Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone >

Aus für "Phablets": Samsung gibt Galaxy Note-Serie auf

Aus für "Phablets"  

Samsung gibt Galaxy Note-Serie auf

24.11.2020, 09:07 Uhr | str, t-online

Aus für "Phablets": Samsung gibt Galaxy Note-Serie auf. Das neue Samsung Galaxy Note 20 Ultra: Im August hat Samsung sein neues Herbst-Flaggschiff vorgestellt.  (Quelle: Samsung)

Das neue Samsung Galaxy Note 20 Ultra: Im August hat Samsung sein neues Herbst-Flaggschiff vorgestellt. (Quelle: Samsung)

Das Samsung Galaxy Note 20 bleibt wohl das letzte Gerät seiner Art: Der Hersteller will die Smartphone-Serie nicht weiterentwickeln. Doch Teile davon sollen für andere Geräte übernommen werden. 

Große Bildschirme, lange Akkulaufzeit und viel Leistung: Die Samsung Galaxy Note-Serie richtete sich an Smartphone-Nutzer mit den höchsten Ansprüchen. Doch offenbar hat der Weltmarktführer nicht vor, die aufgrund ihres Großformats oft auch als "Phablets" bezeichneten Geräte weiterhin zu produzieren. Mit dem Samsung Galaxy Note 20, das im August vorgestellt wurde, endet die Reihe. 

Das jedenfalls will das südkoreanische Online-Magazin Ajunews von dem Konzern erfahren haben. Zuvor war bereits über das Aus der Serie spekuliert worden. Denn anders als in den Vorjahren gab es keinerlei Hinweise auf das zu erwartende Nachfolgermodell Galaxy Note 21. 

Der S-Pen bleibt erhalten

Ganz überraschend kommt das Aus für die Flaggschiff-Serie nicht. Da großformatige Luxus-Smartphones inzwischen eher die Regel als die Ausnahme bilden, verloren die Konsumenten zunehmend das Interesse an den Samsung-Phablets. Wie t3n berichtet, gingen die Verkaufszahlen zuletzt stark zurück. 

Einzig und allein durch den S-Pen konnte sich die Marke von anderen Geräten abheben. Der Display-Stift soll künftig aber auch in Verbindung mit anderen Samsung-Geräten zum Einsatz kommen. So soll beispielsweise das kommende Galaxy S 21 Ultra den S-Pen unterstützen. Ein Ersatz für die Note-Serie ist also schon gefunden. Interessierte Käufer müssen den Digitalstift allerdings als Zubehör dazu kaufen. 

Faltbare Smartphones sollen Phablets ablösen

Daneben will sich Samsung auf die Entwicklung seiner faltbaren-Geräte fokussieren. Die Galaxy Z Fold-Modelle bieten eine noch größere Bildschirmdiagonale als die Note-Serie und sollen die Geräteklasse der Phablets deshalb nun beerben. Hier lesen Sie unseren Testbericht zum Samsung Galaxy Z Fold 2

Auch bei den zukünftigen Falt-Smartphones (oder "Foldables") ist eine Unterstützung des S-Pen vorgesehen. Das kommende Galaxy Z Fold 3 soll sogar – anders als das S21 – einen Steckplatz im Gehäuse bieten. Samsungs Falt-Smartphone der dritten Generation wird voraussichtlich im Juni 2021 auf den Markt kommen. 

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone

shopping-portal