelte er Fakten zur Corona-Krise, sowie die Vertrauenswürdigkeit der Medien an. Das Youtube-Video hat fast eine halbe Millionen Aufrufe. 3,6 Millionen Menschen folgen dem Rapper auf Instagram, Facebook und Twitter.

Anzeige

Sido: Der Deutschrap-Künstler äußerte sich in einem Youtube-Gespräch mit Rapper Ali Bumaye zu abstrusen und umstrittenen Theorien. Eine davon wird von der Gruppe "QAnon" verbreitet. Die geht unter anderem davon aus, dass aus dem Blut entführter Kinder ein Verjüngungstrak entstünde und Politiker oder reiche Menschen an dem unerklärlichen Verschwinden von Kindern beteiligt seien. "Ich glaube schon, dass sowas sein kann", sagte Sido. Auch auf Xavier Naidoo kommen die beiden zu sprechen. "Xavier ist zu tief drin", nimmt Sido diesen in Schutz. Außerdem zweifelte er Fakten zur Corona-Krise, sowie die Vertrauenswürdigkeit der Medien an. Das Youtube-Video hat fast eine halbe Millionen Aufrufe. 3,6 Millionen Menschen folgen dem Rapper auf Instagram, Facebook und Twitter.




shopping-portal