HomeUnterhaltungTVDSDS

Was wurde aus den DSDS-Kandidaten?


Was wurde aus den DSDS-Kandidaten?

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Kim "Gloss" Debkowski
1 von 34
Quelle: imago/future image

Kim "Gloss" Debkowski strebte nach ihrem vierten Platz in der siebten "DSDS"-Staffel eine Gesangskarriere an. Im Januar 2012 verliebte sie sich im RTL-Dschungelcamp in ihren Campmitbewohner Rocco Stark. Das Paar bekam im Februar 2013 eine Tochter. Im Juni 2013 gaben Kim und Rocco ihre Trennung bekannt. Kim Gloss' letzte Single erschien Ende 2013, die sie zusammen mit Rapper Kay One aufnahm. Aktuell versucht sie sich als Moderatorin einer Call-In-Show auf Sport1.

Daniel Küblböck
2 von 34
Quelle: dpa-bilder

Daniel Küblböck wurde in der ersten DSDS-Staffel 2003 Dritter. Es folgten einige erfolgreiche Singles, eine Biografie, zahlreiche TV-Auftritte und sein Gurkenlaster-Unfall. Außerdem war er 2004 bei "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" zu sehen. Nebenbei wurde er ein erfolgreicher Geschäftsmann, der ein Unternehmen für Solarengerie leitet. Im November 2012 wurde er von einer deutschen Millionärin adoptiert und heißt nun Daniel Kaiser-Küblböck. Doch auch musikalisches hat sich noch einiges bei ihm getan. 2007 widmete er sich dem Jazz, startete 2008 die Tour "Jazz meets Blues… wenn zwei sich verlieben". 2014 setzte er wieder zum Comeback an - mit einem neuen Musikstil und neuem Justin-Bieber-Look. Das Ziel: Der Eurovision Song Contest in Kopenhagen. Doch leider scheiterte der Sänger schon beim Vorentscheid.

Elli Erl
3 von 34
Quelle: dpa-bilder

Elli Erl landete nach ihrem DSDS-Sieg keinen Nummer-eins-Hit. Trotzdem gab sie lange Zeit nicht auf, veröffentlichte 2009 das Album "Human" und 2010 "Human Reloaded" - ohne großen Erfolg. Zum Glück hat sie neben der Gesangskarriere ein zweites Standbein: Sie arbeitet an einer Düsseldorfer Realschule als Lehrerin für Musik, Englisch und Sport.

Martin Stosch
4 von 34
Quelle: ARD Degeto/Rainer Gutjahr

Seine Teilnahme bei DSDS zahlte sich für Martin Stosch aus. Am 15. Januar 2011 hatte der Zweitplatzierte von 2007 einen Auftritt im ARD-Film "Liebe ohne Minze". Außerdem sang der Mädchenschwarm den Titelsong für die KiKa-Serie "dasbloghaus.tv", studierte Wirtschaftsingenieurwesen und arbeitete als Gitarrenlehrer, wie er der "Bravo" verriet.

Mehrzad Marashi
5 von 34
Quelle: imago-images-bilder

Mehrzad Marashi gewann zwar 2010 die siebte Staffel der Castinshow "DSDS", doch zeitweilig sah es für seine Karriere nicht gut aus. Dieter Bohlen beendete die Zusammenarbeit, seine Tour wurde abgesagt. Mit der Eröffnung seiner eigenen Tanzschule sorgte er beruflich für ein zweites Standbein. Im Juni 2011 startete er mit dem Album "Change Up" auch wieder musikalisch durch, der große Charterfolg blieb allerdings aus.

Menowin Fröhlich
6 von 34
Quelle: imago-images-bilder

Menowin Fröhlich war Mehrzads stärkster Konkurrent in der siebten DSDS-Staffel 2010, landete aber auf Platz zwei. Viele sagten dem Mann mit der sagenhafte Stimme eine große Karriere voraus. Dann jedoch musste der mehrfach vorbestrafte Sänger noch einmal für 313 Tage ins Gefängnis. Die Zeit im Knast nutzte er, um seine erste Single zu veröffentlichen, die im April 2011 prompt auf Platz 21 der Charts landete. Es folgten weitere Singles und im Sommer 2012 das erste Album "White Chocolate", das in Deutschland direkt auf Position elf der Charts einstieg, aber in der zweiten Woche auf Platz 76 fiel. Danach wurde es still um Sänger.

Cosimo Citiolo
7 von 34
Quelle: RTL/ Imago

Geschlagene fünf Mal ist Cosimo Citiolo alias der "Checker vom Neckar" bereits in der DSDS-Vorrunde ausgeschieden, und zuletzt legte er sich auch noch mit Jurorin Fernanda Brandao an. Trotzdem kam er unter: Erst als Leibkoch und Frisör des Skandalrappers Bushido, dann als Bewohner des "Big Brother"-Containers.

Cornelia Patzlsperger
8 von 34
Quelle: dpa-bilder

Sie wurde in der sechsten DSDS-Staffel Neunte: Cornelia Patzlsperger, die Frau mit der Harfe. Sie trat bei festlichen Firmenanlässen auf und bastelte an ihrer ersten CD mit eigenen Songs. Außerdem war Patzlsperger auf Peter Maffays Album "Tattoo" zu hören: Sie spielte beim Unplugged-Song "Unbekanntes Land" Harfe. Ihre letzte Single erschein im September 2013.

Annemarie Eilfeld alias "Annemie"
9 von 34
Quelle: Stephan Pick

Annemarie Eilfeld wurde in der sechsten DSDS-Staffel im Jahr 2009 Dritte. 2010 legte sie sich schließlich den Künstlernamen "Annemie" zu und veröffentlichte die Single "Animal Instinct". Im September 2010 beendete die Blondine jedoch die "Annemie"-Ära und schloss stattdessen mit Schlagersängerin Kristina Bach einen Vertrag über drei Platten ab. Doch auch diese Zusammenarbeit ist mittlerweile passé.

Benni Herd
10 von 34
Quelle: imago-images-bilder

Benni Herd war 2008 der DSDS-Kandidat mit der großen Klappe, schaffte es aber nur auf Platz sechs. Er versuchte sich 2010 als Schlagersänger auf dem Ballermann. Doch wie er der "Bravo" verriet, war das Ballermann-Leben nichts für ihn. 2012 versuchte er sein Glück noch einmal beim "Supertalent". Doch dieser Traum zerplatze schon in der Vorrunde und Benni muss sein Geld wieder mit dem Haareschneiden verdienen.

Dominik Büchele
11 von 34
Quelle: AME Media

Mit Schmusesongs und süßen wuscheligen Locken schaffte es Mädchenschwarm Dominik Büchele auf Platz vier der sechsten DSDS-Staffel. Mit "Ready" und "Again" hat er zwei Alben veröffentlicht, die sich kurzzeitig in den deutschen Charts platzieren konnten. Derzeit studiert er Musik.

Sarah Kreuz
12 von 34
Quelle: Universal

Sarah Kreuz musste sich im DSDS-Finale 2009 Daniel Schuhmacher geschlagen geben. Bei Universal bekam sie dennoch einen Plattenvertrag - ihr Debütalbum "One Moment In Time" erschien im November des gleichen Jahres. Durchstarten konnte sie damit jedoch nicht.

Menderes Bagci
13 von 34
Quelle: imago-images-bilder

"DSDS"-Dauerkandidat Menderes Bagci ist auch Dauergast im Fernsehen. So war er unter anderem 2010 bei VOX in der Doku-Soap "Mieten, Kaufen, Wohnen" zu sehen. Auch auf die Bretter, die die Welt bedeuten, wagte er sich: Im Winter 2009/2010 spielte Menderes in dem Theaterstück "Stars United" sich selbst - einen Castingshow-Versager.

Vanessa Neigert
14 von 34
Quelle: Sony

Vanessa Neigert schaffte es 2009 als erste DSDS-Kandidatin mit Schlagersongs bis in die Mottoshows und erreichte den sechsten Platz - was wohl nicht zuletzt an Dieter Bohlens Unterstützung lag. Im Oktober 2009 brachte sie ihr Album "Mit 17 hat man noch Träume" heraus, das auf Platz 31 landete. 2010 brachte sie ihr zweites Album mit dem Titel "Ich geb 'ne Party" heraus.

Linda Teodosiu
15 von 34
Quelle: dpa-bilder

Linda Teodosiu, die Drittplatzierte der fünften DSDS-Staffel, landete bereits zwei Top-30-Hits. Im Januar 2012 stand sie für die erfolgreiche Show "Yma - zu schön um wahr zu sein" im Berliner Friedrichspalast auf der Bühne. Im gleichen Jahr stand sie bei der Sat.1-Show "The Winner is..." im Finale, unterlag dort aber ihrer Konkurrentin Onita Boone.

Collins Owusu
16 von 34
Quelle: imago-images-bilder

Collins Owusu, Siebter der fünften "DSDS"-Staffel, brachte im November 2008 eine Single auf den Markt, eine Mischung aus Pop und R'n'B. Den Liedtext singt Collins auf Deutsch. Der Song heißt "Verlass' sie nicht". Danach wurde es wieder still um ihn.

Anna-Maria Zimmermann
17 von 34
Quelle: imago-images-bilder

Anna-Maria Zimmermann wurde Sechste der dritten "DSDS"-Staffel. Nach einer Ausbildung als Moderatorin erschien im September 2008 ihre Schlager-Pop-Single "Wer ist dieser DJ?". Seitdem trat sie regelmäßig bei diversen Festen und auf Mallorca in bekannten Diskotheken auf. Im Oktober 2010 verunglückte sie schwer bei einem Hubschrauberabsturz. Obwohl sie noch immer mit den Unfallfolgen kämpft, feierte sie im Juni 2011 ihr Bühnencomeback. In diesem Jahr hat sie sich, genauso wie Daniel Küblböck für den Grand Prix beworben. Doch auch sie wurde abgeblockt.

Tobias Regner
18 von 34
Quelle: dpa-bilder

Tobias Regner, der die dritte DSDS-Staffel 2006 gewann, war nach der letzten Sendung nur für kurze Zeit erfolgreich. Seine CDs verkauften sich nur mäßig. Er hatte aber Glück im Unglück: Nach der Vorstellung seiner Platte bei einem hessischen Radiosender engagierten ihn die Verantwortlichen als Moderator. Mitte 2010 brachte er ein deutschsprachiges Album mit dem Titel "Kurz unsterblich" auf den Markt. 2011 folgte das Album "Akustisch", 2012 ging er auf Konzerttour. Sieben Jahre nach dem Sieg hat sich nicht nur Tobias' Musikstil geändert, sondern auch sein Äußeres. Weg sind lange Haare und Ziegenbart. Stattdessen trägt Tobias Cap, einen Ansatz zum Vollbart und eine Zahnspange. Und es gibt wieder ein neues Album.

Juliette Schoppmann
19 von 34
Quelle: Radio SAW

Juliette Schoppmann (re.), die DSDS-Zweite der ersten Staffel, war lange Zeit in der Versenkung verschwunden. Sie sang bei Galas und Konzerten und arbeitete vorwiegend als Songwriterin für andere Künstler. 2010 kehrte sie mit der Girlband Rockits zurück, die sich jedoch bald darauf wieder trennte. 2012 nahm sie bei der RTL-Show "Das Supertalent" teil. Sie wurde ins Finale gewählt und belegte dort den sechsten Platz. Seit 2013 arbeitet sie als Dozentin an der Music Academy Süd.

Judith Burmeister
20 von 34
Quelle: dpa-bilder

Judith Burmeister wurde in der zweiten DSDS-Staffel von Dieter Bohlen "Kullerkeks" getauft. Sie arbeitet heute in einem Reisebüro und wurde im Oktober 2010 Mutter. Ihre Tochter trägt den musikalisch klingenden Namen Melody-Jolie. Jahrelang hörte man gar nichts von ihr, bevor dann 2012 bekannt wurde, dass sie ihre Stimme auf Ebay anbot und auf Privatfeiern auftrat. Nun will die Sängerin mit Hilfe von DJ und Produzent Alex B. wieder musikalisch durchstarten.

Stephan Darnstaedt
21 von 34
Quelle: dpa-bilder

Seine Auftritte waren stets von Heulkrämpfen begleitet: Stephan Darnstaedt nahm an der dritten DSDS-Staffel (2005-2006) teil. Er machte eine Lehre als Tierarzthelfer. Der "Bravo" erzählte er, dass er nach seiner Ausbildung für ein Jahr in die USA reisen und danach eine Musical-Ausbildung machen wolle.

Alexander Klaws
22 von 34
Quelle: Stage Entertainment

Alexander Klaws gilt als einer der erfolgreichsten "Superstar"-Kandidaten. Zwar wurde es nach einigen Hits ("Take Me Tonight" ) auch um ihn stiller, doch gelang ihm eine Karriere als Musical-Darsteller - unter anderem in den großen Musicals "Tanz der Vampire" und "Tarzan". Im Mai 2014 gewann Alexander Klaws die RTL-Show "Let's Dance", und aktuell bastelt er an einer internationalen Showbiz-Karriere: "Ein großer Traum wäre der Broadway, da mal eine Rolle zu spielen", erklärt er.

Mark Medlock
23 von 34
Quelle: imago

Mark Medlock gewann 2007 die vierte Staffel DSDS. Zwischen 2007 und 2009 brachte er mit Dieter Bohlen als Produzent vier Alben auf den Markt, die alle Top-Drei-Platzierungen in den Charts erreichten. Album Nummer fünf ("Rainbow's End", 2010) kam auf Platz zwei. 2011 trennte sich das Erfolgs-Paar, Medlock wechselte das Management und veröffentlichte das Soul-Cover-Album "My Soul". 2012 erklärte er seinen Rückzug von der Musik. Im Januar 2013 nahm er seinen Rückzug zurück um kurz darauf wieder seine Meinung zu ändern. "Ich will nicht mehr auf die Bühne. Ich habe die Schnauze voll", ließ er via Facebook verlauten. Aktuell ließ Medlock wieder sein Comeback mit seinem ersten eigenen Album verlauten.

Vanessa Jean Dedmon
24 von 34
Quelle: dpa-bilder

Vanessa Jean Dedmon wurde Dritte in der dritten DSDS-Staffel. 2006 hatte sie einen ersten kleinen musikalischen Erfolg: Der Song "Sonnenschein", den sie mit der Band Rapsoul aufgenommen hatte, landete auf Platz 17 der Charts. 2010 erschien das Lied "Missing You Bad" - leider ein völliger Flop. 2011 erschien die ebenfalls nur mäßig erfolgreiche Single "It's Just A Lie".

Nevio Passaro
25 von 34
Quelle: dpa-bilder

Nevio Passaro, der Vierte aus der dritten "DSDS"-Staffel, hat sich als Stehauf-Männchen erwiesen. Erst Anfang 2007, ein Jahr nach seiner "DSDS"-Teilnahme, startete der Halbitaliener seine Karriere - und das durchaus erfolgreich. Im Herbst 2008 veröffentlichte er sein zweites Album "Due", das bis auf Platz 26 der Charts kletterte. Im Juli 2011 erschien sein drittes Album "Berlino". Im Jahr 2012 nahm Nevio an der Sat.1-Musik-Game-Show "The Winner is..." teil, wo er sich den Titel in der Kategorie der "Professionals" holte. Aktuell arbeitet Nevio an seinem vierten Studioalbum, welches erstmals komplett in deutscher Sprache erscheinen wird.

Mike-Leon Grosch
26 von 34
Quelle: dpa-bilder

Seine Karriere hatte sich Mike-Leon Grosch sicherlich etwas anders vorgestellt. Der "DSDS"-Zweite war nach noch nicht einmal einem Jahr seinen Plattenvertrag wieder los und sammelte bei Festivals und Auftritten im Vorprogramm anderer Künstler Live-Erfahrung. Er arbeitete als Volontär bei einem Radiosender. Zuletzt hieß es, er arbeite an seinem dritten Album. Davon zu hören war bis heute allerdings nichts.

Gracia Baur
27 von 34
Quelle: dpa-bilder

Nach dem Chart-Skandal ihres Managers und ihrem blamablen letzten Platz beim Grand Prix tauchte die "DSDS"-Fünfte Gracia Baur ab. Ende 2005 versuchte sie mit zwei mäßig erfolgreichen Singles und einem erfolglosen Album vergeblich, sich wieder zu etablieren. Zuletzt erschien im Dezember 2009 die Weihnachtssingle "Christmas Is Calling". Sie arbeite nun als Personalchefin einer Unternehmungsberatung.

Denise Tillmanns
28 von 34
Quelle: dpa-bilder

Denise Tillmanns wurde hinter Elli Erl Zweite bei der zweiten Staffel von DSDS. Musikalisch hörte man von der Blondine zwar nichts, dafür huschte sie schon mehrfach über den Fernsehschirm: Denise spielte bei der RTL-Soap "Unter Uns" mit, stand außerdem für "Fantastics" auf der Musical-Bühne und tourte mit Sänger Tom Gäbel.

Thomas Godoj, der Sieger der fünften Staffel
29 von 34
Quelle: imago-images-bilder

Thomas Godoj gewann die fünfte Staffel DSDS und veröffentlichte seitdem drei Studio-Alben. Der Sänger tourt unermüdlich und brachte 2012 sein Live-Album "Live ausm Pott" heraus, das Rang 17 in Deutschland belegte. Auch privat ist Thomas Godoj happy: Er hat mit seiner Freundin zwei gemeinsame Kinder.

Manuel Hoffmann, der Drittplatzierte aus Staffel 7
30 von 34
Quelle: imago-images-bilder

Manuel Hoffmann, der Drittplatzierte aus Staffel sieben, hat im Januar 2011 seine erste Single "When You Look At Me" veröffentlicht. Außerdem hat der Sänger noch zwei weitere Jobs, wie er der "Bravo" verriet: "als Tankwart und als Kung-Fu-Trainer für Kinder". 2012 wollte er mit der Boyband The United durchstarten. Gehört hat man von den fünf Jungs jedoch nie etwas.

Benny Kieckhäben
31 von 34
Quelle: dpa-bilder

Benny Kieckhäben gab in der sechsten DSDS-Staffel den schrillen Paradiesvogel. Zurzeit macht er eine Lehre als Friseur und hat nebenbei die Boyband Bombage gegründet. Mit einem Album lassen sich die Jungs aber noch Zeit, erklärte Kieckhäben der "Bravo". 2011 war er Bewohner des "Big Brother"-Containers und wurde schließlich Fünfter. 2012 macht er bei der RTL-Show "Total Blackout – Stars im Dunkeln" mit.

Thomas Karaoglan, der "Checker" aus Staffel 7
32 von 34
Quelle: imago-images-bilder

Singen kann Thomas Karaoglan zwar nicht besonders gut, aber der "Checker" aus Staffel sieben ist der geborene Entertainer. Seine Single "Checker der Vollstrecker" landete auf Platz 18 der Charts, als Stimmungssänger ist er bundesweit - und auf Mallorca - sehr gefragt. 2011 nahm er an der vierten Staffel von "Let's Dance" teil und landete auf dem dritten Platz. Seine zweite Single lautete "Diskoking", diese erreichte jedoch keine Chartplatzierung. Ende 2011 war er Teilnehmer in der zweiten Staffel des Reality-Formats "Die Alm".

Ines Redjeb landet in Staffel sieben auf Platz sieben.
33 von 34
Quelle: imago

Die junge Mutter Ines Redjeb landete in der siebten DSDS-Staffel auf Platz sieben. Nun hat sie die Musik an den Nagel gehängt und arbeitet stattdessen als Geschäftsführerin eines Möbelhauses in Hessen - ihrer Tochter zuliebe. Denn sie hat nicht nur mehr Zeit für die Kleine, sondern auch finanzielle Sicherheit, wie sie der "Bravo" verriet.

Obwohl Dieter Bohlen von ihrer Stimme begeistert war, wechselte Dascha Semcov das Fach. Wie die "Bravo" berichtet, studiert die Zehntplatzierte aus Staffel drei heute Modejournalismus in Düsseldorf. Zurzeit absolviert sie dafür ein Praktikum in New York. Privat hat Dascha jedoch immer noch mit der Musikszene zu tun: Ihre beste Freundin ist nämlich die ehemalige Queensberry-Sängerin Leo.
34 von 34
Quelle: dpa-bilder

Obwohl Dieter Bohlen von ihrer Stimme begeistert war, wechselte Dascha Semcov das Fach. Wie die "Bravo" berichtet, studiert die Zehntplatzierte aus Staffel drei Modejournalismus in Düsseldorf. Privat hat Dascha jedoch immer noch mit der Musikszene zu tun: Ihre beste Freundin ist nämlich die ehemalige Queensberry-Sängerin Leo.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website