Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Pflanzen > Baum >

Neue Apfelsorten: Besonders robust gegen Krankheiten

Bäume  

Neue Apfelsorten: Besonders robust gegen Krankheiten

25.09.2013, 12:13 Uhr | sj (CF)

Echter Mehltau und Apfelschorf werden von Hobbygärtnern und Apfelbauern gleichermaßen gefürchtet, weil sie ganze Ernten zerstören können. Neue Apfelsorten zeigen sich jedoch viel robuster gegen Krankheiten – und zwar ohne Einsatz von Spritzmitteln.

Widerstandsfähigkeit gut, Vitalität noch nicht

Wie die Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG) auf ihrer Internetseite berichtet, haben sich in einem mehrjährigen Experiment neue Apfelsorten wie "Florina", "Ahra", "Reka" und "Ahrista" als resistent gegen diverse Krankheiten, unter anderem Feuerbrand, Apfelschorf und Mehltau, erwiesen.

Gleichzeitig zeigen sie die besten Wuchsleistungen, sowohl in Bezug auf die Kronenbreite als auch auf die Stammbreite. Sogar die Fruchtqualität war bei den neu gezüchteten Sorten insgesamt besser. Allerdings weisen manche altbewährten Sorten wie der "Rheinische Bohnapfel" eine höhere Vitalität auf. Daher gilt es nach Angaben der Wissenschaftler, weitere Sorten zu entwickeln, die unter anderem sehr feuchte Sommer im Garten oder auf dem Feld ohne größere Schäden überstehen.

Neue Apfelsorten sind robust und schmackhaft

Grundsätzlich zu unterscheiden sind Pi- und Re-Sorten: Die Abkürzung Re steht für Resistenz und meint die Robustheit von Äpfeln gegenüber Krankheiten. Neue Apfelsorten wie "Reglindis", "Retina" oder "Rewena" sind also sehr robust. Im Gegensatz dazu handelt es sich bei Pi-Äpfeln wie "Pilot", "Pinova" oder "Piros" um wohlschmeckende, aber für Krankheiten eher anfällige Tafeläpfel.

Besonders beliebt sind neue Apfelsorten wie mittelgroße und tomatenrote "Autento", die bereits Anfang September erntereif sind. Deutlich süßer, aber gleichzeitig robust sind "Delfloga"-Äpfel. Werden sie kühl gelagert, halten sie sich bis in den Februar. Wer sich ein angenehm süß-säuerliches Prickeln auf der Zunge wünscht, sollte es mit "Harmonie" versuchen. Diese Apfelsorte bietet ein perfekt ausgewogenes Verhältnis zwischen erfrischender Fruchtsäure und lieblicher Süße.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal