Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Bauen > Hausbau >

Elektrischer Rollladen: Was Sie beachten sollten

Elektrischer Rollladen: Was Sie beachten sollten

19.07.2012, 09:55 Uhr | th (CF)

Ein elektrischer Rollladen bietet nicht nur erhöhten Komfort, sondern auch zusätzliche Sicherheit. Viele moderne Häuser besitzen bereits die elektrische Version, Sie können Ihren manuellen Rollladen aber auch ganz einfach nachrüsten. Verschiedene Varianten stehen zur Auswahl.

Warum Rollladen umrüsten?

Der Umstieg auf einen elektrischen Außenrollladen bietet trotz des Kostenfaktors viele Vorteile. Statt mühsam an den Gurten zu ziehen, genügt ein einfacher Knopfdruck, um den Rollladen elektrisch einzufahren oder herabzulassen. Dies spart Ihnen Zeit und Kraft und ist gerade für Senioren ein guter Tipp. Auch bei schweren Außenjalousien aus Holz lohnt sich der Umbau. Bei einem Neubau sollten sie von vornherein elektrische Rollläden einbauen. Dadurch haben Sie einen leicht zu bedienenden Unwetter-, Sicht- und Sonnenschutz. Eine robuster Außenrollladen wirkt außerdem abschreckend auf Einbrecher.

Elektrischer Gurtaufwickler

Eine technisch wenig aufwendige Variante ist der Austausch des manuellen mit einem elektrischen Gurtaufwickler. Sie ist außerdem die günstigste. Dabei bleiben die Hochzuggurte erhalten, werden aber durch ein neues Bedienteil erweitert. Zur Stromversorgung sind keine neuen Anschlüsse vonnöten. Der Gurtaufwickler wird über eine Steckdose mit Strom versorgt. Dies bedeutet natürlich, dass in der Nähe der Rollladensteuerung eine Steckdose vorhanden sein muss. Andernfalls müssen Sie mit Verlängerungskabeln arbeiten.

Außenrollladen mit Rohrmotor

Etwas teurer und aufwendiger ist der Wechsel auf einen Rohrmotor. Hierbei werden die Gurte komplett entfernt und durch ein Zugsystem ersetzt. Bei dieser Variante müssen außerdem neue Elektrokabel verlegt werden, um den Motor mit Strom zu versorgen. Ein wichtiger Tipp: Achten Sie bei der Wahl des Rohrmotors auf die richtige Größe. Ein zu kleiner Motor kann überhitzen, ein zu großer verursacht unnötigen Lärm - auch wenn die Motoren generell eher geräuscharm sind. Bei Unsicherheiten sollten Sie einen Fachmann hinzuzuziehen.

Elektrischer Rollladen mit Zeitsteuerung

Als besonderen Clou lassen sich moderne Rollläden über eine Zeitschaltuhr oder einen Helligkeitssensor steuern. Dadurch werden diese zu einer von Ihnen festgelegten Uhrzeit automatisch hochgezogen. Sie lassen sich auch nach Räumen getrennt bedienen. Tipp: Richtig eingestellt können Sie beispielsweise im Wohnzimmer schon Licht hereinlassen, während es im Schlafzimmer noch angenehm dunkel bleibt. Auch wenn Sie einmal vergessen, den elektrischen Rollladen herunter zu lassen, oder auf einer Reise sind, hilft die Zeitschaltuhr.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal