t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeHeim & GartenGarten

Lichterketten: Schöne Beleuchtung oder Brandgefahr?


Lichterketten – Schöne Beleuchtung oder Brandgefahr?

dpa, nm (CF)

Aktualisiert am 20.11.2018Lesedauer: 2 Min.
Der Kauf einer guten Lichterkette vermindert das Risiko von Bränden und StromschlägenVergrößern des BildesDer Kauf einer guten Lichterkette vermindert das Risiko von Bränden und Stromschlägen (Quelle: Thinkstock by Getty-Images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Jedes Jahr in der Winterzeit besteht in deutschen Wohnzimmern erhöhte Brandgefahr – Lichterketten in allen Farben, Formen und Variationen haben Hochsaison. Doch sind diese stimmungsvollen Beleuchtungselemente tatsächlich so viel ungefährlicher, wie zum Beispiel herkömmliche Wachskerzen?

Lichterketten-Test: Erschreckendes Ergebnis

Ein Lichterketten-Test des TÜV Rheinland bestätigte, dass es sich bei den meisten Lichterketten, die im Handel zu kaufen sind, um Billigware aus Fernost handelt. Diese entspricht oft nicht den deutschen Sicherheitsbestimmungen: Mal überhitzen die Birnchen, mal sitzt das Kabel so locker, dass es bereits bei kleinen Bewegungen abreißt. Durch diese Sicherheitsmängel besteht nicht nur erhöhte Feuergefahr, auch Stromschläge sind keine Seltenheit.

Wichtige Vorsichtsmaßnahmen

Schmücken Sie zum Beispiel Ihren Tannenbaum mit Lichterketten statt mit echten Kerzen, so benötigt er nicht ganz so viel Aufsicht. Allerdings sollten Sie auch einen elektrisch beleuchteten Baum nicht zu lange unbeaufsichtigt lassen und die Kette über Nacht vom Stromnetz nehmen. Auch wenn Sie das Haus verlassen, sollte die Lichterkette nicht mehr brennen.

Besonders in der durch Kerzen und Lichterketten geprägten Winterzeit gilt: Ein Haushalts-Feuerlöscher sollte griffbereit sein. Überprüfen Sie also rechtzeitig, ob ein geeignetes Löschmittel vorhanden und vor allem intakt ist.

Für Terrasse und Garten gibt es zudem spezielle Lichterketten, die wind- und wetterfest sind und über einen längeren Zeitraum am Stromnetz hängen können. Halten Sie auf der Verpackung Ausschau nach Hinweisen wie "Außenlichterkette" oder "für den Außenbereich geeignet".

Beim Kauf auf Prüfzeichen achten

Achten Sie beim Kauf darauf, dass die Lichterkette mit dem GS-Prüfzeichen gekennzeichnet ist. Zudem sollte eine Gebrauchsanweisung beiliegen und Herstellerangaben sowie wichtige Warnhinweise angegeben sein.

Der TÜV Rheinland empfiehlt Lichterketten, die mit Leuchtdioden, sogenannten LEDs, betrieben werden. Bei dieser Technik besteht durch die Reduzierung der Stromspannung keine Gefahr, einen Stromschlag zu bekommen. Zudem werden die LED-Lampen nicht heiß und verbrauchen bis zu 90 Prozent weniger Energie als herkömmliche Lichterketten. Wenn Sie diese Tipps beachten, steht einem besinnlichen und ungefährlichen Weihnachtsfest nichts mehr im Wege.

Kaputte Lämpchen von Lichterketten ersetzen

Einzelne Birnchen der Lichterketten für die Advents- und Weihnachtsdekoration lassen sich austauschen. Wichtig ist, Ersatz mit der gleichen Wattstärke zu besorgen, betont der Bundesverband Brandschutz-Fachbetriebe in Berlin.

Stärkere Leuchtmittel ziehen sich mehr Energie, wodurch das zuführende Stromkabel im Dauerbetrieb überhitzen und einen Schwelbrand auslösen kann. Informationen dazu sollten in den Sicherheitshinweisen des Herstellers und in der Bedienungsanleitung stehen.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website